Mittwoch, 24. Februar 2016

"Wren" von Colette Patterns

Beim Bloggerinnentreffen in Köln 2015 trug Frau buntekleider ein Kleid nach dem Schnitt "Wren" von Colette Patterns und sah hinreißend aus. Das Kleid ging mir nicht mehr aus dem Kopf, so dass ich den Schnitt trotz vieler unerfreulicher Beispiele im Netz ausprobieren musste.

Ein wenig Licht in der Küche ...
Den Schnitt gibt es mit zwei verschiedenen Röcken: mit einem weiten angekräuselten Rock und einem schmalen. Der angekräuselte schied von vornherein aus. Für Schwangere ist er sicherlich ideal, für mich eher nicht. Außerdem trug Frau buntekleider die schmale Variante und die hatte mich begeistert.


Ohne Änderungen endet das Vorderteil bei mir ca 1,5 bis 2cm unter der Brust - man stelle sich hier einen weiten Rock vor, der durch ein Gummiband gekräuselt wird.... Ich fand das kurze Vorderteil etwas merkwürdig und habe es deswegen zunächst um ca. 5cm verlängert. Auf den Bildern bei Colette endet das Oberteil etwas oberhalb der natürlichen Taille und nicht direkt unter der Brust. 

So sah das Kleid mit der Verlängerung bei der ersten Anprobe aus. Es kommt damit den Designbeispielen bei Colette recht nah.


Bei mir entstehen Falten, die verschwinden, wenn ich an der Seite kräftig ziehe oder das Vorderteil zur Mitte über meine Brust stramm ziehe. Es ist also entweder zu viel Stoff in der Quernaht oder das Vorderteil zu schmal an der Brust. Eventuell könnte es auch helfen, die Vorderteile weniger weit übereinander zu legen. Dadurch vergrößert sich aber vermutlich der Ausschnitt.


Von hinten sieht man, dass das Oberteil ein wenig zu lang ist. So wollte ich das Kleid nicht tragen. Außerdem sitzt es verdammt knackig, obwohl ich mich an die vorgeschlagene Größe gehalten habe. Ich habe das Kleid aus Romanit genäht, der ja bekanntlich dehnbar ist, für dieses Kleid wäre ein Stoff, der sich noch etwas mehr dehnt sicherlich besser geeignet. Mit diesem kann ich gerade noch Luft holen.


Letztendlich habe ich vier Zentimeter der zugegebenen fünf wieder abgeschnitten, so dass die Quernaht wieder nach oben rutscht und deutlich oberhalb meiner natürlichen Taille sitzt.


Das Kleid gefällt mir so wie es jetzt ist. Ich kann mir gut vorstellen, den Schnitt erneut zu verwenden. Dazu würde ich aber sehr gerne noch einige Anpassungen vornehmen. Die schrägen Falten im Oberteil gefallen mir nicht. Bisher weiß ich aber leider nicht, was ich dagegen tun muss. Falls jemand eine Idee hat: nur her damit!


Erfreulich ist bei diesem Schnittmuster der Stoffverbrauch. Ich bin trotz der langen Ärmel mit 1,40m ausgekommen. Auf dem Foto sieht man auch die etwas ungewöhnliche Ärmelform. Ich hatte einige Bedenken, dass sie sitzt. Sie ist perfekt, wenn auch recht schmal.


Beim Me Made Mittwoch treffen sich heute wieder zahlreiche Nähbegeisterte und berichten von ihren Erfahrungen mit Stoffen und Schnittmustern und bieten jede Menge Inspiration für weitere Projekte. Meike zeigt einen von ihr sehr geliebten Schnitt aus einem sehr schönen Stoff mit grafischem Muster.


Bitte entschuldigt diese nebeligen Bildern, hier wird es seit gefühlten Wochen nicht mehr richtig hell und ordentliche Lampen besitze ich (noch) nicht. Meine Küchenbilder sind zwar etwas besser belichtet dafür ist der Hintergrund denkbar ungeeignet.

Kommentare:

  1. Was für eine Ärmelform, damit muss ich anfangen, weil ich solche Ärmel noch nicht gesehen habe. Aber bei Dir am Kleid sitzen sie super. Überhaupt gefällt mir Dein Kleid nach all den Änderungen sehr gut. Auch dieses Rot steht Dir gut.
    Liebe Grüße Epilele

    AntwortenLöschen
  2. Bei dem Stoffverbrauch ein Schnäppchenkleid und wunderschön. Gehen die Falten weg, wenn du das Vorderteil quer über die Brust ziehst, dann wäre es wohl zu breit aber wirklich Ahnung habe ich nicht.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  3. Ich finde das Kleid ganz toll an dir, die Farbe steht dir unglaublich gut!
    Welche Schrägfalten meinst du denn, die unter der Brust? Oben an der Schulter ist das Kleid gerafft (nehme ich an) da sieht es doch ganz stimmig aus. Unter der Brust liegen die Falten vielleicht einfach daran, dass du eine große Differenz zwischen schmaler Unterbrust und viel Oberweite hast? Ohne Abnäher wird das schwierig zu korrigieren, falls es daran liegen sollte. Wenn du es geschickt anordnest, sieht es einfach gezielt gekräuselt aus ;) Mehr fällt mir aber auch nicht dazu ein. Auf alle Fälle hat sich dein Änderungsmarathon gelohnt, finde ich.
    LG frifris

    AntwortenLöschen
  4. Dein Kleid gefällt mir sehr gut, vor Allem in der Farbe die du gewählt hast. Ich freue mich sehr über diese ausführliche Beschreibung, so weiß ich schon ein wenig was mich erwartet und wenn ich den Schnitt auch nähen möchte. Dazu wurde ich nämlich gerade durch dich inspiriert.
    Viele Grüße, Mel

    AntwortenLöschen