Mittwoch, 7. Dezember 2016

Ich liebe die Schnittmuster von Named.

Named ist eines der Label für Schnittmuster, dessen Schnitte - wenn sie mir gefallen - bei mir zu einem sehr erfreulichen Ergebnis führen. Einer dieser Schnitte ist das Dakota Shawl Collar Dress, das ich bereits zu Beginn diesen Jahres aus Romanit genäht habe und gerade bei etwas kühleren Temperaturen sehr gerne trage.


Dieses zweite ist nun aus einem Viskose Gabardine mit 4% Spandex vom Roten Faden, der sich weich anfasst und schwer fällt. Wie in der Anleitung vorgesehen, besitzt das Kleid keinen Reißverschluss. Da der Stoff aber nur wenig nachgibt, ist das Anziehen etwas mühsam. Ein weiterer Nachteil des Stoffes ist, dass sich die Nähte nur sehr schlecht ausbügeln lassen.


Im Vergleich zur technischen Zeichnung, hätte ich das Vorderteil etwas weniger schließen können, um dem Original näher zu kommen. Vielleicht ändere ich das noch mal, obwohl ich das Kleid bereits mehrmals getragen habe. Je länger ich diese Fotos betrachte, desto sicherer bin ich, dass ich den Ausschnitt noch etwas öffnen werde. Das Vorderteil ist gedoppelt. Der Schnitt sieht einen Beleg vor, der sich jedoch immer wieder nach außen dreht, sodass das Doppeln eine gute Alternative ist.


Wie man sieht, fehlen die Taschen. Ich hatte sie zugeschnitten, die Kanten nach innen gebügelt und die Patten genäht. Leider hatte ich auch bereits den Rock an das Oberteil inkl. Futterrock gesteppt und die Naht mit der Overlock versäubert. Die Taschenpatten werden aber in der Naht zwischen Oberteil und Rock eingefasst. Ärgerlich. Ich habe mich entschieden, die Nähte nicht wieder zu öffnen und auf die Taschen zu verzichten.


Das Kleid sitzt bei mir recht körpernah. Gerade die Ärmel sind zwar vom Gefühl her angenehm zu tragen. Optisch sehen sie aber manchmal zu eng aus. Das gekaufte Ringelshirt, das ich unter dem Kleid trage, verhindert zudem ein Rutschen des Ärmels.


Ohne Gürtel sieht man aber, dass der Rücken perfekt sitzt, worüber ich mich sehr freue. 

Gesäumt habe ich den Rock mit einem Schrägband, da ich keinen Millimeter Länge verlieren wollte. Das kleine blaue Detail gefällt mir und aufgrund der Rockform sieht man es sogar ab und zu.


Leider kann man das Schnittmuster "Dakota" bei Named Clothing Patterns nicht mehr kaufen. Dass man gedruckte Schnittmuster nicht mehr nachdrucken lassen möchte, kann ich verstehen. Dakota stand jedoch als pdf pattern zum Download zur Verfügung. Warum dieses nicht weiter angeboten wird, verstehe ich nicht.

Beim Me Made Mittwoch begrüßt uns heute Sylvia, die ihre Komfortzone verlassen und ein Kleid mit schmalem Rock genäht hat, das ihr sehr gut steht. Dazu zeigt sie eine Jacke, die sie ohne Anleitung gestrickt hat. TOLL! Sie macht das einfach so und bei mir wird keine - für die ich eine Anleitung habe! - fertig. Stricken ohne Anleitung ist für mich undenkbar.

Kommentare:

  1. Und jetzt rste was ich heute trage��
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  2. Komisch, vom Mobiltelefon konnte ich nicht kommentieren.
    Sehr schade, dass es den Schnitt nicht mehr gibt, denn Deine Version gefällt mir ausnehmend gut. Romanit mag ich im Winter auch sehr. Das wärmt so schön.
    LG Dana

    AntwortenLöschen
  3. Sitzt wirklich perfekt an dir und mit Ringelshirt drunter wunderbar kombiniert.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Die Schnitte von Named haben immer was besonderes. Ich mag sie auch sehr gern. Dein Kleid ist dir sehr gut gelungen. Ich würde den Ausschnitt nicht unbedingt weiter aufmachen. So bist du immer gezwungen was darunter zu ziehen. Der Viskose Garbadine ist toll ich habe ihn auch schon verarbeitet, aber schlecht ausbügeln, da hast du recht. Er lässt sich übrigens super und knitterfrei in der Waschmaschine im Pflegeprogramm waschen. Allerdings späteres Auftrennen sieht man. Ich musste an meinem Weihnachtskleid von vor zwei Jahren in der Taille etwas rauslassen. Leider sieht man die alten Nähte etwas.
    Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Die Rückenansicht ist der Hammer.
    Von vorne ist es natürlich auch schön ;) und mit dem Ringelshirt sehr kleidsam kombiniert.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  6. Der Schnitt ist wirklich sehr schön und die Farbe finde ich für dich auch sehr passend. Mein Eindruck ist, dass die Schnitte von Named eher schmal ausfallen, sodass ich bei Dakota eine Größe größer genäht habe. Dafür musste ich die Taille dann enger nähen. Irgendwas ist ja immer. :-) Schade, dass es den Schnitt nicht mehr gibt. Er würde sicher noch viele Abnehmerinnen finden. LG Carola

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Nina,
    Dein Dakota-Dress ist wirklich sehr schön. Ich habe den Schnitt schon öfters bei dir und anderen gesehen und wollte ihn nun auch für mich nähen. Da ist mir das mit dem pdf auch aufgefallen. Ich habe eine Mail an Named geschrieben und nachgefragt weshalb man den Schnitt nicht mehr kaufen kann. Offenbar ist ihnen der Schnitt nicht perfekt genug, weshalb sie ihn nicht mehr anbieten.
    Hier ihre Antwort:

    Unfortunately we have discontinued the Dakota Dress, among with some other of our FW13 & SS14 patterns. Some of the patterns were removed simply because they were not very good sellers for us. We have also improved our pattern layout and instructions quite a lot since our first collections that were released several years ago, and have decided to remove some of the older patterns since the quality doesn't quite match with the quality we have now. Unfortunately the Dakota Dress pattern won't be brought back again due to these reasons :(

    Maybe you can try to google for a similar dress pattern and refashion it a little bit to get the Dakota look? For example one of these Lekala patterns with just a wider skirt: http://www.lekala.co/catalog/women/pattern/5942 or http://www.lekala.co/catalog/women/pattern/4240

    Schade, schade!

    Liebe Grüsse aus der Schweiz von Yoshi

    Leider ohne Blog...

    AntwortenLöschen
  8. Ich kann mich jetzt gar nicht erinnern, bei den Dakota Näherinnen über Unperfektheit gelesen zu haben. Dein Kleid ist sehr schön und auch die vielen anderen Modelle haben mir immer gefallen, vor allem die geschwungene Rockform. Wenn die Jacken nicht fertig werden, dann stricke dir doch ein schönes Tuch, das kannst du schnell und perfekt und dann wickle dich eben darin ein.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid gefällt mir sehr, auch in Kombination mit dem Ringelshirt. Und ich würde den Ausschnitt so lassen, ist doch ein Winterkleid ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  10. Der Schnitt passt einfach perfekt zu Dir und sitzt wie angegossen. Ganz zauberhaft finde ich auch den leicht gebogenen Rock. LG Ina

    AntwortenLöschen
  11. Das Kleid schaut klasse aus. Mir gefällt auch die Ausschnitthöhe so wie sie vorne ist.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  12. Wirklich perfekter Sitz! Beim Ausschnitt bin ich hin und hergerissen - geschlossener mag ich lieber, aber ohne Reißverschluss ist es dann schwierig!

    AntwortenLöschen
  13. Ich finde die named Schnitte an dir sehr schön aber auf der Webpage irgendwie nicht richtig inspirierend... Irgendwann nähe ich mir das Kiehlo Kleid, aber bisher habe ich mir noch nicht einmal das Schnittmuster gekauft! Naja, egal - an dir sitzen die Schnitte wie eine eins und sprechen mich total an!

    AntwortenLöschen