Mittwoch, 7. Januar 2015

Das war... 2014: Rückblick und die schönsten Kleider

Beim MMM geht es heute um die schönsten Kleider des Jahres 2014. Ich möchte diese mit einem kleinen Rückblick verbinden.

Das Nähjahr begann mit der Annäherung in Bielefeld und damit gleich mit einem Highlight. Ich durfte viele der Bloggerinnen, denen ich im Netz folge, kennenlernen, mit ihnen im Marc Aurel Outlet Stoffe streicheln und kaufen, beim Nähen zusehen und fachsimpeln und ein erfülltes Wochenende verbringen. Was für eine schöne Idee, die 2015 wiederholt wird.

Beim Nähen war dies das Jahr der Wiederholungstaten. Das Lady Skater Dress habe ich fünf Mal genäht, das Schwanenkleid besitze ich in drei Versionen. Crepe von Colette und Robe Géorgina habe ich zweimal. Mehr als einmal die Woche ist jetzt im Winter deswegen mit Sicherheit Lady Skater Tag. Bei dem Kleid muss ich nicht lange über Kombinationsmöglichkeiten nachdenken. Kleid, farbige Strumpfhose und Strickjacke - fertig.  Zu viel mehr bin ich morgens um 06:15 Uhr auch nicht fähig. 

Zu meinem absoluten Lieblingskleid hat das Schwanenkleid Nr. 2 entwickelt. Ich mag den schweren aber fließenden Fall des Stoffs und die grüne Farbe.
Viel zu selten habe ich dieses Kleid (V1304) getragen. Es gefällt mir unglaublich gut. Es erfordert aber einen flachen Bauch, den ich nicht immer habe und ist zudem recht körpernah und damit meiner Meinung nach nicht in jeder Situation angemessen. Ich habe meine Größe so lange verkleinert bis es wie eine zweite Haut saß. Der Schnitt sieht eine etwas bequemere Weite vor.
Sehr große Freude hat mir der Untendrunter Sew Along von Catherine gemacht. Ich habe mehrere Unterkleider genäht, die ich zum Teil sehr gerne trage. Mit der Suche nach den passenden Materialien habe Stunden verbracht und gestaunt, welche Möglichkeiten es gibt. Überrascht war ich, blogs von Frauen zu finden, die gekaufte Unterwäsche an sich präsentieren und die Vor- und Nachteile dieser Wäsche diskutieren. Ich verlinke sie hier nicht, weil ich sie relativ unnötig finde. Bilder in Männermagazinen sind ihnen nicht unähnlich.

Das linke, schwarze Kleid habe ich sehr häufig getragen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Seide einfach am besten geeignet ist. Das Kleid rutscht an Kleid und Strumpfhose vorbei und klebt nicht oder krabbelt an den Beinen hoch. Das gelb/grüne gefällt mir optisch am besten.
An Catherine für die Initiative einen herzlichen Dank! Ohne sie wäre ich nie auf die Idee gekommen, Unterkleider zu nähen. Während des Sew Alongs habe ich bei Vintage Berlin wunderschöne alte Unterkleider gesehen, die als Inspiration dienen können und die jedes moderne Unterkleid in den Schatten stellen.

Die traurigste Entwicklung hat diese Jacke genommen, die ich im Rahmen des Frühlingsjäckchen Knit Alongs 2014 gestrickt habe. Ich habe sie kaum getragen, weil ich sie zu kurz finde und der Ausschnitt zu weit ist. Das ist unglaublich schade, da ich sehr viel Zeit investiert habe und sie mich einige Nerven gekostet hat. Zudem gefallen mit Farbe und Muster sehr gut.
In meiner Erinnerung hatten wir einen warmen Sommer. Er begann mit einer Hochzeit bei 30°C am Pfingstwochenende bei der dieses Kleid genau richtig war. Ich habe selten so viel Wasser auf einer Hochzeit getrunken, wie auf dieser, weil es ohne unerträglich war. Genäht habe ich das Kleid bei einem kleinen Nähkränzchen bei Monika mit frifris und Katharina.

Meine beiden Sommerkleidfavoriten habe ich nach einem Schnitt von Colette genäht. Sie sind super bequem, luftig und haben eine hinreißende Rückenansicht. Allein der Stoffverbrauch hält mich davon ab, in Serie zu gehen. Eine kleine Kritik haben die Armlöcher verdient. Sie lassen keine großen Bewegungen zu.

Das braune musste ich leider aussortieren, weil sich nach mehreren Wäschen ein Farbfleck im Stoff bildete. Sehr traurig. Der Stoff des schwarz weißen Kleides war eine Stoffmarktüberraschung.

Entdeckt habe ich für mich in diesem Jahr zwei Schnittmusterhersteller. Zum einen République du Chiffon aus Frankreich und zum Anderen Waffle Patterns aus den Niederlanden. Für mich zwei Bereicherungen, da ich dort sehr schöne, moderne Schnitte gefunden habe.

Robe Georgina habe ich gleich zweimal genäht. Eine dritte Version war in Planung und der Stoff bestellt. Eine Versandbestätigung habe ich im Abstand von sechs Wochen gleich zweimal erhalten. Aber ein Paket erhielt ich nie. Nach 4 Monaten meldete sich modes4u bei mir und teilte mir mit, dass das Paket soeben bei ihnen wieder angekommen sei und ich die Versandkosten aus Hong Kong erneut übernehmen müsse, wenn ich die Ware erhalten wolle. Ich habe die Bestellung storniert.
Auch dieses Kleid hat eine sehr schöne Rückenansicht.

Am Ende des Jahres bin ich ein Fan von Waffle Patterns geworden Ich habe gleich zwei Schnitte im Rahmen des Herbst Jacken Sew-Alongs umgesetzt, der von Chrissy und Karin organisiert wurde. Die Beiträge vom großen Finale der Teilnehmerinnen sind bei Chrissy verlinkt.

Ich habe den Mantel Pepernoot und die Jacke Luffa genäht, die ich beide sehr gerne trage.
Allen Leserinnen und Lesern wünsche ich ein frohes neues Jahr. Mögen alle Hoffnungen für 2015 in Erfüllung gehen.

Kommentare:

  1. Eine schöne, kleine Rückschau. Du warst 2014 unglaublich produktiv in allen möglichen Sparten und ich finde vor allem bewundernswert, dass deine Kleidungsstücke so gut an dir sitzen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  2. Schöne Kleider und auch die Strickjacke gefällt mir gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  3. So viele gut sitzende Kleidungsstücke! Sehr schöne Sachen hast du im Verlauf des Jahres genäht.
    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Deine Sachen sind alle sehr schön umgesetzt. Und passen zu Dir!
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Rückschau...mein Favorit ist dein Mantel. Ein schöner Schnitt, welchen ich mir merke.
    Eine Frage, die schöne Strickjacke passt an deiner Puppe doch sehr gut, man kann sich garnicht vorstellen,das du so daneben liegst ?!
    lG Silke

    AntwortenLöschen
  6. Eine schöne Rückschau. Den Lady Skater Schnitt habe ich mir jetzt auch gekauft. Und Pernoot wird heute zusammengeklebt.
    Lg Mathilda

    AntwortenLöschen
  7. Ziemlich beeindruckend, deine Rückschau! Am besten gefällt mir das schwarz weiße Colette Kleid. Funktioniert super mit dem großen Muster.

    AntwortenLöschen
  8. Eine tolle Auswahl. Peppernoot weckt gleich ein Haben Wollen aus und das scharz-weisse Sommerkleid macht Lust auf Sonne.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  9. Wirklich schöne Kleider hast du da genäht in 2014!!
    Lady Skater gehört auch zu meinem derzeitigen Lieblingsschnitt und wird bei mir mind 2x die Woche getragen *uaaaah*

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  10. Ach, die Kleider sind alle toll und passen perfekt! Und der Mantel ist ein Traum, mit dem Schnitt liebäugle ich auch schon die ganze Zeit ...
    LG Inselsommer

    AntwortenLöschen
  11. Ganz wunderbare Kleidungsstücke hast Du genäht, sie gefallen mir allesamt sehr gut. Danke für die Inspiration für ein Unterkleid. Woher bekommt man da am besten einen Schnitt? Deine sehen wirklich hübsch aus, fast zu schade für "nur drunter"!
    Liebe Grüße,
    Nadine

    AntwortenLöschen
  12. Das sind ganz viele tolle Sachen, die Du genäht hast. Schade, dass die Strickjacke sich im Alltag nicht bewährt. Ich habe sie gleich erkannt und wusste noch, dass Du dies und das wieder geribbelt hattest. LG Madamsel

    AntwortenLöschen