Montag, 26. März 2018

Die etwas andere Pyjama Hose

Pyjamahosen gehören bei mir in der Regel nicht zu den bevorzugten Nähprojekten, so dass ich bisher nur gekaufte besaß. Sie sind uninteressante Nähprojekte, da sie im Prinzip alle gleich aussehen. Das änderte sich jedoch als ich "Julio" bei Wear Lemonade, einem kleinen, französischen Schnittmuster Label, entdeckte.


Die Pyjama Hose hat Taschen und einen kleinen, in Falten gelegten Bund, der mir sehr gut gefällt.

Der Tunnelzug für das Bändchen wird aufgenäht und verläuft nur vorne. Da die Hose hinten einen Gummizug besitzt, kann man die Schleife einfach nur dekorativ binden oder die Hose damit etwas enger schnüren.

Hier die Vorderhose während des Nähprozesses

Das Schnittmuster kann man leider nur im Rahmen einer monatlichen Flatrate für die Schnittmuster von Wear Lemonade erwerben. Sie kostet 6,90 Euro und muss für mindestens drei Monate abgeschlossen werden. Danach kann man jederzeit kündigen. Ich hatte sie wegen der Kleider "Greta" und "Chiara" abgeschlossen und dabei auch noch einige andere interessante Schnittmuster entdeckt. 

Die Flatrate kann man nach drei Monaten kündigen, ansonsten läuft sie weiter. Es soll jeden Monat ein neues Schnittmuster geben.


Die neueren Schnittmuster von Wear Lemonade enthalten neben dem Schnittmuster zum Ausdrucken (leider nicht im A0 Format und damit nicht copyshopkompatibel) eine bebilderte Anleitung. Für die älteren (und ich glaube, auch für die neueren) gibt es sehr gute YouTube Videos, die ich ausgesprochen hilfreich aber auch sehr niedlich finde. Die Erklärungen sind auf französisch. Da jedoch der gesamte Nähprozess gezeigt wird, sollte es kein Problem sein, das Gezeigte zu verstehen.

Wenn ich weitere Pyjamahosen benötigen sollte, werde ich das Schnittmuster vermutlich wieder verwenden, da mir die kleinen, feinen Details sehr gefallen und das Nähen sehr viel Spaß macht. Die Stimmung der Videos überträgt sich bei mir auf den Nähprozess ;-))

Alleine der Gummizug hat mich einige Nerven gekostet. Das Durchziehen des Gummis mithilfe einer Sicherheitsnadel, die sich währenddessen verbog und öffnete, war wenig erfreulich. Aus Verzweiflung habe ich die Sicherheitsnadel am Ende mit Tesafilm umwickelt. Das hat tatsächlich geholfen.


Laut Wear Lemonade hätte ich mir das obere Gummi sparen können. Sie sehen nur drei vor und lassen den oberen Teil der Hose einfach abstehen. Wenn ich das vor den beiden Hosen bemerkt hätte, wäre ich dieser Idee gerne gefolgt.

Der Ananasstoff ist reine Baumwolle und der Rest eines Waxprintstoffes, den ich für einen Rock verwendet habe. Die leichte Baumwolle ist für die Hose perfekt. Der grau-weiße ist fester und enthält Elasthan. Letzteres kann sicherlich nicht schaden, ansonsten ist der Stoff aber fast zu dick für die Hose, da am Tunnel für das Bändchen bis zu neun (!) Lagen Stoff übereinander liegen.

Wear Lemonade kann ich bisher uneingeschränkt empfehlen. Größenangaben und Schnittteile passen und die Schnitte haben etwas besonderes. Ich vermute, dass wird nicht das letzte "Wear Lemonade" Projekt sein.

Allen LeserInnen eine schöne Woche. Ich habe FREI!!

Kommentare:

  1. Du Glückliche! Aber so kann ich wenigstens, wenn ich ermattet in den Seilen hänge, schöne Nähprojekte von dir ansehen und von den eigenen träumen...
    Genieß die Ferien! LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und ich habe in den letzten Wochen einiges genäht und jetzt auch noch Zeit für neues. GlG. Nina

      Löschen
  2. Frohes Schaffen! In den schönen Pyjamahosen könntest du auch voll entspannt deine gesamten Ferien verbringen.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jogginghose habe ich auch. Die sind noch bequemer😊

      Löschen
  3. Oh die gefällt mir auch. Allerdings finde ich die Verpflichtuing für ein 3-Monats-Abo störend.

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Super chic!! Ich belieb äugle die Flatrate von Wear Lemonade schon eine ganze Weile.. das einzige was mir nicht daran gefällt ist dass die Dateien nicht Copyshop kompatibel sind... aber deine PJ Hosen sind wirklich entzückend, weshalb ich mich da wohl doch dran trauen werde! Viele liebe Grüße,
    Bianca

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja ein schicker Schnitt. Sehr schöne Hosen, besonders die Vorderseiten mit den Falten gefallen mir. Seit ich die erste Pyjamahose mit Taschen gehäht habe, mag ich auf Taschen nicht mehr verzichten.
    Schöne Ferien , Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. Die sind ja schön! Mit der Ananashose würde ich auch raus gehen....
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen