Sonntag, 6. November 2016

WMSAL2016: Futter und letzte Schritte

Beim letzten Treffen des Wintermantel Sew Alongs schrieb ich, dass ich nicht mehr viel zu tun habe. Trotz fünf weiterer Stunden bin ich aber noch nicht fertig. Prinzipiell ist das nicht so schlimm, das Finale ist schließlich erst am nächsten Wochenende, ich habe jedoch die Möglichkeit an diesem Wochenende die Jacke zu fotografieren.

Vor zwei Wochen habe ich in Bielefeld mit Sybille einen schönen Futter-Stoff bei Hindahl & Skudelny gekauft, so dass die Jacke mittlerweile fertig sein könnte. Ist sie aber nicht.
Wer durch die Bielefelder Altstadt läuft, sollte einen kurzen Abstecher zu Hindahl und Skudelny machen und sich die kleinen Stoffproben auf dem Kassentresen ansehen. Vielleicht ist es etwas dabei, das gefällt.


Leider bietet Burda keinen Schnitt für das Futter, so dass man an einiges selber denken muss. So zum Beispiel an die Bewegungsfalte. Ich hatte sie zunächst zur Seite gesteckt, dann aber den kleinen Abnäher aufgebügelt. 


Insgesamt sieht das dann so aus:


Bevor ich das Futter einnähen konnte, habe ich eine orange Paspel an den Beleg genäht. Da die Jacke außen sehr schlicht ist, finde ich im Innere etwas Farbe sehr schön.


Für den Aufhänger musste ich leider eine Naht wieder öffnen. Da ich aber schon häufiger merkwürdig angeguckt wurde, wenn meine Mäntel/Jacken keinen Aufhänger haben und ich ihn/sie an einer Garderobe abgebe, habe ich den Aufhänger noch eingefügt.


So von außen betrachtet sieht die Jacke wie vor zwei Wochen aus. Allerdings ist sie nun komplett gefüttert und bestitzt Schulterpolster. Wenn mir an dieser Stelle kein Fehler aufgefallen wäre, wäre sie auch schon gesäumt. Leider muss ich eine Naht nochmals öffnen und dazu hatte ich abends keine Lust mehr.


Nun fehlen also noch der Saum, Knopflöcher und Knöpfe. Insgesamt macht sie aber schon einen rechten guten Eindruck.

Auf dem Me Made Mittwoch Blog begrüßt uns heute Karin, die uns einige Tricks zum Futter verrät.

Weitere Termine des Winter-Mantel Sew Alongs

13.11. Das große Finale! Der Winter kann kommen.

Kommentare:

  1. Toller Futterstoff! Und die Jacke gefällt mir auch sehr, schön klassisch und schlicht und innen mit kleinen Details ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  2. Oh das mit dem vergesenen Aufhänger kenne ich nur zu gut. Aber nun ist er ja drin und selbst nicht ganz fertig sieht der Mantel schon einfach toll aus.
    VG Iris

    AntwortenLöschen
  3. Das wird ein toller Mantel, den Futterstoff finde ich richtig klasse. Bin schon sehr auf die Tragebilder gespannt.

    Liebe Grüße Astrid

    AntwortenLöschen
  4. Der Mantel sieht schon gut aus und das Futter und die Paspl gefallen mir auch! Ich habe
    bei meinem Mantel den Aufhänger auch mal wieder vergessen, ich war so glücklich, an die Bewegungsfalte gedacht zu haben! Jetzt habe ich mir einen Mantelaufhänger gekauft, den man nachträglich annähen kann...;-)
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. tolles Futter! Was Bielefeld so alles zu bieten hat...
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  6. Oh ja der Aufhänger, ich musste auch wieder eine Naht auftrennen um ihn einzunähen. Dein Futter sieht toll aus. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  7. Das wird ein toller Mantel - schon der Schnitt begeistert mich, dazu das kontrastierende Futter und die Paspel - ich freue mich auf Fotos an der Frau. LG von Ina

    AntwortenLöschen
  8. Ein sehr schöner Futterstoff. Und die Paspel dazu gefällt mir extrem gut. Das wird ein Klasse Mantel. Freue mich schon auf die Bilder.
    Grüße Janine

    AntwortenLöschen
  9. Wow sehr schön - sowohl der Futterstof, als auch der Mantel. Ich vergesse bei Jacken auch IMMER den Aufhänger. Das führt zu den von dir erwähnten Blicken oder ich finde die Jacke dann oft am Boden, weil sie vom Haken rutscht. ;-)
    Liebe Grüße Steffi

    AntwortenLöschen