Sonntag, 6. März 2016

UFOS - Winter 2015/2016

Obwohl heute Morgen Schnee lag, ist der Winter 2015/2016 hoffentlich demnächst vorbei und Kleidung aus Wolle wird deswegen bei mir innerhalb der nächsten Wochen in die oberen Schrankfächer verräumt, um Platz für Frühlingskleidung zu schaffen.

Leider hat sich im Laufe des Winters das ein oder andere UFO angesammelt, das für mich eigentlich eher unüblich ist.

Neun (NEUN!) Kleidungsstücke hängen in der Warteschleife. Das ist definitiv zu viel und ich hoffe, in den nächsten drei Wochen das ein oder andere Kleidungsstück noch fertig zustellen. Ein Grund dafür ist sicherlich meine neu entdeckte Freude am Stricken, die viel Zeit beansprucht.


Von links nach rechts sieht man hier 
  • ein Kleid aus einem dünnen Viskosestoff nach einem Schnitt aus einer Herbst-Burda. Es fehlen: Ärmel, Ärmelbündchen, Knopfeiste, Seitennähte und Saum. Die Passform ist zudem suboptimal.
  • einen wundervollen Rock nach Gertie, den ich bei der AnNäherung im Januar so weit fertig gestellt habe, wie er zu sehen ist. Leider war er in der Taille etwas zu weit und im Moment müsste ich weitere zwei bis drei Zentimeter herausnehmen. Aufgrund des welligen Abschlusses oben ist das nicht einfach. Ich überlege, ob ich die Bögen abschneide, da sie zwar großartig aussehen aber ständig umklappen. Gertie empfiehlt Stäbchen einzusetzen. Das zu erwartende Tragegefühl hält mich davon ab. Ansonsten fehlt nur der Saum.
  • daneben ein Kleid nach einem Vogue-Schnittmuster, das ebenfalls seit der AnNäherung so aussieht. Es steht am Ausschnitt etwas ab und stört mich. Vor allem hinten sieht man deswegen das wenig passende Futter. Ärgerlich. Das muss ich ändern.
  • Dazu der passende Blazer. Er ist zu weit. Begonnen habe ich damit im November, zur AnNäherung hatte ich ihn dabei, weil ich auf Hilfe bei den Anpassungen hoffte. Mema hat mir die Weite abgesteckt. Ich war so dankbar! Und seitdem hängt er.... Im Moment ist er insgesamt etwas weit. Es fehlen: Anpassungen, Schößchen und Säume.
  • Daneben ganz rechts: Gerties Coat Dress. Ebenfalls fast fertig. Leider sind die Knopflöcher für die angenähten Knöpfe zu klein. Durch die Paspelknopflöcher passten sie, zumindest meine ich mich zu erinnern, dass ich das getestet hatte. Nachdem ich die Öffnungen im Beleg befestigt hatte, war leider nichts mehr zu machen. Da ich diese Knopflöcher auf KEINEN Fall auftrennen werde, muss ich wohl nach kleineren Knöpfen suchen. Ansonsten muss ich nur noch säumen.


Der Platz an der Tür reichte nicht für alle UFOs. Deswegen gibt es hier nun Teil zwei. Ebenfalls von links nach rechts:
  • Mein Probekleid für mein Weihnachtskleid. Es fehlen das Futter im Rock sowie der Saum.
  • Meine Jacke vom Herbstjacken-Sewalong. Ich muss den Kragen trennen, da er ungleichmäßig angenäht ist, Knopflöcher nähen, Knöpfe annähen und säumen.
  • Ein Probeteil für einen Jumpsuit. Die von mir gewählte Größe ist zu groß und ich muss mir überlegen, ob ich das Schnittmuster eine Nummer kleiner ausschneide oder das vorhandene anpasse. Wenn ich es neu ausschneiden will, müsste ich es allerdings zuvor zusammenkleben und ich habe noch NIE so dabei geflucht, wie bei diesem.
  • Und dann habe ich bereits seit der AnNäherung einen Blazer nach Gertie zugeschnitten, der vermutlich auch zu groß sein wird. Denn nach den Erfahrungen mit dem Rock habe ich das Coat Dress eine Nummer kleiner zugeschnitten und es passt. Heißt: Schnittmuster neu kopieren. Ich hoffe, dass ich meine alten Schnittteile nutzen kann. Oder aber mit dem Vorhanden arbeiten und "kleiner" nähen. Ich vermute, dass man bei Gertie grundsätzlich eine Nummer kleiner als in der Größentabelle angegeben ist nähen muss.

Tja, und so sieht die Parade in ihrer ganzen Pracht aus. Zunächst nehme ich mir Gerties Coat Dress vor. Ich möchte es zu Beginn der Woche tragen und schließlich fehlt nicht mehr viel. Zufrieden bin ich, wenn ich mindestens vier Teile fertigstelle, lieber wären mir aber mehr. Vermutlich wird mir aufgrund der hoffentlich bald steigenden Temperaturen aber die Motivation fehlen.

Kommentare:

  1. Ich wollte dir gerade anbieten, dir schwarze Knöpfe für das Coat Dress zu schicken. Das sieht ganz toll aus. Ansonsten kann ich dir mein schmutziges kleines Geheimnis verraten. Ich entsorge manche Ufos und nähe sie NICHT fertig. Der Jumpsuit wäre bei mir so ein Kandidat.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin soooo froh daß es doch auch andere gibt, die das ein oder andere Kleidungsstück nicht fertig nähen. Ich gehe oft mit viel Elan an eine Sache ran und dann ... ja dann...
    Ich kann mich buntekleider nur anschießen: auch ich habe oft das Gefühl das Ufo´s besser in der Tonne aufgehoben sind. Daher Respekt das du das noch angehen willst!
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  3. Ich nähe grundsätzlich alles fertig, irgendwann ... und dann verschenk ich es meistens - aber ich muss den STücken einfach eine Chance geben :-)

    AntwortenLöschen
  4. Super Jacke. Ich habe auch erst eine tolle Mammut Jacke gefunden, die super ist für die Übergangszeit :) Lg

    AntwortenLöschen