Mittwoch, 1. Februar 2017

Ich konnte nicht widerstehen...

... ein zweites Kleid nach meinem Patternhack aus dem Rollkragenshirt Paola von Named Patterns und dem Rock des Kleids "Aldaia" von Pauline Alice zu nähen. Das schwarze Kleid ist so unkompliziert zu kombinieren, dass ich noch ein weiteres, diesmal in Grau, nähte.


Insgesamt scheint das Kleid etwas weiter als das schwarze zu sein und auch die Schultern sind nun etwas überhängend. Mir gefällt es aber und es ist einfach unglaublich bequem.


Die Anpassungen, die notwendig waren, um die beiden Schnittmuster kombinieren zu können, sind die selben wie beim schwarzen Überraschungsweihnachtskleid. 

Die technischen Zeichnungen zeigen, dass Paola deutlich über die Taille hinaus geht. Um das Shirt auf Taillenlänge zu kürzen, habe ich das Oberteil vom Kleid Dakota (Named Patterns) auf den Schnitt gelegt und die untere Seite vom Schnittmuster einfach weggeklappt. Sicherlich könnte man die Länge auch ausmessen. Der Vergleich mit einem anderen Schnittteil war jedoch schneller und unkomplizierter.


Im Rücken habe ich zwei Abnäher im Shirt ergänzt, da es ansonsten zu weit gewesen wäre. Dazu habe ich das Stoffrückenteil an den Rock gelegt und die Position der Abnäher bestimmt damit diese mit den Abnähern im Rock übereinstimmen.


Der Stoff stammt wieder vom Fabrikverkauf von Tandem in Bühl. Obwohl er von außen fast ein bisschen kratzig ist, besitzt er eine sehr kuschelige Innenseite, so dass sich das Kleid sehr angenehm trägt.

Entstanden ist wieder ein Kleid, das ich bereits getragen habe und sicherlich noch sehr häufig tragen werde. Ich kann jedem empfehlen, Schnittmuster untereinander zu mixen. Besonders einfach ist dies, wenn die Oberteile an der selben Stelle enden. Dann lassen sich ohne große Anpassungen - möglicherweise abgesehen von de Abnähern - die unterschiedlichsten Oberteile mit verschiedenen Röcken kombinieren, so dass immer wieder unterschiedliche Kleider entstehen.

Beim Me Made Mittwoch verabschiedet sich heute Karin, die das Me Made Mittwoch Team zu meinem großen Bedauern verlässt. Ich werde sie im Team vermissen. Sie wird weiterhin auf ihrem eigenen Blog, für den sie nun mehr Zeit hat, von ihren Erlebnissen rund ums Nähen berichten und ich hoffe, sie auch im echten Leben weiterhin ab und zu sehen zu können.

Kommentare:

  1. Sehr schönes Kleid! Ich finde es steht Dir sehr gut. Danke für die ausführliche Erklärung des "Patternhack".
    LG Ulli

    AntwortenLöschen
  2. Schnittmix ist eine gute Möglichkeit, ein Kleid nach den eigenen Vorstellungen zusammenzustellen und dir hier sehr gut gelungen. Besonders gut gefällt mir der seitliche Schlitz im Rock; gibt dem Kleid ein pfiffiges Detail.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Tolles Kleid, steht Dir und gefällt mir ausgesprochen gut!

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  4. So ein Kleid hätte ich heute auch gern, mich friert es leicht und der schöne rollkrage wäre genau das was ich mir wünsche! Toller Patternhack! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  5. Ein Wohlfühlkleid! Davon kann man definitiv nie genug haben :) Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  6. Der Partnernhack ist super gelungen und steht Dir ausgesprochen gut. Und danke für die Empfehlung zum Schnittmustermix, das muss ich Mal für mich versuchen.
    LG Brigitte

    AntwortenLöschen
  7. Derzeit finde ich lockere, aber doch einigermaßen körpernahe Rollkragenkleider die ultimative Lösung für jeden Tag. Kleine Varianten durch Patternhacks finde ich dabei eine prima Idee, wie von dir in gekonnter Manier gezeigt.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  8. Dein Kleid ist sehr schön! Wenn der Stoff dehnbar ist (was ich vermute), dann kann man das mit den zu breiten Schultern damit verhindern, dass man einfach ein Baumwollband mitfasst, dann dehnen die sich nicht beim Tragen aus.
    Alles Liebe,
    Marianne

    AntwortenLöschen
  9. Kein Wunder, dass Du ein zweites Kleid genäht hast! Vielen Dank für Deine gute Beschreibung des Pattern Hack! Du kannst bei den Schulternähten, falls Du sie mit der Overlock nähst, auch erst eine Raupe im Leeren nähen und die dann nach den ersten Nahtstichen zu Dir hin umlegen und mitfassen, dann hat die Naht auch mehr Halt und dehnt sich nicht aus.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  10. Ja, dieses "Sofakleider" wie ich sie nenne, sind einfach toll und Du hast eine gute Beschreibung abgegeben wie Du was miteinander kombiniert bzw. verändert hast. Vielen Dank dafür.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen