Mittwoch, 26. Oktober 2016

Ein Bleistift Rock zieht ein - High Waisted

NIE hätte ich gedacht, dass ein Bleistiftrock in meinen Kleiderschrank einziehen wird. Doch nun ist es passiert.

Schuld ist d. h. eigentlich sollte ich sagen, dankbar bin ich wie so oft dem finnischen Label "Named". Auf den ersten Blick gefiel mir in ihrer neuen Kollektion "Evolution" ausschließlich der Pulmu High-waisted Pencil Skirt. Da ich aber keine Bleistiftröcke trage: keine Beinfreiheit, steht mir nicht, engt ein, macht Fahrradfahren unmöglich, sitzt nie... habe ich den Schnitt mit einem etwas traurigen Blick bewundert und mich zunächst für das Kleid "Pilvi" entschieden, das ich nun schon in zwei unterschiedlichen Versionen besitze und das mit Sicherheit keine Fehlinvestition war. Der Gedanke an diesen Rock ließ mich jedoch nicht los.


Der Rock hat eine sehr hohe Taille und eingesetzte nach unten fast spitz zulaufende Seitenteile, so dass dem Rock eine Seitennaht fehlt. 


Diese beiden einfachen aber effektvollen Details gefallen mir besonders gut, so dass ich mir das Schnittmuster immer wieder angesehen habe. Ich fragte mich also: Warum soll ich einen Schnitt nicht ausprobieren, wenn ich ständig an ihn denken muss? 

086_01_Pulmu_Instruction.pdf

Bei gekauften Röcken ist das Problem, dass sie mir entweder an der Taille zu weit sind oder ich sie nicht über meine Hüften bekomme. Wenn ich den Rock selber nähe, habe ich jedoch die Möglichkeit, ihn anzupassen. Und das habe ich getan.


Zunächst habe ich mir die Größenvorgaben des Schnittmusters angesehen und festgestellt, dass ich in der Taille zwischen 36 und 38 liege, an der Hüfte aber Größe 40 benötige. Mit Hilfe eines Kurvenlineals habe ich die beiden Größen bei den Schnittteilen ineinander übergehen lassen. Wie man sieht, hat es funktioniert. Ich habe beim Nähen keine weiteren Anpassungen vorgenommen. Da das Schnittmuster eine Nahtzugabe von einem Zentimeter hat, gab es auch kaum Spielraum.


Ich finde das Schnittmuster sehr durchdacht. Denn tatsächlich laufen die Abnäher zunächst ca 3 - 4 cm senkrecht nach unten, ohne dass sie schmaler werden bevor sie dann leicht zur Seite wegknicken und die normale Abnäherform annehmen. Der senkrechte Teil sitzt dann in der Taille.
Für das Futter gibt es zwei eigene Schnittteile, so dass dieses den eingesetzten Keil nicht besitzt. Praktisch und Zeit sparend. Leider bietet Named keine schöne Lösung für das Befestigen des Futters an den Seitenschlitzen. Der Rock wird hier mit dem Futter verstürzt.


Named empfiehlt einen Stoff mit 0 bis 5 Prozent Stretch. Mein Stoff bewegt sich nicht einen Millimeter und der Rock ist trotzdem bequem. Ich vermute, dass es sich um ein Leinen-Baumwollgemisch handelt, das aber auch irgendwie leicht beschichtet wirkt. Auf den Fotos sieht man, dass er nicht knitterfrei ist. Allerdings hatte er vor den Fotos auch schon eine etwas längere Autofahrt und ein Kaffee trinken erlebt.


Diese wunderbaren Bilder auf denen man die Details des Schnittmusters sehen kann, hat Olli auf der Parkinsel in Ludwigshafen gemacht. Ich hatte ihn gebeten, Fotos für ein Kleidungsstück zu machen, das ich Probe genäht habe. Ich wünschte mir, dass die Bilder dafür professioneller als meine aussehen. Dabei hatte ich diesen Rock an und ihn gebeten auch von diesem Aufnahmen zu machen. Ich bin total begeistert, wie schön sie geworden sind. Ich wusste, dass er gerne fotografiert, mir war aber nicht klar, wie sehr mir seine Aufnahmen gefallen werden. Vielen, vielen Dank dafür!! 

Ende Oktober, Anfang November gibt es dann die anderen Fotos, die er gemacht hat. Bis dahin werden hier leider wieder die Selbstauslöser-Wandbilder erscheinen. Allerdings hat Olli angeboten, dass wir gerne wieder Bilder machen können. Das Angebot werde ich mit Sicherheit annehmen.


Beim Me Made Mittwoch begrüßt uns heute Gastbloggerin Petra (prinzenrolle), die neben selbst genähter Kleidung auch eine Frage zum wellenfreien Nähen von Rippenstrickstoffen stellt. Ich wünsche ihr, dass sie am Ende des Tages eine Antwort erhalten hat, die dieses Problem löst.
Ich freue mich immer wieder über unsere Gastbloggerinnen, die mit ihren Beiträgen die Vielfalt des Me Made Mittwochs beweisen. Petra hat zudem eine ganz andere Art von Post geschrieben, die ich ausgesprochen anregend finde. Danke!

Kommentare:

  1. Wrklich ein schöner Schnitt, mal mit etwas anderen Details und deine Umsetzung sieht sehr gelungen aus.
    Und die Fotos sind in der Tat klasse.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Wie gut, dass dich dieser Schnitt nicht mehr losgelassen hat, der Rock steht dir einfach supergut. Auch die Kombination mit dem Ringelshirt finde ich sehr gelungen!
    Die Details des Schnittmusters sind wirklich sehr schön und kommen bei deinem Stoff auch gut zur Geltung.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  3. Ein wunderschöner Rock!
    Und schwarz mit Ringeln sieht natürlich super aus vor dem herbstlichen Hintergrund.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Der Rock ist supertoll geworden!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  5. Named macht vieles vorher undenkbare möglich...
    Großartiger Rock! Die Linienführung ist wunderschön, die Bilder ebenso.
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Wow, toller Rock! Du machst in ihm eine hervorragende Figur. Gefällt mir richtig gut.
    LG Sandra
    PS: Du solltest das Angebot von Olli annehmen. Die Fotos sind klasse.

    AntwortenLöschen
  7. Tolle Passform, also ich würde sagen, Pencilskirts stehen dir hervorragend! Sehr schöne Bilder. LG, Anni

    AntwortenLöschen
  8. Perfekter Rock, toll zu diesem T-shirt und wirklich gut fotografiert. Gratuliere!
    Liebe Grüße
    Teresa

    AntwortenLöschen
  9. aaaah, Nein! ich schleiche seit Wochen um den Schnitt herum und war bis jetzt standhaft. Aber Deine Version ist so toll und auf den Fotos sind die Details so gut zu erkennen - ich ergebe mich. Seufz... LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Tolle Fotos für ein richtig schönes Kleidungsstück. Die Kombi mit dem Shirt gefällt mir total gut. Und die Schnitte von Named liebe ich sowieso.
    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  11. Sagte ich nicht mal ich möchte einen Bleistiftrock an dir sehen? Nina der Rock ist toll und du darin auch. Und so ein einfaches Shirt dazu auuch.
    Susi hat ihn in Würzburg genäht. Da war ich auch schwer begeistert.
    Named Schnitte mag ich sehr. Diesmal hätte ich fast alle kaufen können. Sind NUR 3 bisher.
    Lg monika

    AntwortenLöschen
  12. Ich trage bisher auch keine Bleistiftröcke, weil...siehe oben bei dir.
    Aber wenn ich mir deinen Rock auf den tollen Bildern ansehe... Er steht dir wirklich hervorragend und hat tolle Details. Bleibt die Frage: Wie kommst du aufs Fahrrad??
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich werde nicht mal versuchen, mich damit aufs Fahrrad zu setzen. Das ist unmöglich. Zur Arbeit kann ich nur mit dem Auto fahren. Dort trage ich ihn tragen. Zuhause wird er dann wieder ausgezogen. LG, Nina

      Löschen
  13. Eine tolle Variante eines Bleistiftrocks. Und dieses Label für Schnittmuster kenne ich nicht. Deshalb schaue ich mich jetzt da mal um. Wer weiß, vielleicht muss ich einen Schnitt kaufen?!

    Gruß Marion

    P.S. Frage den Olli ruhig immer wieder nach Fotos. Toll sind die geworden. Und er macht es doch gerne!!!!

    AntwortenLöschen
  14. Ein wunderschöner Schnitt! Kein Wunder, dass er Dir nicht mehr aus dem Kopf gegangen ist. Der Rock ist toll geworden und steht Dir hervorragend!
    Mir geht es bei fertigen Pencil-Röcken wie Dir: an der Taille zu weit, an der Hüfte knapp oder zu eng.
    Ich finde Deine Bilder richtig schön!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  15. Sehr gelungener Rock, steht dir auf jeden Fall super! Klappt das mit Radfahren denn gut?
    Liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  16. Hammerschnitt, Hammerrock! Wie gut, dass du dich hast verführen lassen. Ich glaube, ich werde auch schwach.
    Und Kompliment an den Fotografen!
    LG
    Sandra

    AntwortenLöschen
  17. Sehr tolle Rock und vor allem eine wunderschöne Fotostrecke! Die Linienführung des Rockes finde ich wunderschön, das werde ich mir mal genauer anschauen - ich liebe Bleistiftöcke, vor allem im Herbst/Winter. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  18. Der sieht sooo gut aus!Und er steht Dir phantastisch. Vielen Dank für die Inspiration, denn genau so einen Rock hätt ich wohl auch gern.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  19. Der Rock steht dir richtig gut und ich staune wie ausgefallen in der Schnittführung so ein einfacher Bleistiftrock sein kann! Und chapeau für den Fotografen, die sind richtig toll geworden!

    AntwortenLöschen
  20. Ein toller Rock mit einer interessanten Schnittführung!
    LG Monika
    (P.S. die Fotos sind super! Gruß an den Fotografen!)

    AntwortenLöschen
  21. Was für ein toller Rock. Der sitzt perfekt und steht dir hervorragend. Die Schnittführung vom Rock ist sehr raffiniert. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  22. Schön, dass du dich getraut hast, den Rock zu nähen, auch wenn er nicht unbedingt in dein Leben zu passen scheint. Er ist super geworden und jetzt fange ich sicher an von dem Schnitt zu träumen....

    AntwortenLöschen
  23. Toller Rock und tolle Figur! Da bleibt dir nur zu wünschen, dass du viele Gelegenheiten findest, den Rock auch zu tragen. LG Christa

    AntwortenLöschen
  24. Der Rock geistert mir auch seit Würzburg im Kopf herum. Susanne von AlleWünschewerdenwahr hat eine tolle Version davon genäht.
    Deiner ist auf jeden Fall sehr gelungen und sitzt perfekt.
    LG Dana
    PS: und Frau muss ja nicht immer Fahrrad fahren :-)

    AntwortenLöschen
  25. Der Rock ist wirklich klasse. Wie immer bei named so schöne Details (dass das spitze Seitenteile sind, hatte ich aus der Schnittzeichnung gar nicht herausgelesen). Wunderschön, und es muss ja nicht immer alles superpraktisch sein.

    AntwortenLöschen
  26. Ich bin ja eigentlich auch mehr für weite Röcke, aber dieser hier ist wunderschön. Steht dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüße, Alenka

    AntwortenLöschen
  27. Ich schreibe jetzt nicht auch noch was dazu, die besten Foto sever
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  28. Was für ein großartiger Rock. Sieht super schick aus. Gut dass du deine Abneigung gegen Bleistiftröcke abgelegt hast.
    Eine wunderschöne Bilderstrecke die dem Rock absolut gerecht wird :-)
    Viele lieben Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  29. Dieser Rock geht mir auch seit Tagen im Kopf rum. Du bestätigst mich ihn zu kaufen und zu nähen. Bei mir wird er aber sicher nur bis zur Taille gehen. Die Fotos sind großartig.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  30. ach was, auf der parkinsel??? du arbeitest nicht zufällig auch noch bei einem großen chemie-unternehmen? dann wären wir ja kolleginnen. :D
    ich werde jedenfalls öfter mal ausschau nach einer dame im eleganten bleistiftrock halten. der steht dir nämlich ganz hervorragend und konnte dich hoffentlich überzeugen.
    glg,
    molli

    AntwortenLöschen
  31. Wirklich ein wunderbarer Rock. Und er steht dir ausgezeichnet. :) Sehr schön.
    Lg Dana

    AntwortenLöschen
  32. Liebe Nina, was für ein schöner Rock und außergewöhnlicher Schnitt. Du siehst toll darin AUS! Und die Fotos sind ja wunderbar!
    LG, K *

    AntwortenLöschen