Mittwoch, 21. Januar 2015

Nr. 3

Schrieb ich im letzten Post noch über meine Pläne für 2015, muss ich heute bereits feststellen, dass das erste und für mich wichtigste Näh-Ereignis des Jahres 2015 aufgrund eines zweiwöchigen Urlaubs über Weihnachten und Neujahr und eines daraus resultierenden immensen Berges an Arbeit für mich leider ausgefallen ist.
Anstatt 20 Stunden in Bielefeld zu nähen und mich mit anderen Bloggerinnen auszutauschen, saß ich 20 Stunden am Schreibtisch und habe gearbeitet. Ich hatte versucht, die liegen gebliebene Arbeit am vorangegangenen Wochenende abzuarbeiten, wurde nicht fertig und habe die AnNÄHerung am Dienstag  absagen müssen. Ich war seit vier Monaten angemeldet, habe mich wahnsinnig gefreut und bin an meiner Organisation gescheitert. Wie ich mich ärgere. Vor Weihnachten hatte sich die Arbeit angestaut. Da es aber wichtigere Dinge gab, die Vorrang hatten, bin ich in den letzten sechs Wochen weder dazu gekommen vorzuarbeiten noch zu Nähen, um das freie Wochenende in Bielefeld genießen zu können. Ich hoffe SEHR, dass ich für nächstes Jahr wieder eingeladen werden.
Mit großer Freude lese ich nun die Berichte von der AnNÄHerung und kann kaum genug bekommen.

Nun aber zum Anlass dieses Posts. Es ist Mittwoch Made Mittwoch!

Als ich den Stoff gesehen habe war klar, dass ich daraus ein drittes Schwanenkleid (Burda Style, September 2012, 109) nähen möchte. Genäht habe ich das Kleid bereits vor fast zwei Monaten. Im Nachhinein finde ich den Wollstoff nicht ideal, weil er zu leicht ist. Er fällt dadurch nicht so schön, wie der grüne. Außerdem finde ich es schwierig, das Kleid zu kombinieren. Es passiert mir selten, dass ich einen Stoff gezielt für ein Projekt kaufe. Und noch seltener, dass mir das Resultat nicht so richtig gefällt. Ich werde das Kleid trotzdem das ein oder andere Mal tragen.

Der Reißverschluss sitzt mittig, ich stehe nur ein wenig gedreht. Wie fast immer ist das Kleid komplett gefüttert.
Zu meinem ersten MMM des Jahres 2015!

Kommentare:

  1. Es ist gemein, wenn das Leben so in die Pläne pfuscht - wir haben dich vermisst! Ich zwar nur unbekannterweise, hätte aber gerne das 40er Jahre Kleid parallel mit dir genäht.
    Ich hoffe, dass du zumindest den Berg Arbeit so weit abtragen konntest, dass jetzt wieder mehr Zeit zum Nähen ist. Die Schwanenkleider gefallen mir an dir sehr gut. Da macht dieses keine Ausnahme.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hoffe sehr, dass du die Anleitung nicht benötigt hast, denn liegt immer noch hier. Eine zweite Version zu sehen, hätte mich sehr gefreut! Es hätte sehr interessant gefunden, parallel zu nähen. Vor allem die Passe bereitet mir noch einiges Kopfzerbrechen, da man erst bügelt und dann nähen soll? Herzliche Grüße, Nina

      Löschen
  2. In dieser Kombination sieht das Kleid jedenfalls hübsch aus. Aber ich kann dich verstehen; wenn man mehrere Modelle eines Schnittes besitzt, zieht man Vergleiche.
    Lg von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Schade, schade, schade Du hast uns so gefehlt! Und sehr gerne hätte ich gesehen wie Du und Bele das 40 er Kleid gemeinsam näht. Ich finde auch alle Schwanenkleider toll an Dir. Das heutige finde ich auch farblich super und das grau/blau passt sehr gut als Kombi. Ich wünsche Dir eine ganz entspannte Zeit nach dem ganzen Stress und hoffentlich mal demnächst. LG Susi

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe dich vermisst. Und ein wenig ein schlechtes Gewissen, weil ich doch Fotos schicken wollte, vor Ort. Aber, ich war abgelenkt, mit nähen. Jetzt weißt du ja eh alles und vermutlich hätten meine Zwischenberichte dich nur von deiner Arbeit abgelenkt. Ich hoffe du hast es geschafft.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  5. Ja, mir hast du auch gefehlt und ich bin sicher dass du wieder mitflauschen darfst nächstes Jahr.
    Du nähst so unglaublich viel, das beeindruckt mich immer wieder.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  6. Also, ich finde du hast das KLeid sehr schön kombiniert. Das ist doch das perfekte Frühlingkleid! Und sitzt wieder 1a, das hast du wirklich raus. Tut mir leid, dass du absagen musstest. Das war sicher eine schwere Entscheidung. Aber ein andermal klappt´s bestimmt, und dann evtl. auch bei mir, sodass wir uns dann auch endlich mal kennenlernen können.
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  7. Schade dass dir das "Leben" einen Strich durch die Rechnung gemacht hat.
    Nichts desto trotz trägst du da heute ein schönes Kleid. Ich hoffe du und das Kleid ihr "gewöhnt" euch noch aneinander. Es sieht nämlich sehr sehr hübsch aus.
    Viele lieben Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  8. Hallo, mir gefällt Dein Kleid sehr gut, die Schlichtheit, die Farbe, der Schnitt. Dass Du Dich nicht so ganz wohl damit fühlst, ist mir nicht ganz abwegig. Durch "Shopping Queen" (ja, ich kucke es oft und steh dazu) habe ich gelernt, dass sich ein Kleidungsstück sehr verändern kann, wenn es in einem anderen Zusammenhang gebracht wird. Es sieht leicht sommerlich aus und ich könnte mir vorstellen, dass es mit kleinen Pumps, vielleicht einem leichten Jäckchen oder Cape einen ganz anderen Eindruck machen kann. Und plötzlich passt alles !!! Ganz herzliche Grüße

    AntwortenLöschen