Sonntag, 21. Juni 2015

Das Kleine Schwarze: Zwischenstand

Ich war fleißig. Sehr fleißig.

Dass mir das Vintage BurdaStyle Kleid sehr gut gefällt, habe ich bereits im ersten Post geschrieben. Da ich mir wegen der Schulterbreite aber nicht sicher war, ob mir das Kleid passen wird, habe ich ein Probekleid genäht. Leider ist es im Moment so kalt, dass ich mir nicht mal vorstellen kann, das Kleid anzuziehen. So zeige ich es hier nur an der Puppe und als Leserin muss man mir glauben, dass es passt.


Genäht habe ich das Kleid aus einem sehr dünnen Baumwollvoile, der sich in meinem Vorrat befand und der trotz des gedoppelten Oberteils und einem Futterrock immer noch durchsichtig ist.  


Der Rock ist etwas ausgestellter als das Original, da meine Waden in keinen engen, schmalen Rock passen.


Das Kleid sitzt gut. Ich fühle mich in dem schmalen Rock aber nicht wohl. Im Stehen ist alles gut, im Sitzen fühle ich mich jedoch eingeengt, so dass ich mich für das Kleine Schwarze nun doch für einen weiteren entschieden habe. Ansonsten habe ich nur ca. 0,5 cm an den Nähten oberhalb der Brust weggenommen. 

Das Kleine Schwarze muss noch gesäumt werden und für den Gürtel fehlt mir bisher der Stoff.


Ich habe den Crepe Georgette von "Stoff und Stil" für das Kleid gewählt. Eigentlich wollte ich daraus Vogue 1371 zuschneiden. Beim Legen der Schnittteile auf den Stoff musste ich jedoch feststellen, dass der Stoff nicht ausreicht. Er ist nur ca 1,20m breit und damit braucht man erheblich mehr als die von Vogue angegebene Stoffmenge für einen 1,40m breiten Stoff von 2m in Größe 12. Zudem wollte ich den Rock um 5cm verlängern, unmöglich. So nähe ich jetzt das Burda Kleid daraus.

Auch mit dem Old School Teacher Dress bin ich weiter. Ich habe das Kleid vor über einem Jahr bereits genäht und wenig Probleme mit der Passform. Im Moment habe ich das Gefühl zuzunehmen und mindestens eine Kleidergröße mehr tragen zu müssen. Aus diesem Grund habe ich am Rock eine recht großzügige Nahtzugabe gewählt. Diese muss ich nun wieder entfernen. Entweder leide ich zur Zeit unter Wahrnehmungsstörungen oder die gefühlten (die Personenwaage habe ich zwei Jahren entsorgt) extra Funde befinden sich an anderen Stellen.


Und auch am Rücken sitzt das Kleid noch nicht perfekt. Abgesteckt habe ich bereits. Das Kleid liegt aber genau so seit einer Woche in der Ecke. Ich kann Nähteauftrennen überhaupt nicht leiden.


Ein weiteres Burdakleid (Burda vom Mai 2006 (117)) habe ich zugeschnitten. Auch ein Probekleid. Bis zum Finale am nächsten Sonntag wird maximal das Probekleid fertig sein. Aber auf keinen Fall ein "Kleines Schwarze" entstanden sein.


Ich bin zuversichtlich nächsten Sonntag, das Vintage BurdaStyle Kleid zeigen zu können. Eine Anprobe lässt auf ein erfreuliches Ergebnis hoffen. Ob das Old School Teacher Dress fertig wird, hängt von den Nähzeitfenstern in der kommenden Woche ab.

HILFE: Ich suche ein bebildertes Tutorial zum unsichtbaren Versäubern der Ärmelausschnitt mit Schrägband. Ich habe tatsächlich, unabhängig vom Kleinen Schwarzen, ein weiteres Kleid genäht bei dem keine Ärmel vorgesehen sind und bei dem ich nicht weiterkomme. Ich vermute, dass mein gekauftes Schrägband zu fest ist. Aus dem Stoff kann ich kein Schrägband mehr zuschneiden, so dass ich auf gekauftes zurückgreifen muss.

Bei Monika treffen wir uns heute zum vorletzten Mal, um unseren Fortschritt am Kleinen Schwarzen zu zeigen, diskutieren und ggf. Hilfe zu erhalten. Ich bin auf den Zwischenstand der anderen Teilnehmerinnen sehr gespannt.

Kommentare:

  1. Oh mein Gott. Wo ist dieser Flamingostoff her?
    Aus dem Regal. Na klar. Ich mag gerade Flamingos sehr gerne. Und ich vermute, dass schmale Röcke - keine Erfahrung damit - ein wenig Elasthan gebrauchen könnten.
    Dafür habe ich bei meinem ja so lange gesucht.
    Beide Kleider, nein, eigentlich ja 4 gefallen mir sehr gut.
    Schönen Sonntag du fleißige Biene.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Hui, du warst ja ganz schön produktiv. Mir gefällt bei dem Gelben vor allem der Ausschnitt

    AntwortenLöschen
  3. Das Burda Kleid ist der Hammer, in Gelb und in Schwarz. Ein Schnitt und zwei so verschiedene Kleider, das ist doch perfekt und der Ausschnitt ist so wunderschön, da könnte ich mal wieder jammern , ich will auch in Burdakleider passen. Auf das Old School Teacher Dress freue ich mich, den Schnitt finde ich schön.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  4. wow, das gelbe Kleid im Vintage Stil ist toll !!!! Als das kleine Schwarze kann ich mir den Schnitt sehr gut vorstellen. Der Ausschnitt ist super, gefällt mir ausgesprochen gut. Liebe Grüße von Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Die sind toll! Das gelbe Kleid gefällt mir fast am besten - der Stoff ist so fröhlich, aber trotzdem erwachsen. Zu den Armausschnitten: ein Tutorial habe ich leider auch nicht parat. Wenn sich das Schrägband nur schlecht ganz nach innen einschlagen lässt, weil es zu fest ist (das gekaufte BWSchrägband ist ja wie Brett), könntest du dir vielleicht aus Futterstoff oder einem passenden dünnen Baumwollstoff Schrägband schneiden.

    AntwortenLöschen
  6. Eines schöner als das andere... Hab mich gerade dabei erwischt, wie ich im Kopf versucht habe, das Burdakleid aus dem Grundschnitt abzuwandeln :) Der Ausschnitt ist natürlich ein besonderer Hingucker und auch toll gelungen.

    AntwortenLöschen
  7. Deine Modelauswahl fand ich ja sowieso schon sehr schön und die Zwischenergebnisse sind auch sehr vielversprechend; da bin ich gespannt aufs Finale.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Respekt, da warst Du ja wirklich fleißig. Und das sind alles keine Kleider, bei denen man mal eben vier Teile zusammenschustert (wie ich :-) ).
    Da freu ich mich auf Fotos am Modell!
    LG Judy

    AntwortenLöschen