Montag, 8. Januar 2018

Agate Pencil Dress - meine Begeisterung für Named lässt nach

Bisher hatte ich an den Schnittmustern von Named nichts auszusetzen und war begeistert. Anders verhält es sich mit der letzten Kollektion.

Die Ruri Sweatpants finde ich sehr interessant. Nicht ohne Grund habe ich gleich drei Hosen genäht und war von der letzten sehr überzeugt. Doch wenn sie auch nur einen Zentimeter nach unten rutscht, ist sie im Schritt definitiv zu lang. Erahnen kann man dies bereits auf den Bildern von Named. Vermutlich soll das so sein, mir gefällt es aber nicht und es trägt sich nicht sonderlich komfortabel.

Beim Tierra Wrap Skirt wundert mich die Stoffempfehlung. Er soll aus einem mittelschweren Jersey genäht werden. Nachdem ich ihn nichtsahnend aus einem sehr festen Webstoff genäht habe und er sich gut trägt, kann ich mir nicht vorstellen, dass er gut sitzt, wenn man sich ihn aus Jersey um die Hüfte wickelt.

Ähnlich geht es mir beim Agate Pencil Dress. Empfohlen wird nichtdehnbarer Stoff. In diesem Fall wäre aber etwas Stretch, vor allem wenn das Kleid so körpernah wie auf den Named Beispielfotos sitzt, wünschenswert, um noch ausreichend Luft zu bekommen.

Bei meinem Kleid ist das Luftholen kein Problem. Obwohl ich mich an die Größenangaben gehalten habe, die sonst immer knapp bemessen waren, ist das Kleid weit genug. Allerdings würde es mir köpernaher - mit etwas Stretch - besser gefallen.


Von vorne fällt die Weite nicht so auf und stört mich vorrangig am Rock und einige wenige Zentimeter in der Taille.


Von hinten allerdings sieht das Kleid dann etwas merkwürdig aus. Solche abfallenden Schultern und die Andeutung eines Buckels sind mir bei mir bisher nicht aufgefallen.


Am nächsten Wochenende fahre ich zur AnNäherung nach Bielefeld. Wenn ich Lust habe, nehme ich das Kleid mit und zeige es der versammelten Nähgemeinde. Vielleicht hilft das "Schwarmwissen" weiter. Denn grundsätzlich gefällt mir das Kleid.

Genäht habe ich es aus einem braunen Wollstoff, dem ich allerdings nicht besonders hinterhertrauere.


Bei Claudia konnte ich lesen, dass das Anpassen eigentlich kein Problem sein sollte und sie mit ihrer "Weihnachtstunika" auch nicht hundertprozentig zufrieden ist. Vielleicht sollten wir uns für das Wochenende verabreden, um das Problem gemeinsam anzugehen. Ich bin mir ziemlich sicher, dass ihr solche Anpassungen genau so wenig Spaß machen wie mir... So wird das Kleid den Schrank vermutlich nicht so häufig verlassen und die investierte Zeit wäre für die Katz.


Über die Länge werde ich dann auch nochmal nachdenken. Die finde ich nämlich äußerst unpraktisch. Denn trotz des seitlichen Schlitzes  - den vorgesehenen Reißverschluss habe ich nicht eingenäht, da ich ihn am Bein vermutlich als sehr störend empfinden würde - fühle ich mich beim Gehen eingeengt und fahrradtauglich ist das Kleid auch nicht wirklich. Der Tierra Wrap Skirt übrigens überhaupt nicht.

Eigentlich wollte ich bei der AnNäherung ein schwarzes Agate Dress nähen, da der Schnitt aber vorher angepasst werden muss, werde ich mir nun etwas Neues ausdenken. Stoff habe ich für einen Mantel. Mal sehen...

Kommentare:

  1. Von vorne sieht es wirklich gut aus, hmmm. Die Länge finde ich optisch auch sehr gut; mal etwas anderes, aber gut.
    Die Idee, das Kleid nach BI mitzubringen ist gut. Würde mich sehr wundern, wenn da keine eine gute Idee hat.
    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  2. Owei! Zur Annäherung bringe ich ein noch nicht genähtes Agatedress mit. Hatte mich schon sehr darauf gefreut. Jetzt bin ich mir nicht mehr sicher, ob das eine gute Wahl war. Dein Kleid allerdings, finde ich nicht schlecht, würde es aber kürzen. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Die Stoffempfehlung von Named finde ich auch Quatsch. Ich vernähe allerdings meistens Stoffe mit Stretch, darum habe ich das sowieso ignoriert.
    Den Reißverschluss wegzulassen war eine ziemlich gute Idee. In mein Jeans-Agate habe ich den reingenäht und der nervt kolossal. Von vorne finde ich dein Agate allerdings ziemlich schön, vielleicht sollte ich meine von hinten nochmal genauer ansehen???
    Mal sehen, was die Gruppenexpertise ergibt.
    Bis bald,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Oh ja, bringt das Kleid in allen möglichen Stoffen mal mit. Ich finde es immer sehr spannend, was dann gemeinsam so entwickelt wird. Bei Mema hat das Kleid von allen Seiten gut gesessen, oder habe ich das falsch in Erinnerung? Vielleicht eher ein Kandidat für Stoffe ohne Stand?
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  5. Den Stoff des Kleides finde ich schön...eher ein dünnerer Wollstoff nehme ich an. Kannst Du über die Rückenabnäher noch etwas Weite reduzieren?
    Die Länge würde ich auch etwas Kürzen....dann hat es bessere Proportionen.
    LG schurrmurr


    AntwortenLöschen