Freitag, 13. März 2015

Nähen mit Frau Fröhlich

Beim Versuch, Simplicity 1882 zu nähen, musste ich feststellen, dass meine Nähkenntnisse nicht ausreichen, den Schnitt an meinen Körper anzupassen. Die Prinzessnähte standen oberhalb der Brust erheblich ab und das Taillenband befand sich immer noch an der Brust, obwohl ich das Oberteil bereits 3cm verlängert hatte.

Weil ich vor 2,5 Jahren gute Erfahrungen mit der Nähschule Karlsruhe gemacht hatte, fragte ich per Mail an, ob ich vorbeikommen könne. Die Antwort kam prompt.

die "Lufttaschen" an der Seite und oberhalb der Brust
Frau Fröhlich, die Inhaberin der Nähschule, tritt sehr bestimmt und kompetent auf und hat ein beeindruckendes Augenmaß. Sie half mir, zunächst das Oberteil in der Mitte um weitere drei cm zu verlängern. An den Seiten war eine zusätzliche Verlängerung nicht mehr nötig. Sie empfahl, am Taillenband die nötige Länge ebenfalls nur in der Mitte zu kürzen und dabei in Kauf zu nehmen, dass der Bogen des Bandes ein wenig abgeflacht wird.

Das Schnittmuster enthält Schnittteile, die den Cup-Größen A, B, C entsprechen. Ich hatte den B- und C-Cup ausgeschnitten, mich jedoch entschieden, den B-Cup zu nähen. Frau Fröhlich fiel auf, dass dieser recht knapp saß, so dass ich für den neuen Zuschnitt Cup C anpasste. Ohne sie wäre ich vermutlich bei B geblieben.

Nachdem ich neu zugeschnitten und geheftet hatte, sah sie sich die Princessnähte an. Sie steckte sie ab.

abgesteckt von mir

Das Bild oben zeigt meinen Absteckversuch, da ich Zuhause ebenfalls versucht hatte, die Nähte abzustecken und sie fotografierte, um einen Vergleich zu haben. Da ich noch nie ein Schnittmuster wirklich anpassen musste, war ich recht unsicher, ob ich damit zum gewünschten Ziel komme.

Vergleicht man nun das Ergebnis von Frau Fröhlich mit meinem, fällt auf, dass sie auch am Taillenband noch ein wenig abgesteckt hat. Damit sitzt das Kleid wie auf den Körper gemalt.

abgesteckt von Frau Fröhlich
Sie erklärte mir, dass man das Kleid auf links ziehen müsse und nun entlang der Stecknadeln mit Schneiderkreide den neuen Nahtverlauf markiere und anschließend die Stecknadeln löse.
von mir markiert
von Frau Fröhlich markiert
von Frau Fröhlich markiert
Sie schickte mich mit den Worten nach Hause, dass ich nun alle Nähte wieder auftrennen müsse - oh, je - , um ein ordentliches Ergebnis zu erhalten und unbedingt nochmal wiederkommen solle, damit sie mir die folgenden Schritte erklären könne. Den nächsten Termin habe ich gebucht und hoffe anschließend ein perfekt sitzenden Kleid zu haben.

Wer Probleme mit einem bestimmten Nähprojekt hat oder das Nähen erlernen möchte, findet in der Nähschule von Frau Fröhlich geduldige und fachlich überzeugende Unterstützung. Frau Fröhlich hatte eine Ausbildung zur Damenmaßschneiderin. Ihre Sprache und ihr Temperament sprechen dafür, dass sie in der DDR ausgebildet wurde. Sie ist angenehm direkt und zielorientiert.

Kommentare:

  1. Vielen Dank für den Tipp. Ich wohne in der Nähe von Karlsruhe, das schaue ich mir mal an.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  2. Karlsruhe wäre für mich definitiv zu weit. Aber toll, wenn Frau so eine kompetente Unterstützung als Möglichkeit in der Hinterhand hat. Mit Simplicity habe ich auch schon große Misserfolge erlebt. Meine Körperabmessungen passen so überhaupt nicht zu den Schnitten. Das scheint bei dir ja ähnlich zu sein. Spannend, es gibt ja Fauen, die auf Simplicity schwören. Mich würde da eine genaue Analyse interessieren.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Claudia, ich denke, dass es nicht unbedingt an Simplicity liegt, werde aber vogue mit simplicity vergleichen, da mir die Kleider mit minimalen Anpassungen normalerweise passen . Vielleicht habe ich dann eine Erklärung. Viele Grüße, Nina

      Löschen
  3. Ach, dann kann ich zum anpassen ja zu dir kommen. Ich habe es so weit fertig bis in der Anleitung steht: "Ziehen sie das Kleid von links an und stecken sie ab." Und genau so, ungesteckt, aber immerhin schon links hängt es nun seit vielen Wochen im Nähzimmer.
    Aber ein schöner Schnitt.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Monika, Frau Fröhlich hat das Kleid abgesteckt als ich es auf rechts getragen habe. Ich helfe aber gerne. Wann ist das nächste Nähkränzchen im Südwesten? Oder Stoffmarkt in Karlsruhe? LG, Nina

      Löschen
  4. Den Schnitt habe ich auch hier, aber noch nicht genäht. Deshalb werde ich ganz besonders aufmerksam bei der Entstehung Deines Kleides zusehen.

    LG Luzie

    AntwortenLöschen
  5. So eine Frau Fröhlich könnte ich auch gut gebrauchen.
    Danke fürs Teilen, ich finde das hoch interessant, denn Abstecken ist eine Sache. Das Abgesteckte dann vernünftig auf den Schnitt zu übertragen nochmal eine ganz andere...
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  6. Hach, erinnerst du dich? Ungefähr genauso war es bei mir als ich das Kleid auf der 1. Annäherung in Bielefeld genäht habe. Als ich die Passformmängel las und die abgesteckte Version sah, dachte ich, dieselben Probleme und Änderungen... Nicht grad das was man sich von Amazing Fit erhofft, oder?!
    Lg Corinna

    AntwortenLöschen