Mittwoch, 15. Februar 2017

Mein treuer Begleiter durch den Winter

Bei einem eintägigen (!) Nähtreffen in der Nähe von Freiburg habe ich diesen Mantel an einem Samstag im Dezember fast fertig genäht. Als ich nach Hause kam, musste ich nur noch Säumen und das Futter von Hand an den Saum nähen. Ich war selbst ein wenig überrascht, wie schnell und unkompliziert der Mantel zu nähen ist. Seitdem habe ich ihn fast täglich getragen.


Sicherlich war ich unter anderem so schnell, weil ich nach dem selben Schnittmuster (Mantelliebe) bereits vor einem Jahr einen Mantel genäht habe. Es handelt sich um den Wickelmantel 118 aus der Burda Style vom Januar 2016. Allerdings besitzt er weder Knöpfe noch einen Reißverschluss, so dass er sich auch beim ersten Mal innerhalb weniger Stunden nähen lässt.


Der Mantel bleibt alleine wegen des breiten Gürtels geschlossen. Das Schnittmuster sieht für ihn keine Befestigung vor. Da ich dazu neige, den Gürtel zu verlieren oder ihn beim An- und Ausziehen fallen zu lassen, habe ich bei diesem Mantel Gürtelschlaufen an der Seitennaht ergänzt.
Die etwas merkwürdige Faltenlegung auf der Schulter habe ich diesmal weggelassen. Sie ist nur für einen dünnen Stoff geeignet. Dieser ist definitiv zu dick dafür. 


Der Stoff stammt vom Tandem Fabrikverkauf in Bühl. Mein Waffle Patterns Mantel "Bamboo" ist aus dem gleichen Stoff. Nur die Farben unterscheiden sich. Bamboo habe ich im Vergleich zu diesem Mantel kaum getragen, weil er nicht zu meiner Garderobe passt. Er ist zu kurz und sieht zu einem knielangen Kleid etwas merkwürdig aus. Zudem musste ich den Schlitz hinten zunähen, weil er immer aufklaffte. Möglicherweise hätte ich den Mantel eine Nummer größer nähen sollen.


Wenn ich nicht gerade mit dem Fahrrad gefahren bin, sah ich in diesem Winter häufig so aus und habe mich sehr wohl gefühlt. Beim ersten Versuch, den Mantel auf dem Fahrrad zu tragen, musste ich leider feststellen, dass er aufklafft und überhaupt nicht mehr warm hält. Zum Glück hatte ich ausreichend andere Gelegenheiten, ihn zu tragen.


Den ersten richtigen Einsatz hatte der Mantel in Berlin, wo er mich wunderbar warm hielt. 


Dazu trage ich ein Tuch nach "Dotted Rays" von Stephen West und die Mütze "Skelter" von Woolly Warmhead.


Beim Me Made Mittwoch verabschiedet sich heute Constanze, die dem Team sehr lange angehört hat und vor allem bei technischen Problemen häufig weitergeholfen. Wir werden sie vermissen!

Kommentare:

  1. Kuscheliges Teil! Der Mantel hat eine sehr schöne Länge und passt gut zu Deinen tollen Kleidern, die Du immer nähst. Den liebst du bestimmt jetzt schon richtig. Und er ist zeitlos, so dass er Dir Jahre treu sein wird. Lg Verena

    AntwortenLöschen
  2. Wickelmantel ist eben nicht gleich Wickelmantel. Oftmals drängt sich ja der Gedanke bei einem Bademantel auf. Bei Deinem Modell steht so eine Assoziation gar nicht an, ein wunderschönes Exemplar! LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Wunderschön und eben zeitlos elegant. Bewährte Schnitte mehrfach zu nähen finde ich auch wegen des Erfolgserlebnis immer toll. Das geht häufig soviel schneller, weil weniger Denkzeit benötigt wird
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Der Mantel sieht sehr gut an dir aus; schöner Stoff.
    Ich bin überrascht, dass die Bademantelwickeltechnik bei so einem schweren Mantelstoff gar nicht aufträgt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Toll! Ich sehe in solchen Mänteln immer wie ein Zwerg aus, aber Dir steht er ganz wunderbar! Trägt null auf!! Und sieht kuschelig warm aus!

    LG
    Lina

    AntwortenLöschen
  6. Der sieht super kuschelig aus! Ich mag den Style von solchen Wickelmänteln super gern, aber gut, dass du sagst, dass er ist unpraktisch beim Fahrradfahren. Da ich selten ohne Fahrrad unterwegs bin, fällt so ein Mantel wohl leider für mich flach. LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  7. Ein sehr toller Mantel! Sieht sehr hübsch aus und steht Dir gut! Kaum zu glauben, dass er so schnell zu nähen ist.
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  8. Ein wirklich schönes Modell- ich mag das Schlichte und in Kombination mit vielen bunten Tüchern ein echter Allrounder!!!
    Liebe Grüße von Angela

    AntwortenLöschen
  9. Respekt, daß Du so einen tollen Mantel an einem Tag nähen kannst! Auch ohne Knöpfe waren sicher genug diffizile Stellen dabei. Und die Fahrradtauglichkeit ist schon ein wichtiges Kriterium, müßten die Schnittersteller doch eigentlich bei ihren Beschreibungen ganz oben mit angeben, finde ich...
    Schade, daß Du Bamboo nicht so gerne trägst, den Mantel fand ich auch so toll an Dir!
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
  10. Sehr schönes Teil! Der große Kragen macht richtig was her und der Mantel schaut einfach klasse aus! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  11. Der sieht so schön warm aus! Schade, dass er nicht zum Fahrrad fahren taugt. Kannst du nicht vielleicht noch einen Verschluß ergänzen damit er fahrradtauglich wird? Oder wo liegt das Problem?

    AntwortenLöschen
  12. Ein Tag, ein Mantel. Das habe ich noch nie geschafft. Aber wenn man muss...
    Ich kann mich auch noch an diese Klappenfalten im Oberteil erinnern. Und habe nicht so genau verstanden was ich damit soll. Ich finde auch, bei dem Stoff müssen die nicht.
    Ich trage meinen gerne, meistens zu Kleidern, Röcken. Momentan fehlt mir allerdings der Kragen im Nacken.
    Und Bamboo ist ein Hosenmantel.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  13. Der Mantel sieht sehr schön aus, wahnsinn in einem Tag
    Die Lösung mit dem Gürtel steht mir persönlich gar nicht, aber dir steht er richtig klasse.
    Und Tuch und Mütze sind wunderschöne Kombipartner.
    LG Silke

    AntwortenLöschen