Donnerstag, 29. Oktober 2015

ZeitschriftenSewAlong - Zwischenstand

Im letzten Post zum ZeitschriftenSewAlong stellte ich die Modelle, die mich aus der Fashion Style 09/2015 interessieren, vor. Die beiden Röcke (Fashion Style 6 und 12) reizen mich immer noch sehr. Da sie aber aus dehnbarem Stoff genäht werden sollen und ich keinen passenden Stoff vorrätig habe, habe ich den Kleiderschnitt (Fashion Style 09/2015, 11) kopiert und den lila Stoff zugeschnitten.


Abgesehen von den zehn Einzelteilen, die kopiert werden müssen, hat mich genervt, dass die Rockteile jeweils in zwei getrennten Teilen auf dem Schnittbogen gezeichnet sind und man, nachdem der erste Teil auf die Folie übertragen wurde, den zweiten Teil suchen, die Folie passend anschließen muss und man dann hofft, dass für diesen noch ausreichend Platz auf der Folie ist, um nicht auch noch die Kopierfolie erweitern zu müssen.

Anschließend muss man einen Teil des vorderen Rocks wieder abschneiden, da dieser aus einer mittleren und einer seitlichen Bahn besteht. Das hätte man sicherlich einfacher lösen können.


Ähnlich kompliziert ist das Vorderteil eingezeichnet, dieses muss man spiegeln, bzw. zwei Mal abmalen und zusammenkleben bevor man es auf den Stoff legt.

Das Nähen hat mir dann zunächst Freude bereitet. Die Vorderteile kommen ohne Beleg aus. Die gespiegelten Vorderteile werden einfach wieder zusammengeklappt und das Seitenteil eingefasst. Das ist eine sehr gelungene Lösung.


Mittlerweile ist das Oberteil fertig. Entgegen der Anleitung habe ich die Ärmel eingesetzt bevor ich die Seitennähte geschlossen habe. Ich finde diese Vorgehensweise einfacher als die Ärmel und Oberteilseitennähte zusammenzunähen und den Ärmel anschließend in das Armloch einzupassen.

Ja, der Stoff ist lila und der selbe von oben!
Nun stehe ich aber vor dem großen Rätsel, wie ich den Rock an das Oberteil nähe. Die Anleitung erschließt sich mir hier überhaupt nicht. Ich habe das Kleid deswegen zur Seite gelegt und werde es morgen erneut versuchen.


Vielleicht nähe ich am Wochenende doch noch einen der beiden Röcke? Ich könnte den Rock einfach eine Nummer größer zuschneiden und passe so lange an, bis der Rock passt. Romanit wäre sicherlich die einfachere Lösung. Leider gefallen mir daraus keine Röcke. 

Bei Frau BuxSen treffen sich alle Teilnehmerinnen, um von ihren Nähfortschritten zu berichten. Ich hatte gehofft, dass mir ihre Erfahrungen bei der Entscheidung, einen der Röcke zu nähen, weiterhelfen. Leider sind diese so unterschiedlich, dass sie mir die Entscheidung nicht erleichtern. 81 Grad Nord hat Modell 6 genäht und gleich entsorgt, wohingegen Lya und ich mit ihrem hoch zufrieden ist.

Am ZeitschriftenSewAlong gefällt mir besonders, dass eine Zeitschrift und damit ein "Hersteller" von  verschiedenen Näherinnen getestet wird, die Bloggerinnen von ihrem Erfahrungen berichten und dadurch ein recht umfassender Eindruck von Konstruktion und Passform der Modelle entsteht. Zudem sieht man wie unterschiedlich die einzelnen Modelle umgesetzt werden können.

Kommentare:

  1. Das Oberteil sieht ja schonmal sehr gut aus! Dieses Verbinden von Ober- und Rockteil ist wirklich sehr kompliziert erklärt. Ich drücke die Daumen, dass Du es dennoch schaffst.
    Ich bin auch immer etwas genervt, wenn ein Schnittteil in zwei Stücke aufgeteilt wird. Dafür ist der Schnittbogen halt recht klein und handlich.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  2. Karin Dreikah und Birgit von Fantipanti haben das Kleid beide genäht bzw. sind noch dabei. Vielleicht können sie Dir bei dem Rock-an-Oberteil-Problem helfen. Ich möchte das Kleid auch nähen, habe mir die Anleitung aber noch nicht angesehen.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja schon sehr schick aus! Die Farbe gefällt mir sehr.

    Mein Post sollte dich nicht von Rock Nr. 6 abhalten. Schuld ist nicht der Schnitt, sondern der von mir gewählte Stoff. Er ist einfach zu steif und steht daher zipfelig ab. Ganz abgeschrieben hab ich den Schnitt daher nicht und halte Ausschau nach einem passenden Stoff.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  4. Ich sehe hier auch schon ein ausgesprochen schönes, tragbares Kleidungsstück, unabhängig vom fehlenden Rockteil. Das wird schön! Wie viel Stoff hast du letztendlich benötigt?
    LG, Bele (die sich die Anleitung auch erst noch ansehen muss. Meistens nähe ich in solchen Fällen dann genervt ohne Anleitung weiter, was nicht immer eine gute Idee ist...)
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
  5. Bin ich froh, dass ich nicht allein bin mit dem Brett vor dem Kopf wg der Bund-Annäh Beschreibung, Ich habe etwas bei meinem Artikel ergänzt http://fantipanti.de/2015/10/zeitschriften-sewalong-fashionstyle-9-15-teil-2/ Vielleicht hilft es Dir.
    Ich finde es sieht vom Oberteil her schon super aus und es hätte auch noch ein schönes Rockteil verdient ;) Lg, Birgit

    AntwortenLöschen
  6. Wow- du bist auch schon recht weit! Falls das mit dem Rockteil nicht klappen sollte: das Oberteil würde auch ohne Rockteil super aussehen - ein kleiner Trost über die Anleitungsschwäche �� - aber mir scheint, dass die meisten von uns mit der Sprache der Anleitungen in der Fashion Style Probleme haben - mir geht es zumindest auch so mit Modell 9... LG, bin gespannt, was du am Dienstag zu berichten haben wirst, Miriam "Mecki macht"

    AntwortenLöschen
  7. Das Oberteil sieht ja schon mal super gelungen aus! Viel Spaß beim Fertignähen!
    LG Judy

    AntwortenLöschen
  8. Ich schließe mich an. Das Ober Teil sieht schonmal super aus. Schau mal bei Birgit/ Fantipanti vorbei, sie hat sich auch mit dem Rockteil abgeplagt und nachträglich noch eine kleine Fotostrecke mit Erklärung dazu eingestellt. (s.oben)
    Liebe Grüße,
    Jenny

    AntwortenLöschen