Mittwoch, 11. Februar 2015

Frau Fannie braucht Anpassungen

Dass mir das Lady Skater Kleid gefällt, muss ich eigentlich nicht betonen. Da ich aber mittlerweile fünf habe, die ich im Wechsel nahezu ununterbrochen trage, dachte ich, es sei eine gute Idee einen neuen Schnitt auszuprobieren.

Frau Fannie ist mir bei einigen Bloggerinnen sehr positiv aufgefallen (I, II, III, IV), so dass ich das Schnittmuster auch ausprobieren wollte. Der Stoff lag noch im Schrank und stammt vom Betty Barcley Outlet Verkauf in Nußloch. Prinzipiell gefällt mir der Schnitt sehr gut. Ich habe mich an die Größenangaben gehalten und den Rock um ca 5 cm verlängert. Herausgekommen ist dieses:

Mit diesen vier Fotos habe ich bereits die besseren ausgewählt. Das Problem sieht man aber auch bei ihnen recht deutlich.
  • Die Schultern sind etwas zu breit. Das ist bei mir aber immer so und hätte ich wissen müssen. 
  • Die Taille ist immer noch recht weit, obwohl ich bereits mindestens drei cm entfernt habe.
  • Über der Brust entsteht eine Falte: an der Brust zu eng und darüber zu weit? Diese sieht man vielen Trägerinnen.
Jetzt frage ich mich, was ich bei einer zweiten Version anpassen sollte. Denn die würde ich sehr gerne nähen, da mir das Kleid trotz der Mängel gut gefällt und ich es bereits mehrfach getragen habe. Soll ich den Rock kürzen und das Kleid tiefer ziehen, so dass die Teilungsnaht sehr tief sitzt? Zur Zeit befindet sich diese jedoch bereits ca. 10cm unterhalb meiner Taille. Müsste ich dafür den Rock wiederum eine Nummer größer nähen damit er nicht nach oben rutscht? Oder hilft es, dass Oberteil eine Nummer kleiner zu nähen und um ca. 3cm zu kürzen? Bei Anja von JOMA-style sitzt das Kleid sehr viel körpernaher. Sie schreibt, dass sie einige Anpassungen vorgenommen hat aber leider nicht welche.

Das Schnittmuster enthält nur die Angaben des fertigen Kleidungsstücks. Leider fehlen die Angaben für Taille und Hüfte. Stattdessen enthält es Informationen zu Schulterbreite, Brustweite, vordere Länge und Armlänge. Schade ist, dass keine Richtwerte angegeben werden. Eine Information wie: die  Teilungsnaht zwischen Rock und Oberteil sollte x cm unterhalb der Taille sitzen o. ä. wäre schön. Weil das Kleid aus Sweat oder Jersey genäht wird, helfen mir die Maße des fertigen Kleidungsstücks nicht so richtig weiter. Bei Webware weiß ich, dass eine Brustweite von 88cm nicht passt und 94cm reichlich Komfort bietet. Doch wie ist das bei Jersey oder Sweat? Sind 88cm dann gerade richtig, weil sich der Stoff noch ein wenig dehnen muss?

Weil es zur Zeit noch recht kühl ist, fallen die Fehler aber kaum auf, da ich es so trage:

Kommentare:

  1. Deine Frau Fannie sieht trotz alledem schön aus- sie sitzt halt einfach ein bisschen lockerer. Und mit der Weste sieht das echt klasse aus.
    Ich kann Deine Punkte aber schon verstehen. Wenn Du den direkten Vergleich mit Deinen Lady Skater Kleidern machst, kann ich auch sehen, was Du meinst, aber wie gesagt, mir gefällt Dein Kleid trotzdem. Vielleicht legst Du mal die Schnittmusterteile von Frau Fannie und Lady Skater übereinander und vergleichst die kritischen Stellen? So würde ich das wahrscheinlich angehen...
    Eine schöne Woche noch!
    LG SuSe

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Das habe ich mir auch überlegt und werde die beiden Schnittmuster vergleichen. Viele Grüße, Nina

      Löschen
  2. Die Farbe steht dir super und mit dem Jäckchen ist das eine schöne Kombi!

    Ganz laienhaft würde ich jetzt sagen dass der Oberkörper zu lang ist, da kannst du kürzen (so 2-3cm) und ich würde auch sagen, es ist zu wenig Weite für die Brust (daher der Stoffstau oberhalb) vorhanden. Hat das Kleid einen Brustabnäher? Eher nicht, oder? Da du eine große Differenz zwischen Brust und Taille hast (eine beneidenswerte Sache, eigentlich :) , brauchst du das aber vielleicht, selbst bei Jersey.

    Das mit der Taillenteilungsnaht ist natürlich eine Geschmacksfrage, wo du findest wo sie dir am besten steht. Ich finde das etwas tiefere wie jetzt bei dem Kleid auch schön an dir.
    Leider ist das mit den Maßen bei Jersey so eine Sache, weil die sich ja sehr unterschiedlich dehnen. Tendenziell brauchst du aber eher die kleineren Maße, also nicht die Webwaregröße.

    LG frifris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Dehnbarkeit macht Jersey für mich zu einer unberechenbaren Angelegenheit. Alleine die Länge des Stoffes für den Halsausschnitt... Ich habe ihn bestimmt drei Mal angenäht und er könnte immer noch eine Spur straffer sein. Danke, für die Tipps!

      Löschen
  3. Bei mir ist es genau umgekehrt: Mit dem Lady Skater habe ich eine Woche zugebracht und hier geändert, da geändert und noch mehr drüber gebrütet, bis ich dann entnervt aufgab.

    Du scheinst eher Lady-Skater-kompatibel zu sein, denn alle Ausführungen, die ich von dem Schnitt gesehen habe, fand ich unglaublich toll. Was mich zu dem Schnitt verleitet hat ;-)

    Nichtsdestotrotz kleidet dich deine Frau Fannie sehr gut.

    Liebe Grüße
    Jackie

    AntwortenLöschen
  4. Du hast das gleiche Kleid wie ich! ;-) Ich finde die Frau Fannie schön und gerade die Kombi mit der Strickjacke sehr schick. Ist Dein Stoff ein Sweat oder eher ein Jersey? Die Brustfalten haben fast alle Frau Fannies, der Schnitt hat ja auch keine Abnäher, eventuell könnte hier eine FBA helfen.Taillenweite würde mich jetzt nicht stören, es ist eben ein Sweatkleid, das kann und muß nicht hauteng sitzen.

    Liebe Grüße
    Rock Gerda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich denke, dass es Romanit ist. Der Stoff gefällt mir für den Schnitt sehr gut, da er etwas schwer als Sweat ist, sich dehnt und sich nicht jede Körperdelle abzeichnet. LG, Nina

      Löschen
  5. Die Kombination von Jacke und Kleid ist sehr schick. Den Schnitt habe ich mir auch schon oft angeschaut aber viele gezeigte Kleider habe die Falten. Lässt sich an das Rockteil nicht ein Shirtschnitt, welcher schon angepasst ist anbauen? Da wären alle Probleme gelöst, der Rockteil passt ja super.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Oje... ich fürchte, da kann ich gar nicht weiterhelfen, bin ja eher jersey-unerfahren. Aber die Farbe gefällt mir sehr gut! Ich würde das Kleid wohl ein wenig kürzen und genauso vorgehen wie oben schon vorgeschlagen wurde: beide Schnitte übereinanderlegen und abgleichen. So mache ich das meist mit Armkugeln, die gut sitzen.
    Liebe Grüße und viel Erfolg und dann auch ungetrübte Freude mich dem hübschen Kleid,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit einem Ärmel hadere ich gerade. Das Schnittmuster sieht Puffärmel vor. Ich habe versucht, die unnötige Weite zu entfernen indem ich mit anderen Ärmeln verglichen habe. Leider bisher ohne Erfolg.
      Herzliche Grüße,
      Nina

      Löschen
  7. Von vorn sieht die Schulterpartie nicht zu breit aus. Vielleicht nimmst du hinten in der Mitte etwas raus, habe ich bei mir im mittleren Rückenbereich getan. Das Oberteil könntest Du etwas kürzen. Den Übergang zwischen Ober- und Unterteil habe ich an der Seite etwas verbreitert, dadurch haben sich die Rückenfalten gemindert. Das Problem hatte ich genauso. Ansonsten finde ich's bei Dir auch toll. Ich mag's auch länger.
    Liebe Grüße Anke

    AntwortenLöschen
  8. Ein schönes, schlichtes Kleid!
    Ich finde auch, dass die Schultern nur von hinten ein wenig zu breit aussehen. - Vielleicht kannst du die Armkugeln einfach ein wenig weiter innen nochmal nähen, oder werden die Ärmel dann zu kurz?
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  9. Darf ich fragen, welche Größe du dir genäht hast? Ich möchte es mir auch nähen, und überlege nun schon seit Tagen, welche Größe ich für mich nähen soll. Mein Stoff ist mir zu teuer, um den zu vermasseln.
    Vielleicht schreibst du mir eine Antwort?
    Lg Andrea

    AntwortenLöschen
  10. Ich habe Größe M genäht, bin aber gerade dabei, die Schnittteile mit meinem Lady Skater Schnitt zu vergleichen und zu verkleinern. Meine Maße zum Vergleich: 90/70/100, vermutlich im Moment etwas mehr - es wird Weihnachten, es ist kalt und dunkel draußen... Dir viel Erfolg! LG, Nina

    AntwortenLöschen