Mittwoch, 27. September 2017

Noch ein französisches Label: Wear Lemonade

Dieser Post ist zunächst auf dem Me Made Mittwoch Blog erschienen und wird hier nur ein weiteres Mal veröffentlicht, da dies mein privater Blog ist, der mir auch zur Dokumentation meiner Nähprodukte dient.

Herzlich Willkommen zum Me Made Mittwoch am 27. September 2017.

Ich, Nina vom Blog "Kleidermanie", begrüße euch heute in einem Kleid nach dem Schnittmuster "Greta" von Wear Lemonade. Kleid und Label möchte ich euch heute vorstellen, da mich beides sehr begeistert.


Seitdem das kleine, französische Schnittmuster Label "Wear lemonade" vor gut einem Jahr das erste Schnittmuster herausbrachte, verfolge ich seine Entwicklung und bin von den verspielten Schnittmustern und dem farbenfrohen Auftritt (zum Beispiel auf Instagram) sehr begeistert. Es hat allerdings ein Jahr gedauert bis ich den ersten Schnitt kaufte, da die Kleider von meiner üblichen Silhouette ein wenig abweichen. Susi vom Blog "AlleWünschewerdenwahr" nähte bereits vor einem Jahr das Kleid "Dita" bei einem von Monika organisierten Nähtreffen. Die extrem großen Schnittteile schreckten mich jedoch ein wenig ab, das Label näher kennenzulernen. An dem Wochenende wurde das Kleid leider nicht fertig, so dass ich es anprobieren konnte. Im Sommer erzählte Susi dann, dass sie Kleid sehr gerne trage.


Da ich im Moment sehr gerne Neues ausprobiere, habe ich jetzt gleich zwei Kleider nach Schnitten von wear lemonade genäht - Greta und Chiara - und ein drittes - Dita - ist bereits zugeschnitten und andere werden folgen.

Nun könnte man denke, dass ich fleißig einkaufen war. Ganz so verhält es sich aber nicht. Wear Lemonade bietet für 7,90€ eine Art Flatrate für ihre Download-Schnittmuster an und nennt diese "Le NETFLIX de la couture". Allerdings muss man diese für mindestens drei Monate abschließen. Dafür hat man im Moment Zugriff auf 31 Schnittmuster, die man aber alle zuhause ausdrucken und zusammenkleben muss, es sei denn, man kann ein pdf Dokument in ein plotterkompatibles Dokument (A0) umwandeln. Das kann ich leider nicht. Also steht vor dem Nähvergnügen das Kleben, denn ich habe diese Flatrate gebucht. Für 17,90 kann man Papier-Einzelschnitte bei wear lemonade bestellen.

Wer nicht nähen möchte, kann auch bereits fertige Kleidungsstücke bei wear lemonade kaufen. 


Wer das pariser Label in Paris besuchen möchte, sucht allerdings vergeblich. Als ich im Sommer mit drei anderen nähbegeisterten Frauen in Paris war, suchten wir ein Geschäft, um Kleidung anzuprobieren und Schnittmuster oder ggf Stoff zu kaufen. Gelesen hatten wir, dass es in der 80 rue du Faubourg Saint-Denis ein Lemonade Studio gibt. Dieses kann man jedoch nur nach vorheriger Anmeldung besuchen. Das hatten wir leider verpasst.

Heute stelle ich euch den Schnitt "Greta" vor.

Quelle: livret_greta_pdf.pdf

Wear lemonade schreibt, dass das Kleid von dem Film "In the mood for love" inspiriert sei. Ich kenne den Film nicht, kann also nicht beurteilen, in wie fern das gelungen ist. Aber vielleicht hat ja die ein oder andere gleich an diesen Film gedacht als sie das Kleid sah.

Quelle: livret_greta_pdf.pdf


Das besondere ist die kleine, schräge Knopfleiste und der blattförmige Kragen. Der Rock ist gekräuselt und besitzt Nahttaschen, die Taille wird durch ein Gummiband betont. Die Ärmel sind im Schulterbereich ebenfalls gekräuselt und ellenbogenlang.

Da meine drei Knöpfe keine Funktion haben und der Halsausschnitt groß genug ist, damit der Kopf durchpasst, habe ich auf Knopflöcher verzichtet. Wer die Knöpfe weiter oben annäht, muss Knopflöcher nähen.


Von hinten erkennt man, dass der kleine Kragen am Nacken aufgestellt ist und das Kleid in der Taille einen Gummizug besitzt. Ich habe zusätzlich einen ca 4 Zentimeter breiten Gürtel genäht, um den Gummizug zu verdecken.


Ich habe Größe 40 genäht, eine 38 hätte vermutlich ausgereicht, da das Kleid insgesamt sehr locker sitzt (und dies vermutlich auch noch in Größe 38). Damit ist es eigentlich das ideale Weihnachtskleid, da es auch nach dem sechsten Gang oder dem vierten Weihnachtsessen nicht kneift.
Wear Lemonade geht von 2,80m/1,40m Stoff aus. Leider habe ich vergessen nachzumessen, was ich tatsächlich gebraucht habe, mehr aber auf keinen Fall.


Da mir die Entscheidung für Knöpfe sehr schwer fiel, habe ich einfach welche mit dem Stoff bezogen. Prym hat dafür merkwürdigerweise (mindestens) zwei unterschiedliche Systeme zur Auswahl. Mir gefällt das, für das man keinen Hammer benötigt, sehr gut. Der Knopf wird hier einfach mit der Hand gepresst. Ein deutliches PLOPP zeigt an, dass er fertig ist. Da meine Finger bereits nach dem zweiten weh taten, habe ich beim dritten ein Buch über den kleinen Turm aus zwei Plastikteilen, dem Knopfrohling und Stoff gelegt und mit dem Handballen den Knopf zusammengedrückt. Funktioniert wunderbar.


Genäht ist das Kleid relativ schnell. Die Anleitung ist reich bebildert und die jeweiligen Schritte sind in französisch und englisch erklärt. Noch eindeutiger wären die Bilder, wenn man die rechte und linke Stoffseite deutlich erkennen könnte...

Quelle: livret_greta_pdf.pdf

Mein Kleid ist aus Viskosecrepestoff, der sehr schön fällt. Fließende Stoffe, wie dieser, sind für dieses Kleid vermutlich von Vorteil.


Mir gefällt das Kleid und wenn mir nicht immer wieder neue Schnittmuster begegneten, die mich begeistern, gäbe es sicherlich bald ein paar mehr Gretas in meinem Kleiderschrank.


BITTE: Ich hoffe auf eure Stoff- und Schnittmusterkenntnisse, denn ich suche einen Karostoff, der dem im Bild unten sehr nahe kommt und ebenfalls ein Schnittmuster, das dem Mantel entspricht. Also, wenn ihr wisst, wo ich den bekomme, schreibt es mir im Kommentar. Als ich den Mantel in einer der Folgen der "Hannibal-Serie" mit Mads Mikkelsen sah, stockte mir fast der Atem. 
Am Rande: Mein Herz raste das ein oder andere Mal beim Sehen der Serie, da allerdings eher aus anderen Gründen... Trotzdem finde ich es sehr bedauerlich, dass ich bereits alle Staffeln gesehen.


So, jetzt seid ihr dran und ich bin SEHR gespannt!!!

Herzliche Grüße, Nina

Kommentare:

  1. Dein Kleid ist der Hammer! Schnitt und Stoff passen perfekt zueinander. Steht Dir ganz ausgezeichnet.

    Beim Stoff muss ich passen, aber wie wäre es mit diesem Schnitt 11/16 aus der Oktober 5/2010?
    https://www.ottobredesign.com/uusi2010/img/browse/2010_5/all_designs.pdf

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Steffi, der Schnitt ist wirklich schön, den werde ich mir genauer ansehen. Viele Grüße!! Nina

      Löschen
  2. Vielen Dank für Deinen wunderbare Post mit der interssanten Vorstellung des Labels. Dein Kleid ist ganz großes Kino, der Stoff passt perfekt zum Schnitt. die fließende Qualität bringt die Sträken des Schnittes ganz wunderbar zur Geltung - Du hast halt ein gutes Auge für solche Dinge. Ich drücke die Daumen für das Mantelprojekt, kann Dir leider keine Hilfe leisten. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  3. Wie meine beiden Vorschreiberinnen gefällt auch mir dieser Schnitt total gut! Ich glaube den merke ich mir mal! Und das mit der Flatrate klingt richtig interessant!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  4. Wear lemonade kannte ich auch nicht. Deine Beschreibung ist wieder mal prima und eine nähflatrate was ganz neues. Interessante Sachen haben die da, sehr kreativ. Deren Instagram ist mir allerdings zuviel rosa gelb. LG Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, der Instagram Auftritt ist sehr verspielt. Das ist mir auch etwas zu viel Seifenblase aber ich finde ihn trotzdem inspirierend. Viele Grüße, Nina

      Löschen
  5. https://www.stoffe.de/81-3578-036_wollstrick-mohair-karo-3-orange.html

    AntwortenLöschen
  6. Vielen Dank für die Vorstellung diesr Firma, die kannte ich auch nicht. Sehr schöne Schnitte. Dein Kleid finde ich toll, Schnitt und Stoff passen ja perfekt.
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen