Mittwoch, 9. November 2016

Danke, Burda! Einfach, schlicht und schön.

Seit ein paar Wochen wünsche ich mir ein Kleid, das ich unter meinen langen Strickjacken tragen kann. Es braucht keinen Schnickschnack, da es unter den Jacken fast verschwindet und muss doch schön genug sein, dass ich es auch gerne ohne Strickjacke trage, falls mir diese im Laufe des Tages zu warm werden.

Als dann letzte Woche "Karl" im Netz auftauchte, erinnerte ich mich, dass ich vor einem Jahr einen Pullover genäht hatte, der aus der Burda vom November 2015 stammt und den es auch als Etuikleid im Heft zu sehen gab. Zum Glück hatte ich in der Burda eine Notiz hinterlassen, dass der Kleiderschnitt bereits kopiert ist. Praktisch, denn damit konnte ich vorhandenen Stoff schnell zuschneiden und nahm ihn zu einem Nähwochenende mit in den Schwarzwald.

Da ich dort nahezu ausschließlich an meiner Winterjacke gearbeitet habe, war ich froh, dass fast nebenbei dieses Kleid entstanden ist.


Genau so hatte ich es mir vorgestellt. Das Kleid besteht nur aus drei Schnittteilen plus zwei kleinen Belegen für den Kragen und ist damit super schnell genäht.

Quelle: http://www.burdastyle.de/burda-style/schnitte-heft/etuikleid-langarm-november-2015_pid_1597_13338.html, 07.11.2016

Die französischen Abnäher geben ihm ein wenig Form und der Kragen hält ein wenig warm. 


Die Schultern sind leicht überschnitten und sahen bereits ohne Ärmel sehr schön aus. Würde sich der Romanit nicht so sehr dehnen, könnte man das Kleid auch sehr gut ohne Ärmel tragen. Der Stoff führt jedoch dazu, dass die Armlöcher ohne Ärmel recht groß erscheinen. Aus einem festen Stoff kann ich mir eine ärmellose Version allerdings sehr gut vorstellen.

Das Kleid ist genau das, was ich gesucht habe: einfach, schlicht und trotzdem mit dem gewissen Etwas. Es bietet zudem jede Menge Bewegungsfreiheit.


Durch den sehr angenehm zu tragenden Romanit vom Roten Faden - der sich sehr viel schöner anfasst und fällt als der dunkeltürkis grüne, den ich für mein zweites Pilvikleid verwendet habe - ist es ein super bequemes Kleid, das ich bestimmt häufig tragen werde.


Die Ärmel sind so lang, dass man auch ein Daumenloch integrieren kann, wenn man das denn möchte und die Ärmel damit bis zur Mitte der Hände reichen. Ich habe keins eingefügt, so dass sie sich jetzt etwas stauchen.


 Passend zum Winterkleid für lange Strickjacken, fiel der erste Schnee.


Beim Me Made Mittwoch begrüßt uns heute Sybille in einem sehr stimmigen Outfit aus Bluse und Hosenrock. Das Entstehen der Bluse durfte ich am Wochenende miterleben. Am besten gefallen mir allerdings ihre Strümpfe, die sie aber vermutlich nicht selber gestrickt hat. Allen LeserInnen wünsche ich einen schönen Mittwoch!

Kommentare:

  1. Genau mein Geschmack - schlichte, geradlinige Schnitte, ohne Schnickschnack, aber mit dem gewissen Etwas! Dein Kleid gefällt mir ausgesprochen gut!

    Herzliche Grüße Irene

    AntwortenLöschen
  2. Deinem Posttitel kann ich nur zustimmen. Einfach, schlicht und schön und perfekt für lange Strickjacken!

    Gruß Marion

    AntwortenLöschen
  3. Also da passt ja einiges zusammen. Du zeigst uns Dein neues Winterkleid und passend dazu fällt der Schnee. Super. Deinen Schnitt habe ich am Sonntag noch in der Hand gehabt, weil ich mir nach dem Schnitt einen warmen Pulli genäht habe. Ich finde den Schnitt super und Dein Kleid gefällt mir sehr, so schlicht in Dunkelblau.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  4. Oh, was für ein schönes Kleid. Dieser feine Stehkragen gefällt mir ausgesprochen gut. Ich mag so kleine nette Details. Und mit einer langen Strickjacke wird das Kleid sicherlich auch fantastisch aussehen. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Ein toller Schnitt!
    Und durch den einfarbigen Stoff zwar ein schlichtes, aber trotzdem doch ein sehr schickes Kleid. Gefällt mir sehr!
    Liebe Grüße Katrin

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja mal ein schönes Pulloverkleid und sehr viel vorteilhafter, als der Karl-Schnitt, den ich auch schon gesehen habe.
    Merke ich mir mal vor; ich sammle gerade für den Weihnachtskleid-Sew-Along.
    Der Romanit vom Roten Faden scheint unterschiedlich auszufallen, hm; ich habe den bisher nur zweimal verwendet und fand ihn recht volumig, wobei das für diesen Schnitt wiederum gut wäre..
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Dein Kleid wird bestimmt ein toller Allrounder. Es ist schön schlicht, aber gut auf Figur geschnitten. Das mag ich und das fehlt mir an Karl. Ich kann mir dein Kleid auch gut mit einer kurzen oder langen Westen darüber vorstellen, als alternative zur Strickjacke. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  8. ....noch vergessen. Beim Romanit vom roten Faden gibt es auch unterschiedliche Qualitäten. Ist dein Kleid schwarz oder dunkelgrau? Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist schwarz und ich habe beim Roten Faden nach den unterschiedlichen Qualitäten gefragt und bekam diese Antwort: "Die Qualitäten fallen ab und an unterschiedlich aus, darauf haben wir leider keinen Einfluss.
      Grundsätzlich kann man aber sagen, dass der Romanitjersey, der in der FarbNr. ein Q enthält, tendenziell etwas dünner ausfällt.
      Derzeitig sind nur folgende Farben etwas schwerer: Q48, Q104, Q05. Im Zweifelsfall können Sie bei einer Bestellung aber auch nochmal nachfragen."
      LG, Nina

      Löschen
  9. Das Kleid ist wirklich toll. Da kann man mal sehen, das einfache Abnäher einen Schnitt doch tatsächlich das sackige nehmen und das gewisse Etwas verleihen. Toll zwischengenäht.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  10. Genau mein Ding... und perfekt unter all die schöne Oberbekleidung, die hier am laufenden Band entsteht! Danke, dass du mich an den Schnitt erinnert hast. Da werde ich es doch noch einmal mit Burda wagen. Hast du am Rockteil etwas ändern müssen?
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  11. Tolles Kleid! So etwas "einfaches" habe ich auch schon länger gesucht, danke für die Inspiration!
    Liebe Grüße
    Svea

    AntwortenLöschen
  12. Sehr schönes schlichtes Kleid. Du siehst toll darin aus. (und m.E. auch viel schöner geschnitten als dieser Karl).

    AntwortenLöschen
  13. Ganz wunderbar ist ein tolles Kleid und perfekt für dich.
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  14. Das Kleid ist wunderschön. Vielseitig und durch die französischen Abnäher richtig elegant. Gefällt mir sehr! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  15. Karl sagt mir nicht so zu. Gerade weil "er" nur eine Art verlängerter Pullover ist und sehr kastenförmig. Dadurch sieht er für meinen Geschmack auch sehr nach "Kleid-für-nur-daheim" aus. ABER: Dein Kleid finde ich total toll und schafft den Spagat zwischen Gemütlich, einfach, schnell genäht, aber dennoch schick angezogen perfekt. Vielen Dank für den Tipp. In der burda ist mir der Schnitt wahrscheinlich wieder gar nicht aufgefallen. Lieben Gruß, Melanie

    AntwortenLöschen
  16. perfektes Winterkleid! und vor allem so vielseitig kombinierbar! gefällt mir :-)
    bäh - der Schnee gefällt mir aber ganz und gar nicht ;-)
    glg aus wien, wo weit und breit kein Schnee zu sehen ist! andrea

    AntwortenLöschen
  17. Was für ein schönes schlichtes Kleid.
    Der hochgeschlossene Halsausschnitt ist super. Die Abnäher bringen eine tolle Form ins Kleid.
    Viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  18. Du hast dich ernsthaft für die ganzen Fotos in den Regen gestellt, um uns hier dein tolles Kleid zu präsentieren?
    Respekt :)
    Dein Karl ist in der Tat schlicht und schick ♥
    LG Lehmi

    AntwortenLöschen
  19. Sehr sehr schön! Verbreitet passend zum Schneefall eine schöne kuschelige Stimmung! LG, Katjana
    P.S. Morgen schicke ich meine Mail für dich los! (: meine Arbeit nimmt mich gerade so ein, dass ich leider nicht geschafft habe, mich auf deine letzte Nachricht und Infos noch einmal zurückzumelden.

    AntwortenLöschen
  20. Steht dir ausgesprochen gut! Sehr schönes Kleid.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  21. Vielen Dank für das in erinnerung rufen dieses Schnittes.
    Das ist genau DAS was ich für meine vielen Berge an Romanit gesucht habe. Sieht und steht dir ausgezeichnet
    LG Dana

    AntwortenLöschen