Mittwoch, 20. Januar 2016

Dakota

Ich habe gerade die finnische Schnittmusterfirma Named für mich entdeckt. Die Schnitte gefallen mir schon lange, sie sind sehr modern und schlicht mit dem gewissen Etwas. Ich war jedoch der Meinung, dass sie mit meiner Figur nicht kompatibel sind.

Vor zwei Wochen habe ich Esme gezeigt und bin von der Strickjacke immer noch sehr überzeugt. Nach einigen Anpassungen, steht sie nun auch mir. Diesen Erfolg wollte ich gerne wiederholen und habe mich für Dakota entschieden, das ich bereits bei vielen Bloggerinnen bewundert habe.


Ich muss sagen: Es gefällt mir! Am Wochenende habe ich es auf der AnNäherung in Bielefeld getragen und mich sehr wohl darin gefühlt. Ich bin mir sicher, dass es zu einem meiner Lieblingskleider wird. Genäht habe ich aus einem recht festen Viskoseromanit. Frau Bunte Kleider, Frau Sachenmacherin und Das Büro für schöne Dinge betonen, dass es wichtig ist, einen Stoff mit einem nicht geringen Stretchanteil zu verwenden, da die Bewegungsfreiheit ansonsten erheblich eingeschränkt wird. Der Romanit lässt jede Bewegung zu. Ansonsten finde ich ihn jedoch zu steif für das Kleid.


Bei diesem Kleid habe ich einige Änderungen vorgenommen, die ich unten nochmal kurz zusammengefasst habe. Bevor ich zugeschnitten habe, habe ich ein "Full bust adjustment" vorgenommen. Der Ausschnitt ist sehr tief und sollte auf keinen Fall ungünstig verrutschen, weil das vordere Oberteil zu schmal ist.

Das Vorderteil ist gedoppelt damit sich der Beleg nicht nach außen wenden kann. Frau Bunte Kleider und andere Bloggerinnen raten aufgrund schlechter Erfahrungen dazu. Die Schultern habe ich etwas schmaler geschnitten, hier ist sicherlich noch Optimierungspotential


Auch der Rücken ist etwas weit. Das hatte ich schon bei anderen Bloggerinnen gesehen, aber leider beim Zuschnitt vergessen. Vielleicht soll er aber auch so sein.


Berichtet wird auch von den etwas engen Ärmeln. Ohne meine Blog-Bilder hätte ich gesagt, dass das Unsinn ist. Ich könnte mir vorstellen, sie noch etwas enger zu nähen, weil sie recht weit sind und noch etwas Luft Platz findet. Auf dem Bild oben sieht es jedoch so aus als seien sie an der Oberarmrückseite doch etwas knapp.


Leider habe ich keine Ahnung, welche Größe ich genäht habe. Entweder 36 oder 40. Dazwischen liegen aber mehrere Zentimeter. Auf dem ausgedruckten Schnitt ist die Größe leider nicht mehr vermerkt und ich habe sie nicht aufgeschrieben. Nach den Maßen des fertigen Kleidungsstückes könnte 36 passen. Die Maßtabelle zur Auswahl der richtigen Größe empfiehlt aber eine 40, an die ich mich vermutlich gehalten habe, da viele Bloggerinnen sagen, dass der Schnitt recht schmal ausfällt.

Ich habe die digitale Version des Schnittes verwendet. Nachdem alle Seiten ausgedruckt und zusammengeklebt waren, musste ich feststellen, dass ich die Schnittteile nun nicht einfach ausschneiden kann, sondern einen Teil kopieren muss, weil sie zum Teil übereinanderliegen. Ärgerlich. 

Ansonsten liebe ich das Kleid!


Änderungen:
  • FBA Full Bust Adjustment
  • Vorderteil gedoppelt
  • einfache Ärmelbündchen
  • Schultern etwas schmaler
  • an der Taille mindestens 4cm herausgenommen
  • Ausschnitt um ca 3 cm verkleinert
  • Die Taschen habe ich zugeschnitten aber nicht angenäht.
  • Bei diesem Romanit ist kein Reißverschluss notwendig.
Wer mehr zum Schnitt erfahren möchte, findet bei Lucy (Nahtzugabe) eine sehr ausführliche Schnittmusterbesprechung. Frau Bunte Kleider hat den Kragen vergrößert, was mir sehr gut gefällt. Einige sehr interessante Spielereien mit dem Schnitt findet man bei "a stitching odyssey".

Der Me Made Mittwoch wird heute von Dodo in einem neuen Mantel eröffnet.

Kommentare:

  1. Liebe Nina,
    auch wenn du noch Verbesserungspotential bei deinem Dakota siehst, finde ich das Kleid großartig. Ich durfte es ja am Wochenende live sehen und kann nur sagen, dein Dakota an dir ist perfekt.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  2. Dakota steht dir sehr gut. Bei dem Schnitt kommt es darauf an. welchen Stoff du verwendest. Im Original sieht das Oberteils sehr weit aus, bei den meisten Bloggerinnen eher nicht. Ich finde bei deiner Romanitversion ist es ideal geworden, weiter dürfte das Oberteil micht sein. LG Carola

    AntwortenLöschen
  3. Ich sehe da auch eher Selbstkritik auf sehr hohem Niveau als echten Verbesserungsbedarf...
    Ein sehr schönes Kleid! Einen breiteren Kragen könnte ich mir an dir auch gut vorstellen. Und wieder einmal Dank für die Auflistung der Änderungen. So etwas hilft mir persönlich immer sehr weiter, einen von dir vorgestellten Schnitt für mich anzupassen.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  4. Dass die Schnittteile übereinander gedruckt sind, ist mir bei Named auch schon aufgefallen. Das ist da bei den fertig gedruckten Schnitten nicht anders, aber die würde ich sowieso abpausen.
    Das Rockteil hat durch den Romanit einen gewissen Stand, was die Silhouette betont. Ich finde das tatsächlich sehr schön.
    Viele Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Das Kleid finde ich sehr gelungen, der Stoff hat genug Stand, damit der Rock schoen fällt und auch der kleine Kragen im Oberteil kommt gut raus (:

    Was mir bei dir immer besonders gut gefällt ist, dass Du alle Änderungen so genau aufschreibst, das hilft ungemein, wenn jemand später nach dem Schnitt googelt - DANKE!

    Das mit den Ärmeln kenne ich, im angezogenen Zustand fühlen sie sich recht weit an und auf Fotos schauen sie dann doch eng aus, was solls! Hauptsache sie sind bequem (:

    Alles Liebe, Freja

    AntwortenLöschen
  6. Die aus deiner Sicht noch notwendigen Optimierungsmaßnahmen sehe ich nicht. Ich sehe ein einfach nur perfektes Kleid, das passt, wie angegossen. Ganz wunderbar! Die Kombination mit dem geringelten Top und rotem Gürtel ist einfach nur grandios! Und erinnert mich an einen geringelten Rolli....

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  7. Danke, dass ich dich auch in diesem herrlichen Kleid bewundern darf, wo es doch leider mit Bielefelkd nicht geklappt hat. Siehst großartig aus.
    Deine Zusammenstellung der Änderungen und der Internetmeinungen ist klasse, danke. Ich habe den Schnitt seit ewigen Zeiten schon halbfertig geklebt rumliegen und war aufgrund der vielen verschiendenen Meinungen gehemmt, ihn mal wirklich anzugehen.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  8. Sieht sehr hübsch aus und auch so schön kombiniert mit Ringelshirt drunter und Gürtelchen.
    Ja, die Named-Schnitte gefallen mir auch sehr und haben immer besondere Details, wie auch gerade dieser Schnitt.
    Man selbst ist ja immer sehr kritisch mit seinem Werk, aber von außen betrachtet sieht alles wunderbar aus.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Nach den Anpassungen bin ich auch sehr zufrieden. Der Rücken soll vermutlich etwas lockerer sitzen. Klingt mein Post so negativ? Ich bin mit dem Kleid sehr glücklich. LG, Nina

      Löschen
  9. Der Schnitt ist ja echt schön, habe ich glaube ich jetzt zum ersten Mal gesehen. Der Kragen ist etwas außergewöhnliches. Das Kleid steht dir echt gut! :)

    AntwortenLöschen
  10. Das Kleid sieht toll aus. Vor allem die Kragenlösung gefällt mir. Eine Frage hätte ich noch dazu. Gehört der Streifeneinsatz dazu oder hast du ein Shirt drunter gezogen. Ohne scheint mir der Ausschnitt dann doch sehr tief zu sein.
    Liebe Grüße
    Christine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich trage in gekauftes T-Shirt darunter. Der Ausschnitt ist so tief. LG, Nina

      Löschen
  11. Sehr schickes Kleid! Vor allem die Kragenlösung gefällt mir gut. Allerdings wäre Abpausen bei einem selbstausgedruckten und zusammengeklebtem Schnitt bei mir definitiv ein Todesurteil für den Schnitt :( ... Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  12. Mir gefällt dein Kleid sehr gut.
    Danke für die Inspiration.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  13. Ich durfte das Kleid ja auf der Annäherung schon sehen und finde es absolut perfekt. Besonders die Kombination mit dem gestreiften Shirt finde ich toll. Der Schnitt steht ja eigentlich schon lange auf meiner Liste, aber jetzt ist er ein MUSS!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  14. Dein Kleid ist einfach klasse. Ich konnte es ja schon live bewundern und finde die Kombination mit dem Shirt sehr gelungen. Ohne Shirt wäre mir der Ausschnitt definitiv zu gewagt. Gut gelöst.
    LG
    Annette

    AntwortenLöschen
  15. Mir hat Dein Dakota auf der Annäherung "in Echt" auch sehr gut gefallen. Und so kombiniert mit Ringel-Shirt und Bordeaux-Rot finde ich es ganz klasse!

    Liebe Grüße,
    Stefanie

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe es ja auch in "echt" gesehen und hat mir gut gefallen.
    Ich könnte nur keine gedoppelten Oberteile aus Romanit vertragen, sonst hätte ich das glatt nachgenäht.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dann näh' es doch mit Beleg! Ich habe den Unterkragen etwas am Kleid fixiert, das geht auch ;) Liebe Grüße, SaSa

      Löschen
  17. Ich glaube am Wochenende habe ich es nicht gesagt: Dein Kleid gefällt mir an dir sehr gut. Du hast ein gutes Auge für Passform, auch dieses Kleid zeigt das auch. Schöner Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  18. Ein sehr schönes Kleid - die Anpassungen haben sicher viel Arbeit gemacht, aber die hat sich gelohnt. Danke für die ausführliche Schnittbesprechung! Ich finde vor allem die Kragenlösung sehr fein. Übrigens glaube ich nicht, dass es im Rücken zu weit ist - das sieht trotz der leichten Falten alles sehr gefällig aus und lässt gute Bewegungsfreiheit vermuten.
    Liebe Grüße, Ina

    AntwortenLöschen
  19. Dein Dakota ist wunderbar und gefällt mir sehr gut. Meins ist auch aus Romanit und ich finde, dass es zu jeder Gelegenheit passt. Leider ist es durch die Wäschen ziemlich eingegangen und für meinen Geschmack ziemlich kurz geworden. Mir gefällt auch das Steife des Materials zu dem Schnitt ganz gut. Wäre es nicht immer so lange im Bügelkorb (Angst vor Glanzstellen), hätte ich es noch viel öfter an. Dein Kleid steht Dir ausgezeichnet!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen