Mittwoch, 27. Mai 2015

Hemdblusenkleid

Mein erstes Hemdblusenkleid ist fertig! Dafür musste ich mich überwinden Knopflöcher zu nähen. Wie man sieht, habe ich meine Abneigung besiegt.



Ich habe das Kleid in einem Baumwollstoff vom Holl. Stoffmarkt genäht, der hier schon länger liegt. Leider sieht er auf den Bildern etwas fleckig aus. Eigentlich ist er grün mit weißen, aufgedruckten Blüten.

 Im Gegensatz zu meinen anderen Kleidern sitzt das Oberteil sehr locker. Dies liegt zum einen an den Falten im Rücken und zum anderen frage ich mich, ob ich die richtige Größe gewählt habe.


Hier sieht man, dass das Oberteil über dem Taillenband kleine Falten wirft.


Ohne Gürtel finde ich das Kleid etwas langweilig. Damit man den Schnitt sieht, habe ich aber zwei Bilder eingefügt. Ein Knopf ist am Kragen nicht vorgesehen. Da der Kragen jedoch etwas groß ist - Andrea von natürlich kreativ beschreibt ähnliche Probleme - überlege ich, ob ich am Hals einen Knopf ergänze und das Kleid hoch geschlossen trage.

Auf dem folgenden Bild kann man erkennen, dass die Armausschnitte sehr tief sind. Ich dachte zunächst, dass ich etwas falsch gemacht habe. Hier (thread carefully) wird jedoch das gleiche Problem beschrieben. Bei einem zweiten Kleid würde ich diese auf jeden Fall anpassen.


Im Rücken hat das Kleid Falten, die etwas abstehen. Ich bin mir noch nicht sicher, ob mir das wirklich gefällt. Da ich mich aber selten von hinten im Spiegel betrachte, werde ich sie vermutlich vergessen. Andrea hat bei ihrer zweiten Version alle Kräuselungen herausgenommen. Das gefällt mir sehr. Vielleicht ist das eine Idee für ein weiteres Kleid nach dem Schnitt.


Beim Nähen hatte ich das Problem, dass ich das Kleid nicht wirklich anprobieren konnte, um Änderungen vorzunehmen. Das Taillenband ist gedoppelt, so dass man beides auftrennen müsste. Zudem fehlt die Knopfleiste, so dass ich mir nicht vorstellen kann, wie das Kleid letztendlich sitzt. Auf dem Cover des Schnittmusters fällt das Oberteil nicht blusig. Ich habe es in Größe 12 genäht, wie alle Kleider bisher. Hier frage ich mich jedoch, ob Größe 10 nicht auch passen würde und McCalls evtl. größer ausfällt als z. B. Vogue-Schnitte?


Morgens trage ich das Kleid mit meinem neuen Coppelia Cardigan (Papercut Patterns), der mir sehr gut gefällt. Er wird GEWICKELT!




Bei dem Bild frage ich mich, ob es nicht doch sinnvoll ist, die Falten zu entfernen.


Auf gehts zum Me Made Mittwoch, der heute vom beswingten Fräulein präsentiert wird.

Schnittmuster Kleid: McCall´s 6696
Stoff: Baumwolle vom Hol. Stoffmark, 1,40m x, 2,80m
Wickeljacke: Coppelia Cardigan von Papercut Patterns
Stoff: Baumwolljersey vom Hol. Stoffmarkt, ein Coupon

Kommentare:

  1. Schade mit den Falten auf dem Rücken, sonst sieht es wirklich gut aus! Ist bestimmt eine Riesenarbeit, ds Rückenteil von Passe und Taillenband noch mal zu trennen, um die Falten weg nehmen zu können. Aber ich meine, das lohnt sich! Ist das gekräuselt oder echt in Falten gelegt? Dann könntest du versuchen, sie gut einzuzubügeln und mit sichtbaren Nähten zu fixieren, entweder längs, quer oder sogar diagonal im großen Zickzack. Das kann ein hübsches Zierelement werden. Wünsche dir viel Freude beim Tragen, hier ist es für Kleider leider noch zu kalt
    Andrea

    AntwortenLöschen
  2. Schade wegen der Falten, aber an sich ist das Kleid total schick! Vielleicht ist es eher ein Sommerkleid, dass ohne Strickjacke getragen werden will?
    Ich habe den Schnitt auch genäht und die Falten im Rücken im Schnittmuster komplett rausgenommen.
    Liebe Grüße, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  3. Schickes Kleid trotz der Falten. Ich würde die etwas entschärfen. Witzig übrigens, dass ich genau den Stoff am Maybachufer erstanden hab.
    Liebe Grüsse
    Dana

    AntwortenLöschen
  4. Liebe Nina, du siehst umwerfend aus. Die Kombi aus dezent grünem Kleid und dem Hammercardigan ist super!
    Ich habe den Schnitt letzten Sommer auch schon genäht (immer noch unverbloggt- welch Schande!) und hatte wegen vieler Beispiel-Fotos im Netz die Faltenpartie im Rücken völlig weggelassen. Also, ich habe einfach ein Rückenteil, keien Extrapasse. Das sitzt super.
    Bei mir waren die Ärmel das Ärgerniss am Schnitt- die hast du glücklicherweise sofort weggelassen.

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  5. Ich finde, dein Kleid ist sehr schön geworden. Habe selbst auch gerade mit einem Hemdblusenmodell gerungen, bei dem mir das Oberteil zu blusig erschien. Ich habe einfach ein paar Falten weniger eingelegt, dadurch hält sich der blusige Effekt in Grenzen. Dein Wickelshirt ist auch toll und ein schöner Farbtupfer zum Kleid. LG Doro

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde das Kleid toll und wenn keiner was zu den Falten gesagt hätte, dann wäre mir nichts aufgefallen! Aber wie Du schreibst: man achtet selten auf seine Rückansicht :-)
    Lieben Gruß
    Cati

    AntwortenLöschen
  7. Dein Kleid gefällt mir sehr, der Stoff ist auch wunderschön und überlagert nicht die schönen Details des Kleides. Ich habe bei meiner Version die untere Kräuselung weggenommen, fand das besser so. Wenn du es nächstes mal eine Größer kleiner nähen willst musst du aber wahrscheinlich einen größeren Cup nehmen, es sieht jetzt etwas eng um die Brust aus. Die Armausschnitte finde ich okay so, mir wäre jedenfalls nicht aufgefallen, dass sie zu groß sind, aber das empfindet ja jeder anders.
    liebe Grüße,
    yacurama

    AntwortenLöschen
  8. Das Wickeldings gehört ja jetzt immer dazu!!!
    Und Hemdblusenklieder machen ja eh süchtig,( ich bin auch nder Endlosschleife von beiden gefangen)
    Hübsch!
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  9. Also ich bin ja ein großer Liebhaber von Falten und blusigem Fall, ber mir erscheint der Stoff in der Kombination nicht fließend genug. Falten sollten ja entweder wirklich akkurat gelegt werden können oder eben leichter fallen - hier scheint die Verbindung von Falte und hübschem Stoff einfach etwas steif geraten zu sein. Ansonsten finde ich das Oberteil auch nicht zu groß, sondern eigentlich sehr passend. Insgesamt finde ich Stoff und Schnitt sehr schön zusammen und bin ganz hingerissen von den perfekt passenden Knöpfen! :)

    AntwortenLöschen
  10. Hach, ärmellos sieht dein Kleid so wunderbar duftig sommerlich aus. Ich würde es erst eine Zeit probetragen und beobachten, wie sehr dich die Falten stören. Ich bin direkt nach der Fertigstellung gerne mal gnadenlos überkritisch gegenüber meinen Werken.
    Manchmal ruckelt sich das mit der Zeit.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  11. Mir gefällt das Kleid auch mit den Falten - außerdem geben dir die sicher viel Bewegungsfreiheit. Könnte es sein, dass das obere Rückenteil einfach ein paar cm kürzer sein müsste? Das hilft bei mir oft gegen diese Falten im Kreuz.
    Aber insgesamt ist die Rückenansicht wirklich kein Grund für graue Haare oder zum Auftrennen - ein hübsches Kleid. Punkt.
    LG Almut

    AntwortenLöschen
  12. Wunderschönes Kleid, mir gefällt auch der luftige Rücken und neidisch bin ich auf das tolle Wickelding (bei Sybille hab ich das auch schon bewundert, das brauch ich auch).
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  13. Das Kleid sieht nach einer aufwendigen Verarbeitung aus... und Respekt, dass Du Dich an die Knopflöcher getraut hast. Du könntest evtl. die Falten als Biesen absteppen, vorher vielleicht erst aml reihen, um zu schauen, ob es passen könnte. Den Cardigan finde ich echt super toll, das Sm muss ich mir mal anschauen.

    LG,
    Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Kann mich nir anschließen - einnsehr hübsches Kleidntrotz Falten im Rücken. Und zusammen mit der leuchtend roten Wickeljacke echt der Knaller.
    Lg
    Sandra

    AntwortenLöschen
  15. Sehr hübsch geworden das Kleid, mit Jacke der Knaller.
    Zu deiner Frage mit den McCalls Schnitten: Ich habe auch die Erfahrung gemacht, daß die größer ausfallen als vergleichsweise Vogue Schnitte.
    LG Lila-cat

    AntwortenLöschen
  16. Die Falten sind wirklich eigenartig, aber sonst ein hübsches Kleid!
    Lg
    Elke

    AntwortenLöschen