Sonntag, 4. Oktober 2015

Winterjacken-Sewalong 2015: Schnitt- und Stoffvorstellung

Die Entscheidung für einen Schnitt war nach meinen vielen Ideen nicht einfach. Letztendlich hat mir aber die Jacke aus der Burda vom September 2006 am besten gefallen. Den Schnitt habe ich bereits kopiert. 

Ich habe einige Stoffe, die für den Schnitt sehr geeignet sind. Drei der Stoffe habe ich im Januar 2014 während der AnNäherung im Marc Aurel Outlet in Verl zu einem sehr günstigen Preis gekauft. Es handelt sich um Wollstoffe in wunderbarer Qualität. Den vierten habe ich auf einem Stoffmarkt gekauft.

Am liebsten würde ich diesen verwenden. Beim Legen der Schnittteile musste ich jedoch feststellen, dass einige cm fehlen. Er reicht nicht. Das mehrfache Hin- und Herschieben der Schnittteile führte leider zu keinem Ergebnis, sodass ich es irgendwann akzeptieren musste.


Wunderschön ist auch dieser Stoff. Davon habe ich aber drei Meter und wollte ein Kostüm aus dem Stoff nähen. Nach der Jacke hätte ich Stoff übrig. Zu der Jacke passt aber kein Rock, so dass ich zwar einen Rock nähen, diesen aber nicht zur Jacke tragen könnte. Dafür ist mir der Stoff ein wenig zu schade. Oder sollte ich ihn einfach verwenden? Er liegt seit fast zwei Jahren im Schrank und ich traue mich nicht, ihn anzuschneiden. Es wäre sehr ärgerlich, wenn ich so lange warte bis er mir nicht mehr gefällt.


Bei diesem Karo-Stoff (Stoffmarkt) bin ich mir nicht sicher. Er ist relativ weich und das Karo etwas groß.


Bleibt dieser Stoff übrig. Ich habe ein wenig Sorge, dass die Jacke damit etwas langweilig aussehen könnte. Er zeichnet sich durch eine sehr weiche Oberfläche und einen lockeren Fall aus.


Ich bin froh, einen Stoff aus meinem Vorrat verwenden zu können. Meine Sammlung wächst immer mehr an und sollte abgebaut werden. Wenn ich nach der Jacke doch noch auf die Idee komme, eine richtige Cabanjacke zu nähen, habe ich mit Sicherheit bereits den Stoff dafür. Andererseits reizt mich auch ein Mantel. Ich besitze bisher tatsächlich keinen klassischen Mantel. Aufgrund der begrenzten Zeit werde ich das Nähen eines Mantels aber auf den nächsten Winter verschieben. Es sei denn, ich finde noch einen schönen, einfarbigen Stoff. Denn dann nähe ich doch noch den unpraktischen Mantel aus der Burda vom November 2014 und keine Cabanjacke. Bei oki-style habe ich auch noch ein weiteres Schnittmuster entdeckt: Nandia. Nun gut, man muss ja noch träumen dürfen. Wenn ich an sieben Tagen der Woche vierundzwanzig Stunden Zeit hätte, würde hier sicherlich noch der ein oder andere Mantel mehr entstehen. Dann stellt sich allerdings die Frage, wann ich sie alle tragen soll...

Ich bleibe also zunächst mal bei der Jacke aus der Burdastyle vom September 2009. Für diese Jacke fehlen mir noch das Futter und die Knöpfe. Sie fällt mit einem einfachen Futterstoff sicherlich besser, dennoch möchte ich gerne ein Steppfutter einnähen damit sie mich bei einstelligen Temperaturen noch ausreichend wärmt. Von meinem Pepernoot-Mantel habe ich noch einen Futterrest, der zwar für den Körper reicht, die Ärmel müsste ich jedoch mit einem anderen Stoff füttern. Sehr ärgerlich. Ich werde deswegen heute auf den Stoffmarkt in Mannheim fahren und hoffe, einen passenden Steppfutterstoff zu finden. Bei der Gelegenheit, hoffe ich auch schöne Knöpfe zu entdecken.

Karin teilt heute auf dem MMMBlog ihre Erfahrungen mit verschiedenen Futtern und Einlagen. Bei der Klimamembran kann ich ihr nur zustimmen. Hier liegen bestimmt 3m, die ich nie verarbeiten werde, weil sie raschelt. Gute Erfahrungen habe ich mit Thinsulate. Ich habe es in meine Luffa-Jacke als Zwischenschicht eingearbeitet. Dadurch sitzt die Jacke jetzt sehr körpernah dafür hält sie aber schön warm. Beim Nähen sollte man also bedenken, dass dieses etwas Volumen mitbringt und bei der Größenwahl lieber eine halbe Nummer größer zuschneiden.

Auf dem MMMBlog versammeln sich heute alle Teilnehmerinnen und stellen ihren Stoff und Schnitt vor.

Die nächsten Termine:
  • 18.10. - Erster Zwischenstand. Tutorial: Reverskragen
  • 1.11. - Zweiter Zwischenstand: Wie bekomme ich meinen Mantel zu? Tutorial:     Paspelknopflöcher
  • 15.11. - Endspurt: Nur noch ein paar Kleinigkeiten! Tutorial: Füttern 
  • 29.11. - Finale: Jetzt kann der Winter kommen!

Kommentare:

  1. oh, allein von der Optik her, würde ich ja sofort zum großen Karo greifen :D
    Ansonsten kann ich mir den 3m Stoff gut vorstellen. Es ist zwar echt schade, dass dann kein Kostüm draus wird, aber ich kenne den Zustand leider auch zu gut, dass ein Stoff ewig im Schrank liegt und niemals seinem eigentlichen Zweck zugeführt wird ... dann ärgere ich mich immer sehr. Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  2. Ich plädiere auch für den zweiten Stoff mit den großen Karos. Ich ziehe den Hut. Mit gemusterten Stoffen zu nähen finde ich eine echte Herausforderung. Liebe Grüße, Amelie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der gefällt mir auch am besten, ich kann mich aber nicht überwinden, ihn anzuschneiden. Er war für ein Kostüm vorgesehen und ich kann mich von dem Gedanken nicht trennen.

      Löschen
  3. Ich würde den Stoff mit den feinen roten Streifen wählen. Er ist sicher leichter kombinierbar als ein großkarierter. Aus dem Rest nähst du dir dann einen Rock, den du zu dem einfarbigen Mantel trägst, der spätestens im nächsten Winter fertig wird. LG Carola

    AntwortenLöschen
  4. Spontan würde mir der 3. Stoff mit dem größten Karo am besten gafallen, aber das mit dem Kombinieren ist natürlich ein Argument. Es bleibt spannend....

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  5. Warum nicht der 4. Stoff? Der 3. Stoff wäre mir vielleicht schon zu großkariert für den Jackenschnitt. Ich finde den 4. Stoff sehr schön, dazu noch ein paar tolle Knöpfe. Das wird bestimmt nicht langweilig.
    Den Kostümstoff würde ich auf jeden Fall für den zugedachten Zweck aufheben. Die Gefahr, dass man im Nachhinein denkt, ach hätte ich doch...wäre bei mir zu groß.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  6. Ach, das Modell, das du nähen wirst, hat mir auch am besten gefallen.
    Von deinen gezeigten Stoffen ist dein 3m Stoff mein Favorit, wobei ich denke, dass auch deine anderen Stoffe gut geeignet wären, falls du ihn doch für ein Kostüm aufheben möchtest.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  7. Stoff Nummer 3 gefällt mir eigentlich sehr gut und ich denke, dass das große Muster bei einer Jacke gar nicht so schlimm ist und ich glaube, man kann toll dazu kombinieren. Ich mag aber allgemein auch ganz gerne große Muster ;-)
    Bin gespannt, für welchen Stoff du dich letztendlich entscheidest!
    Liebe Grüße,
    niekie

    AntwortenLöschen
  8. Ich würde auch Stoff Nummer 2 nehmen. Dass du dich nicht so recht traust ihn anzuschneiden kann ich verstehen, aber den Mantel wirst du bestimmt öfters tragen als das Kostüm, oder? Von daher wäre der Stoff ja bestens genutzt. Und wenn du noch einen Rock aus dem Rest nähst kannst du ihn ja trotzdem tragen...wenn auch nicht zu diesem Mantel...macht doch nix!
    Liebe Grüße
    Charlie

    AntwortenLöschen
  9. Die Stoffe sind ja alle schön aber wenn du genügend einfarbige Unterteile hast, da wäre der großkarierte schon sehr schick für die Jacke.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Die Qual der Wahl, wie gemein aber auch, dass du nicht genug hast vom ersten Stoff. Das mit dem Kostüm, wenn es so geplant war, ist natürlich auch nicht einfach. Wie sehr geplant ist denn das Kostüm? Denn wenn der Stoff dann doch weiter im Schrank liegt ist es auch irgendwie schade ;)

    Ich hoffe du bist auf dem Stoffmarkt fündig geworden und verstehe den Wunsch nach mehr Zeit fürs Nähen/Hobby.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe noch nie so wenig und gezielt gekauft: Steppfutter für 8 € und Knöpfe für ein Kleid (9€). Für die Jacke habe ich Knöpfe in meiner Knopfkiste gefunden. Kein Stoff, kein Garn, kein Reißverschluss, ...👍

      Löschen
  11. Ich plädiere für den letzen. Er passt super zum Schnitt und du musst nicht den Stoof für das Kostüm zerschneiden. Das solltest du unbedingt machen, finde ich.
    Oder du probierst nochmal ein bisschen Zuschneidetetris für den ersten. Vielleicht Belege und Kragen aus einem passenden Uni-Stoff...
    Liebe Grüße
    Lotti

    AntwortenLöschen
  12. Mein Favorit ist der Grosskarierte, aber das ist ja auch Geschmackssache . Ich bin gespannt für welchen Du Dich entscheidest. Mit karierten Stoffen komme ich nicht klar, da fehlt mir die Erfahrung. Sehr schöner Schnitt. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  13. Zum letzten Stoff der Dir evt zu langweilig erscheint habe ich spontan die Idee von kontrastfarbigen Nähten. Wäre das nichts? Du hast ja tatsächlich die Qual der Wahl. Ich finde jeden der gezeigten Stoffe wunderbar passend für diese Jacke von daher würde ich den "Kostümstoff" vermutlich nicht dafür anschneiden.
    LG
    Wiebke von stitch-nähkultur

    AntwortenLöschen
  14. Deine Auswahl gefällt mir sehr gut, dass der erste Stoff zu kurz ist, ist sehr schade. Deine anderen Stoffe passen meiner Meinung nach alle.
    Wenn der zweite schon so lange im Schrank liegt dann nimm doch den, wenn er dir so gut gefällt.
    Liebe Grüße und viel Erfolg
    Rebecca

    AntwortenLöschen
  15. Mir persönlich gefällt ja der Karostoff am besten, wobei ich nicht sicher bin, ob er auch den richtigen Stand für den Schnitt hat. Der zweite Stoff wäre sonst auch meine Wahl, an der Garderobe hängt er schöner als das er im Schrank liegt, oder? :)

    Liebe Grüße, Jessica

    AntwortenLöschen
  16. Ich finde alles toll, der mit dem großen Karo ist auch schhön finde ich aber für eine Jacke sehr auffällig und schwer zu Kombinieren mit anderen Sachen, aber toll ist er trotzdem.
    glG Melanie

    AntwortenLöschen