Mittwoch, 23. September 2015

BH-Sew-Along: Ein Set ist fertig

Heute ist das letzte Treffen beim BH-Sew-Along und die Ergebnisse werden gezeigt. Mein Ziel, zwei BHs mit Material aus zwei verschiedenen Materialpaketen zu nähen, habe ich nicht erreicht. Ich war einfach zu häufig nicht zuhause und bin jetzt auch noch krank. Am letzten Wochenende konnte ich zwar diese Fotos machen und den Post schreiben, nähen war jedoch viel zu anstrengend. Trotzdem bin ich mit dem bisherigen Ergebnis sehr zufrieden.

Ich habe einen BH (Marlborough von Orange Lingerie) und einen Slip nach "Geneva" von Seamwork genäht.


Für einen zweiten Slip fehlten leider wenige cm Stoff. Vielleicht bestelle ich bei bei sewy nach und nähe noch einen weiteren. Anderseits kann ich den restlichen Stoff auch für weitere BHs verwenden. Ich bin noch ein wenig unentschlossen, denn schließlich habe ich ein Set.

Beim Fertigstellen des BHs haben mir die Kommentare zu meinem letzten Post zum Sew-Along sehr geholfen. Als Verschluss habe ich tatsächlich den BH-Verlängerer benutzt, den ich fälschlicherweise gekauft hatte. Das ist jedoch nur eine Notlösung. Echte Verschlüsse haben einen kleine Tasche, in die das BH-Band gesteckt wird, so dass der Verschluss von beiden Seiten gut aussieht und keine überlappenden Stoffe zu sehen sind. Beim Tragen stört der falsche Verschluss jedoch nicht. Das Band habe ich in der Breite angepasst, wie Mema, Julia und Dodo empfohlen haben. Die Träger habe ich dem Schnittmuster entsprechend angenäht und dazu die Anleitung von Julia und IsaLaBella genutzt. Die Träger liegen beim Tragen wunderbar an.

Der Slip nähte sich im Vergleich zum BH nahezu wie von selbst.


Ich habe die Beine etwas weiter ausgeschnitten als das Schnittmuster vorsieht, weil mir der Slip so besser passt. Er trägt sich prima, obwohl ich das Gummi etwas zu nah an der Naht angenäht habe. Beim nächsten Mal werde ich darauf achten, das Gummi gerade noch zu fassen, denn dann liegt es auch im nicht angezogenen Zustand besser an. 

Für den inneren Zwickel hatte ich zunächst einen Jersey aus meinem Vorrat ausgesucht. Als ich jedoch die Größe des Stoffes, der noch mindestens für einen Rock reicht, mit dem Schnittteil verglich, standen diese in keinem Verhältnis und ich habe den Stoff schnell wieder in den Schrank geräumt. In meinen Nähabfällen, die sich immer über einige Wochen ansammeln bevor ich sie entsorge, fand ich ausreichend Stoff für fünf Zwickel.

Das war sicherlich nicht das letzte Set. Einen weiteren BH habe ich aus dem zweiten Materialpaket bereits zugeschnitten. Dabei habe ich festgestellt, dass Stoffe mit großen Mustern für meinen Geschmack weniger zum Nähen eines BHs geeignet sind. Ich hatte den Ehrgeiz, zwei identische Cups zu nähen. Aufgrund der spiegelbildlichen Schnittteile ist dies jedoch nicht möglich.


Vom Stoff bin ich auch nicht wirklich überzeugt. Gerade der gemustert ist sehr viel weicher als der schwarze Stoff und bietet somit weniger Halt oder muss mit Powernet gedoppelt werden.

Julia danke ich sehr herzliche für die Organisation des Sew Along. Ohne ihr Engagement, hätte es noch einige Jahre gedauert bis ich den ersten BH begonnen hätte. Bei Julia treffen sich auch alle Teilnehmerinnen und zeigen ihre Ergebnisse.

Kommentare:

  1. Sehr schön geworden! Und du hast wenigstens ein Set fertig :-). Ich bin immer noch nicht weiter als in der Theorie, aber am Wochenende ...

    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  2. Dein Set sieht sehr hübsch aus! Vielleicht kannst Du noch Stoff für weitere Slips nachkaufen und mit einem Zubehörpaket aus den Resten einen weiteren BH nähen. Auf Deine weiteren BHs freue ich mich schon, Deine Stoffe sind so hübsch. Ich finde es nicht schlimm, wenn die Blüten nicht hundertprozentig symmetrisch sondern unterschiedlich sind. Vielleicht sieht es dadurch noch interessanter aus.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  3. Ein sehr schönes Set, von dem Marlborough bin ich auch begeistert.
    Liebe Grüße und Gute Besserung,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ein sehr schönes Set. Dass Microfaserjersey nicht gleich Microfaserjeresey ist, habe ich auch schon festgestellt, denn ich hatte bei Sewy auch schon ganz unterschiedliche Qualitäten. Ich füttere ja meistens mit Laminat, da kann man einiges ausgleichen, aber die Stoffe lassen sich halt nicht alle gleich gut nähen. Ich hatte daher in meinem Beitrag zum Nähen ja den Baumwolljerseys genommen, denn ich finde es einfacher erst mal mit einem dünnen Baumwolljeresey zu nähen, vor allem, wenn man mal trennen muss.
    Ich habe mich sehr gefreut, dass Du mitgemacht hast und daran interessiert wie der geblümte fertig aussieht.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Dein Set gefällt mir richtig gut. Toll kombiniert!
    Liebe Grüße,
    Mel

    AntwortenLöschen