Freitag, 10. Juni 2016

Auf den Nadeln - Ein Schal im Juni

Vor zwei Wochen wurde mein zweites Smooth Move nach Stephen West fertig. Gestrickt in Canopy von The Fibre Company und damit noch weicher als Alpaka von Drops.


In den frühen Morgenstunden werde ich das Tuch in diesem durchwachsenen Frühsommer sicher noch das ein oder andere Mal tragen.


Ich vermute, dass es das letzte nach der Anleitung sein wird, da ich mich beim Stricken ein wenig gelangweilt habe. Es gefällt mir jedoch genau so gut, wie mein erstes Tuch nach Smooth Move von Stephen West.


Die Fotos sind auf der italienischen Insel "Giglio" entstanden auf der ich letzte Woche leider arbeiten mussten. Während es in Karlsruhe häufig regnete und stürmte und die Temperaturen nur um die 20 Grad Celsius lagen, genoss ich den Sonnenschein und das Meer, wenn ich nicht im Labor saß und nutzte die Gelegenheit, Smooth Move zu fotografieren.


Die Abendsonne lässt mein Kleid nach Vogue 1027 leuchten.


Bevor ich etwas Neues beginne, möchte ich "Lostren" von Quince and Co." beenden, das ich vor vier Wochen bereits begonnen hatte.


Auf der langen Busfahrt nach Giglio habe ich einige Reihen gestrickt. Fertig ist es leider noch lange nicht. Weil die Wolle luftig versponnen ist, lässt sich "alpaca merino dk" von Rowan von mir nur schlecht "blind" stricken. Ich brauche Licht und muss die Wolle sehen können, ansonsten steche ich auch gerne mal durch sie hindurch und das sieht nicht gut aus.


Ich mag keine Sommergarne, folglich werde ich auch im Sommer mit Alpaka- oder Merinowolle stricken, falls ich das Gefühl von Stricknadeln vermissen sollte.

Maschenfein sammelt wieder jede Menge Strickprojekte "Auf den Nadeln..."

Kommentare:

  1. Wow, noch weicher als Alpaca, traumhaft.
    Ich stricke gerade mein zweites Vertices, das langweilt mich nicht eine Minute.
    Viele liebe Grüße Sybille

    AntwortenLöschen
  2. Das Tuch sieht toll aus, und das Kleid ist sensationell, tolle FArbe!

    Liebe Grüße
    Sibylle

    AntwortenLöschen