Sonntag, 31. Januar 2016

Summer Shawl Knit Along bei Monika - Inspiration

Ab dem Moment wenn die Tage im Herbst kürzer und kälter werden stricke ich abends recht gerne. Ich mag das Gefühl von schöner Wolle an meinen Händen und freue mich über jeden geschafften Zentimeter. Leider wird von meinen begonnen Projekten selten etwas fertig. 

Zur Zeit liegen hier fünf angefangene Projekte: vier Strickjacken und ein Tuch.


Wer genau hinsieht, erkennt möglicherweise, dass ich bei den Jacken immer an der selben Stelle mit dem Stricken aufhöre. Da die Maschenprobe selten zum Strickmuster passt oder das Stricken nach der Anleitung zu einer unmöglichen Passform führt, stricke ich immer nur zum Teil nach Anleitung. Bis zur Brust funktioniert das ganz gut. 

Für die Armausschnitte bzw. das Ansetzen von Raglanärmeln und den Halsausschnitt müsste ich jedoch rechnen und dazu habe ich häufig keine Lust. Bei der rechten Jacke habe ich mich an die Anleitung gehalten, muss jedoch wieder auftrennen, da der Rücken zu weit wird, ähnliches gilt für die linke. So liegen diese Jacken also schon eine Weile und warten auf Vollendung.

Der kleine Anfang eines großen Tuches hat mich bereits viele Stunden gekostet. Alleine für das Verstehen der Anleitung habe ich Hilfe von zwei erfahrenen Strickerinnen in Anspruch genommen. 

Quelle: NNK_Secret_Garden_110915.pdf
Monika und ich hatten die Anleitung von Alana Dakos "Secret Garden" vermutlich relativ zeitgleich gekauft. Sie hatte ihr erstes Tuch allerdings fertig bevor ich überhaupt begonnen hatte. Als bei mir die ersten Schwierigkeiten auftragen, begann sie ein zweites, um zeitgleich mit mir zu stricken und mir zu helfen. Wir kommunizierten per whats app. Seit Ende Dezember habe ich in ca. acht Strickstunden also diese 7cm geschafft. Es ist für mich utopisch, dieses Tuch innerhalb von vier Wochen fertig zu stricken, obwohl die nächsten Zentimeter etwas schneller entstehen müssten. Wer Blätter mag und eine echte Herausforderung sucht - oder auch nicht, wenn ich an Monika denke... - kann mir gerne zeigen, dass man das Tuch in vier Wochen stricken kann. Ich nicht. Für mich bleibt das Tuch im Moment ein "secret".

Nun hat Monika zum Summer Shawl Knit Along aufgerufen und ich will ihn nutzen, endlich mal ein Strickprojekt innerhalb von vier Wochen fertig zu stellen.

Also Projekt Nummer 6.

Ich brauche etwas einfaches, das Erfolg verspricht. In Frage kommen diese acht Modelle:

Ebenfalls bei Alana Dakos fand ich das Tuch "Cosette Wrap", das so aussieht, als sei es einfacher zu stricken.
Quelle: http://www.ravelry.com/patterns/library/cosette-wrap, 31.01.2016
Dafür brauche ich aber eine ausgesprochen schöne Wolle.

Zum Grecian Rip Scarf  habe ich online eine freie Anleitung gefunden.
Quelle: http://www.purlsoho.com/create/2012/02/12/lauras-loop-grecian-rib-scarf/, 31.01.2016

2011 gab es in der Landlust eine Anleitung für ein einfaches Schultertuch, die ich mir heruntergeladen habe. Ich habe versucht, sie wiederzufinden. Bei Landlust.de gibt es sie anscheinend nicht mehr. Ganz nebenbei: das Suchmenue ist eine Katastrophe. Dafür habe ich sie bei voila gefunden.
Landlust_Schultertuch.pdf

Ein übersichtliches und damit für mich strickbares Muster, das mir gefällt, fand ich bei Susan B. Andersons Pioneer Girl.
Quelle: http://www.ravelry.com/patterns/library/pioneer-girl, 31.01.2016

Anscheinend mag ich Blätter, denn dieser Fern Shawl von Tiny Owl Knits gefällt mir auch sehr. Stephanie Dosen strickt sehr ausgefallene und ungewöhnliche Modelle. Ein Besuch ihres blogs lohnt - und sei es nur zum Schmunzeln.
Quelle: http://www.ravelry.com/patterns/library/fern-shawl, 31.01.2016

Zu Stephen West habe ich ein gespaltenes Verhältnis. Zunächst gefielen mir seine Tücher nicht: zu bunt, zu chaotisch, zu wenig Mustervielfalt. Nachdem jedoch in den letzten Wochen diverse Strickmuster bei den Mitgliedern der Me Made Mittwoch gezeigt, immer wieder diskutiert und bewundert wurden, bin ich sehr überrascht, dass ich tatsächlich gleich drei Modelle gefunden habe, die mein Interesse wecken und meinen Strickfertigkeiten entsprechen.

Geysir Stretch. Das Strickmuster gibt es bei ravelry.
Quelle: http://www.deepsouthfibers.com/geysir-stretch/, 31.01.2016

Barndom
Quelle: http://www.ravelry.com/patterns/library/barndom, 31.01.2016

 Daybreak
Quelle: Daybreak_letter.pdf
Ich tendiere zum letzten Tuch. Die Anleitung habe ich bereits gekauft. Fehlt noch die Wolle. Im Original ist es Socks von Malabrigo, von der 100g aber knapp 17 Euro kosten. Ich benötige 700g, wenn ich die Anleitung richtig gelesen habe. Damit wird das Projekt zu teuer. Ich brauche also eine Alternative.

Sollte mir das Stricken Spaß machen und das Tuch in angemessener Zeit, also bis Ende Februar, fertig werden und ich bis zum Sommer zwei weitere Tücher - nach anderen Modellen - gestrickt haben, gönne ich mir Malabrigo. ABER NUR DANN.

Jetzt bin ich auf die Inspiration der anderen Teilnehmerinnen ausgesprochen gespannt und gehe gucken. Sie treffen sich bei Monika. Ihr danke ich auch für die Ausrichtung des Knit Alongs und den Motivationsschub, den ich dadurch erhalten habe.

Die nächsten Termine:

07.02.: Vorstellen von Material und Anleitung statt Fasnachtskater

14.02.: Zwischenstand. Toll. Es klappt, die Maschen wachsen und wachsen. Trotz Fastenzeit mit Sonntagsuchen.

28.02.: Geschafft. Ich habe eine neues Alljahres Stricktuch und kann nicht mehr aufhören.

Kommentare:

  1. Geht mir ähnlich, wie dir; mein Originalgarn ist mir leider zu teuer und ich muß auch erst mal testen, ob Tücher etwas für mich sind.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Da hast Du ja ein paar tolle Tücher zur Inspiration ausgewählt.
    Das Barndom und Daybreak würde ich auch stricken. Secret Garden ist toll, für mich aber auch ne ziemliche Herausforderung.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Der Strickjackenhaufen lässt ja mein Herz bluten, hast du mal probiert den Aussschnitt auf kariertem Papier zu zeichnen. Für die Erstklässler gibt es die Karos die höher als breit sind und weil eine Masche in der Regel breiter als hoch ist, das Papier quer nehmen und je eine Masche ein Kästchen, die gewünschte Ausschnittform einzeichnen. Es geht ja aber hier um die Tücher und das letzte Modell ist in der Tat sehr schön und Sockenwolle gibt es auf jeden Fall günstiger.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. Nein keine 700gr, ich habe die Anleitung auch gelesen und mich gefreut mit meinen 800lfm auszukommen. Stephen West gibt ja immer die benötigte Lauflänge an, und bei meinen zwei bislang gestrickten Tüchern hatte ich immer reichlich Wolle übrig. Strick das bitte, ich finde es ganz toll.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  5. Ich tendiere auf alle Fälle zu West Tüchern. Wäre doch gelacht, wenn wir die gemeinsam nciht alle durchgestrickt bekämen.
    Ich bestelle dann noch mal Wolle.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  6. Das ist ja schon ein ganzer Packen Inspiration! Das "Secret-Garden"-Tuch würde mir auch höchsten Respekt abverlangen. Sieht toll aus, aber für nebenbei definitiv nicht. Mir gefällt auch Daybreak sehr, sowohl von der Form als auch vom Muster. Ich muss wohl noch mal in mich gehen ...
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  7. Secret Garden ist wunderschön, gut dass du dich durch den Anfang hindurchgekämpft hast! Als absolut unerfahrene Tuchstrickerin klingen für mich 1 Monat für diese traumhaften Tücher nahezu unglaublich :O ...
    Von deinen anderen Anleitungen gefällt mir noch Pionier Girl sehr gut. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  8. Den FernShawl finde ich ja sehr originell, mein Favorit ist allerdings Daybreak. Meine Daybreak-Adaption habe ich schon in drei Varianten gestrickt und ein Mal 80 Gramm Rowan Fine Lace (LL 400m/50g), einmal 100g (225m/50g)Lopi Einband und einmel 230 g pflanzengefärbte Sockenwolle benötigt (LL ca. 330m/100g). Das Fine Lace Tuch ist relativ klein, das Sockenwolltuch ausreichend zum gemütlichen einkuscheln.
    Kompliziertere Sachen brauchen halt etwas Zeit. Wenn der Secret Garden übers Jahjr immer mal wieder ein paar cm wächst ist das doch auch in Ordnung. Ich habe fast immer so ein Langzeitprojekt, aktuell eine Jacke, an der ich schon fast ein Jahr stricke.
    Bei den Jacken ist es sicher sinnvoll, dir mal helfen zu lassen, obwohl Sylvias Vorschlag sehr brauchbar klingt.
    Herzliche Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  9. Oh, die schönen Strickjacken! Wenn du Hilfe brauchst, helfe ich dir gern. Schade, dass wir so weit auseinander wohnen..
    Das letzte Tuch ist sehr schön, die anderen allerdings auch. Ich bin gespannt, welches du in Angriff nimmst.
    Liebe Grüße!
    Luise

    AntwortenLöschen
  10. Oh, Nina, genau so ein Strickzeug habe ich aus genau den selben Gründen hier liegen. Ich habe mir aber fest vorgenommen, kein anderes Projekt anzugehen mit dem Ergebnis, dass ich seit ca. einem Jahr nicht mehr gestrickt habe. Deine Taktik ist wahrscheinlich besser. Ich freue mich auf Dein Tuch :)
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen