Mittwoch, 8. Juli 2015

MMM am 08. Juli 2015

Anmerkung: Der folgende Post wurde heute zunächst auf dem Me Made Mittwoch blog veröffentlicht. Hier habe ich ihn nur der Vollständigkeit halber veröffentlicht. 

Ich freue mich sehr, den heutigen MMM eröffnen zu dürfen. Während der Hitzewelle in der letzten Woche hatte ich das dringende Bedürfnis, Kleider mit möglichst wenig Stoff, die den Körper locker umspielen, zu nähen. Leider war es dazu viel zu heiß. Bei Temperaturen von 38 Grad Celsius vor der Tür und 28 Grad in der Wohnung konnte ich mich nicht mal für ein Schnittmuster entscheiden, geschweige denn für einen Stoff und, wie schön, an das Zuschneiden musste ich deswegen nicht mal denken.

Immerhin habe ich mein zweites Vintage Shirt Dress nach Sew Over It am Wochenende gesäumt, so dass ich es jetzt hier zeigen kann.


Der Schnitt ist relativ neu und wurde von Lucy gerade am Wochenende in ihrer Schnittmusterparade Mai/Juni vorgestellt.


Durch das unruhigen Muster sieht man vom Schnitt leider relativ wenig. Sew Over It bietet das Kleid in einer Langarmvariante und einer Variante ohne Ärmel an. Die erste gefällt mir sehr gut, an lange Ärmel zu denken eher weniger, so dass ich mich für die zweite entschieden habe.

Quelle: Sew-Over-It-Vintage-Shirt-Dress.pdf

Der Download Schnitt enthält die Größe 8 - 20. Ich habe das Kleid aus einem Mix der Größen 8 - 12 genäht. Bei Burda entspricht das etwas der Größe 38 und bei Vogue-Schnitten der Größe 12/14. Das Oberteil fällt durch die größere Größe im Brustbereich leicht blusig. Ich kann mir aber vorstellen, den Brustbereich etwas enger zu nähen. Ich hatte Angst, dass das Kleid beim Sitzen aufklafft, so dass ich hier etwas mehr Weite zugab. 


Für ein Hemdblusenkleid ist das Vintage Shirt Dress relativ einfach zu nähen. Die Kragenkonstruktion ist sehr einfach. Die unteren Ecken sind Teil des Vorderteils und der hintere Kragen wird einfach dazwischen gesetzt und angenäht. Leider legt sich der Beleg gerne nach außen. Ich habe meine ersten 15 Fotos löschen müssen, da er deutlich zu sehen war.

Der Armausschnitt wird mit Schrägband verstürzt.


Der Rock ist weit und schwingt sehr schön.

Ich möchte das Kleid sehr gerne mit einem Gürtel tragen. Am liebsten mit einem braunen. Da ich keinen besitze, ist auch ein roter möglich.
Auf dem Foto sieht man etwas mehr Details. Es lässt mich jedoch grübeln, ob weniger Weite an den Seiten im Brustbereich nicht sogar sehr ratsam ist.


Als die Knopflöcher genäht waren, habe ich bemerkt, dass ich die Knopfleiste besser ca. 0,5 cm weiter nach außen gelegt hätte. So steht sie jetzt immer ein klein wenig ab, da nach dem Knopf zu viel Stoff folgt. Egal. Und vor allem: Zu spät! Ich hoffe, dass es nicht zu sehr auffällt.


Mit Gürtel sieht das Kleid dann so aus.

Und jetzt seid ihr dran! Ich freue mich auf eure Beiträge!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen