Mittwoch, 9. März 2016

Gertie!

Gertie Hirsch entwirft Schnittmuster für mich. Wenn ich erstmal die richtige Größe gefunden habe, passen sie ohne Anpassungen perfekt. 


Am Sonntag Nachmittag war das Kleid noch eins meiner UFOs, am Abend habe ich tatsächlich noch neue Knöpfe angenäht und gesäumt, so dass ich das Kleid am Montag tragen konnte. Damit habe ich nun ein UFO weniger und ein sehr schönes Kleid mehr.


Gerties Coat Dress habe ich sicherlich nicht zum letzten Mal genäht. Einzig die Ärmel sind etwas merkwürdig und würde ich bei einem zweiten Kleid ändern. Sie lassen sich zwar wunderbar einnähen, stehen aber im oberen Bereich unmotiviert ab.


Besonders gut gefällt mir der Rock, der trotz des recht schweren und steifen Baumwollstoffes mit Stretchanteil wunderbar schwingt. Durch den dehnbaren Stoff wird das Kleid zudem zum absolut bequemen Wohlfühlkeid.


Ein Blick in den Spiegel zeigte mir, dass es perfekt sitzt. Allerdings haben sich im Laufe eines recht langen Arbeitstages, an dem ich viel gesessen haben, am Rücken kleine Querfalten gebildet, deren Entstehung ich mir nicht so recht erklären kann.


Ganz knitterfrei ist er Stoff auch nicht.  Nachdem ich es aber bereits 10 Stunden getragen habe, dürfen sie sich ruhig zeigen.


Als ich das Kleid zum ersten Mal anzog, konnte ich kaum glauben, wie gut es sitzt. Obwohl es außer den sichtbaren Knöpfen nur einen kleinen Haken mit Öse an der Taillennaht besitzt, hat es sich den ganzen Tag über keinen Millimeter bewegt und sitzt auch nach 10 Stunden noch perfekt.


Ich kann mich nur wiederholen: ich bin begeistert und überlege nun, ob ich das neue Buch von Gertie Hirsch, das demnächst erscheint, vorbestellen, kaufen und alle Schnitte daraus nachnähen soll. Häufig gefallen mir Schnitte erst, wenn ich die technische Zeichnung sehe oder sie aber von anderen Bloggerinnen umgesetzt werden. Bei Gertie ist das anders:


Genäht habe ich das Kleid in Größe 4, für die ich 3,30m benötigt habe (ohne Gürtel). Zu diesem Kleid fehlt mir nun noch ein breiter Gürtel. Im Moment ist der schmale eher eine Notlösung.


Das Kleid ist verhältnismäßig schnell genäht und das Buch enthält eine ausführliche bebilderte Anleitung. 


Merkwürdig finde ich jedoch, dass Gertie empfiehlt, alle möglichen Teile zu verstärken. Da das Kleid kein Futter besitzt sieht das Innen nicht gerade schön aus und ich frage mich, ob diese Arbeitsschritte wirklich nötig sind. Auf den Bildern vom Kleid in ihrem Buch, fehlen diese Einlagen.



Im folgenden noch einige kleine Detailfotos:








Das Kleid stammt aus der deutschen Ausgabe ihres Buches "Rock`a`bella" -  wer sich wohl diesen fürchterlichen Namen ausgedacht hat? - , die Schnittteile enthalten keine Fehler mehr. Geändert habe ich höchstens die Anordnung der Knöpfe.


Das Buch gibt es seit ein paar Jahren und kursiert schon eine ganze Weile in Bloggerkreisen und bei anderen Nähbegeisterten. Ich schließe mich den Begeisterungsausrufen nun also an.

Auf dem Me Made Mittwoch Blog begrüßt uns heute Ella von sew a gift in einem Kleid, das Lust auf den Frühling macht.

Kommentare:

  1. Das Buch liegt hier auch schon eine halbe Ewigkeit und ich hab mich einfach noch nicht getraut... Aber wenn ich dein Kleid so sehe: WOW! Einfach der Wahnsinn! Sieht nach dem perfekten Kleid aus!

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Nina,
    das Buch liegt hier auch schon eine halbe Ewigkeit, genäht habe ich daraus bis jetzt noch nichts. Dein Kleid könnte vielleicht der Anstoss sein, dies endlich zu tun - Gefällt mir sehr gut!

    Lieben Gruß
    Simone

    AntwortenLöschen
  3. Dein neues Kleid ist wunderbar - und für mich Motivation, mir das Gertie-Buch endlich mal zu kaufen, das ich schon oft durchgeblättert habe (und dann vielleicht auch mal ein Coat dress zu nähen). Die Passform ist super und die Form steht dir toll. Großes Kompliment!
    lg Almut

    AntwortenLöschen
  4. Das ist nun wirklich DEIN Schnitt! Tolles Kleid mit unglaublicher Passform.
    Und ich wette, andere Ufos (das Karierte, das Karierte!!) haben ähnliches Potential ;)
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  5. Danke für den Hinweis das in der deutschen Ausgabe keine Fehler mehr sind. Ich habe mir das Buch nur wegen dem Coat-dress gekauft, mich aber nicht getraut anzufangen weil ich von den Fehlern gelesen habe.
    Deines passt und fällt wunderbar. Hast Du es innen anders verarbeitet? Gefüttert? Mit Schrägband versäubert? Roßhaar o. ä. im Saum?
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das Kleid ist nicht gefüttert und besitzt eine Bügeleinlage am Rücken, Kragen und den Ärmeleinsetzen. Das sieht von Innen jetzt aber nicht gerade hübsch aus. Im Grunde habe ich es so genäht, wie es Gertie empfiehlt. Nur das Pikieren der Kragen habe ich ausgelassen und stattdessen Vlieseline aufgebügelt. Den SAum wollte ich von Hand nähen. Da es aber unbedingt am Sonntag noch fertig werden sollte, habe ich tatsächlich nur mit der Overlock versäubert und den Saum ca. 2cm nach Innen umgenäht. Nähtechnisch ist das kein Meisterwerk. Schön ist es trotzdem. LG, Nina

      Löschen
    2. Vielen Dank für Deine Antwort. Dann werde ich mich wohl mal an die Arbeit machen.
      LG
      Martina

      Löschen
  6. Das ultimative Drehkleid! Und du hast die perfekte Figur dsfür!
    Lg Sybille

    AntwortenLöschen
  7. Wow! Das Kleid schaut toll aus.. Dieses Retro-Kleid in Mantel-Optik ist wirklich ein Hingucker! Viel Freude damit! LG Stefi

    AntwortenLöschen
  8. Oh, was für ein tolles KLeid.
    lg ella

    AntwortenLöschen
  9. Das Kleid sieht wunderschön aus und sitzt wirklich perfekt. Ich bin ganz begeistert und würde es für mich auch gerne einmal nähen. Vielen Dank für die schöne Inspiration. LG Angela

    AntwortenLöschen
  10. Das Kleid ist sehr schön und passt wirklich perfekt. Das Buch(die deutsche Ausgabe) habe ich auch. Nur noch nichts daraus genäht, weil ich von vielen Fehlern gelesen habe. Schön das dass jetzt korrigiert wurde.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  11. Dein Kleid ist ein Traum und steht dir wirklich ausgezeichnet. Und vor allem.... DU GLÜCKLICHE!! Ich bin echt ein bisschen neidisch, dass du gar nichts ändern musst und die Passform deines Kleides ist einfach perfekt. :-)) Ich würde nur noch Gertie nähen ;-)

    Hat der Ärmel eigentlich eine Falte in der oberen Kugel?? Mir ist auch das aufgefallen, was du schreibst. Vielleicht könntest du sonst beim nächsten Modell die Kugelhöhe etwas reduzieren oder ggf. die Form der Ärmelkugel mit Ärmelfischen positiv beeinflussen.

    Liebe Grüße,
    Julia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Armkugelhöhe reduzieren ist sicherlich eine gute Idee. Der Ärmel wird oben in zwei Falten gelegt, so dass er so merkwürdig absteht. LG, Nina

      Löschen
  12. Sieht wunderschön aus! Das Kleid sitzt ja wie angegossen, gut dass du es trägst und es sich nicht mehr auf dem UFO-Stapel langweilt.
    LG,
    Luise

    AntwortenLöschen
  13. Ganz großes Kino! das Kleid ist wundervoll ich bin schwer begeistert! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  14. Ein wunderschönes Kleid, wow!

    liebst
    die Sabrina

    AntwortenLöschen
  15. Oooh, ist das ein schöne Kleid. Deine Variante gefällt mir aber besser als das Original. Es sitz besser...

    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  16. Ein wunderschönes Kleid! Jetzt bin ich auch überzeugt, mal ein Gertie Kleid zu probieren... Liebe Grüße Michaela

    AntwortenLöschen
  17. Wirklich ein tolles Kleid.
    Ich könnte mir das Oberteil auch gut als Blazer (mit etwas Mehrweite) vorstellen ?
    Liebe Grüße,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  18. Dein Kleid sieht super aus. Ich habe auch schon viel nach Gertie Hirsch Schnitten genäht und war immer sehr zufrieden damit. Jetzt warte ich sehnsüchtig auf das dritte Buch :-)
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  19. Wunderschön!!!Und steht Dir sagenhaft gut. Und echt, sind die Schnittmängel in der deutschen Ausgabe behoben? Ich mag Gerties Schnitte auch sehr gern, obgleich ich sie nicht so wunderbar ausfülle wie Du. Und das Coatdress ist schon lange auf der Wunschliste. Mich haben nur immer die Anpassungsprozeduren und Schnittmängel gestört von denen man so las.
    liebe Grüße Dodo

    AntwortenLöschen
  20. Tolles Kleid, ein schönes individuelles Stück. Die Arbeit hat sich gelohnt. Und toller Buchtipp! Die Schnitte sehen aus, als könnten sie mir auch gut passen. Wieder was für die Wunschliste ... :-)

    LG Doro

    AntwortenLöschen
  21. Sehr schick! Dieses Gertie Kleid gefällt mir richtig gut!
    Die Armkugel könnte man oben bestimmt noch etwas reduzieren, so erinnert es mich lustigerweise trotz seines sonst starken 50er Jahre Touches auch ein bisschen an die 70er, da hat man ja auch gern so einen hohen Ärmelansatz. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  22. dein Kleid ist so wunderschön geworden ..
    Gerties Schnitte passen bei mir auch ..perfekt..also wird ich mir dieses Kleis auch mal "vornehmen" . Vielen dank fürs zeigen
    Liebe Grüße Bettina

    AntwortenLöschen
  23. Du meine Güte siehst Du umwerfend in diesem Kleid aus!
    Auch auf meiner Liste steht dieses Modell schon sehr lange, aber ich habe mich wegen der Passformänderungen, die viele als sehr mühsam beschrieben haben bis heute nicht ran getraut. Ich habe den Bleistift-Rock und den Scalloped Waist skirt genäht und habe recht viel anpassen müssen, weil ich nach Masstabelle zugeschnitten habe. Bei Röcken geht das ja noch. Nach diesen Bildern muss ich auf jeden Fall noch mal in mich gehen! Wow.
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
  24. Mannomann das ist vielleicht ein wahnsinns Schnitt!! Beneidenswert, wie toll du in dem Kleid aussiehst. Es hat genau die richtige Mischung aus Eleganz und Schlichtheit, sodass du es zu vielen Gelegenheiten tragen kannst.
    VG Sandra

    AntwortenLöschen
  25. Toll, das Kleid steht Dir super! Hast Du denn tatsächlich weder verstärkt noch gefüttert? Super! (Ach, gerade Deine Kommentarantwort gelesen, jetzt weiß ich Bescheid...)
    Und vielen Dank für die Info, dass in der deutschen Ausgabe des Buchs die Schnitte korrigiert sind. Bisher haben mich die vielen verärgerten Stimmen über nicht zueinander passende Schnittteile sehr abgeschreckt!

    AntwortenLöschen