Freitag, 24. Oktober 2014

Waffle Patterns - Luffa

Die Jacke "Luffa" ist fast fertig. Da das Nähen sehr viel Spaß gemacht hat und ich finde, dass das Schnittmuster sowie die Anleitung sehr stimmig sind und Waffle Patterns bisher relativ unbekannt ist, werde ich meine Jacke etwas genauer vorstellen, um meine Erfahrungen zu teilen.
Das Schnittmuster gibt es nur zum download, so dass vor der ersten Naht das Ausdrucken und Zusammenkleben steht.

Ausdrucken/Zusammenkleben
Das Schnittmuster ließ sich problemlos ausdrucken und zusammenkleben. Anders als bei anderen Anbietern, waren die Hilfslinien wirklich hilfreich und als ich das letzte Blatt einfügte, stimmte noch alles.
Neben den Schnittteilen für die Jacke enthält das Downloadschnittmuster auch Schnittteile für das Futter.

Wahl der Größe
Anhand der Größenangaben zu Brust, Taille und Hüfte, kann man wie bei jedem anderen Schnittmuster auch, die passende Größe heraussuchen. Da die Jacke eine körpernahe Linie hat, habe ich mich diesmal an die Vorgaben gehalten und bin sehr zufrieden. Sie entspricht meinen Vorstellungen. Bei Vogue ect. wähle ich in der Regel eine Nummer kleiner als für meine Maße angegeben.
Jemand, der eine Größe kleiner als 34 (80/62/86) oder größer als 42 (96,78/102) benötigt, muss das Schnittmuster vergrößern bzw. verkleinern.

Anpassungen
Da diese in der Regel relativ individuell sind, gebe ich hier nur einen kurzen Vergleich zu meinen sonstigen Anpassungen: Oft muss ich die Schultern ein klein wenig (Vogue ect.) oder etwas mehr (burda) verschmälern. Das war hier nicht nötig. Wie immer habe ich den Brustpunkt ca 2cm tiefer gesetzt. Weitere Anpassungen habe ich nicht vorgenommen.

Ausschneiden
Beim Ausschneiden habe ich bemerkt, dass ich zwei Möglichkeiten habe. Entweder man wählt die blauen Linien, die eine Nahtzugabe von 1,2 cm enthalten oder man entscheidet sich für die schwarzen Linien, die die Schnittteile ohne Nahtzugabe zeigen. Wer keinen Farbdrucker hat, bekommt an dieser Stelle aber möglicherweise ein Problem, da es nur eine farbliche Unterscheidung gibt und keine in der Linienführung, das heißt, dass z. B. Größe 34 aus Punkten besteht, egal ob es sich um die Schnittteile mit oder ohne Nahtzugabe handelt.

Wie viel Stoff brauche ich?
Laut Schnittmuster benötigt man 2,40m bei einer Stoffbreite von 1,40. Mein Stoff war 1,56m breit. Ich habe nur 1,50m benötigt (Gr. 38/40)! Ich vermute, dass man bei einem Stoff, der 1,40 breit ist nicht mehr als 1,90m benötigt, vielleicht reichen aber auch hier 1,50m. Ich habe dies jedoch nicht ausprobiert!

Bebilderte Anleitung
Die Anleitung ist in englisch aber aufgrund der zahlreichen Bilder leicht verständlich. Weil ich sie nicht ausdrucken wollte, um Papier zu sparen, bin ich zwischen meinem Laptop und der Nähmaschine immer wieder hin und her gelaufen. Gerade beim Kragen, habe ich sie häufiger benutzt.

Nähen
Beim Nähen ist mir aufgefallen, dass die Schnittteile sehr exakt zusammenpassen. Weil ich mich für das Schnittmuster mit Nahtzugabe entschieden habe, besaßen die Ecken häufig eine kleine Kante, die exakt 1,2 cm breit war, so dass ich immer sogleich wusste, wo ich die Nadel ansetzen muss.

Passform
Für mich perfekt - aber sicherlich auch Geschmackssache.
Ich muss jedoch zugeben, dass ich eine isolierende Watte(?)schicht eingenäht habe, so dass die Jacke nun recht knapp sitzt und einen dicken Pullover nicht mehr wirklich zulässt. Das wäre ohne die zusätzliche Schicht jedoch kein Problem. Weil ich die Jacke auch an kühleren Tagen gerne noch draußen tragen möchte, habe ich diese zusätzliche isolierende Schicht eingefügt. Der Stoff ist zwar relativ dicht gewebt aber nicht dick. Er stammt vom Hol. Stoffm. und kostete 4€ pro Meter. Das ist für den Stoff (ok, auch für die meisten anderen) geschenkt. Er ist weich und hat innen eine noch weichere aufgerauhte Innenseite. Durch die Farbe wirkt die Jacke recht unspektakulär. Aufgrund des wirklich schönen Stoffes, macht sie aber einen recht edlen, schicken Eindruck.

Ich habe mich nicht getraut eine zweite Tasche zu nähen aus Angst, dass sie nicht auf der selben Höhe sitzt oder ich einen groben Fehler mache. Ich hatte die Markierung nicht übertragen, so dass meine Sorge sicherlich nicht ganz unberechtigt war.
Das Futter stammt auch vom Stoffmarkt. Ich habe es beim letzten Frühjahrsstoffmarkt mit Monika in Karlsruhe gekauft. Es ist mit kleinen Pinguinen und Affen bestickt.

Wundert sich jemand, warum der Beleg deutich länger ist als das Futter? Beim Schreiben dieses Beitrags ist mir aufgefallen, dass ich beim Futter den Brustpunkt nicht tiefer gesetzt habe. Da ich in der Länge bei der Jacke (Außenstoff) keine erneute Anpassung vorgenommen hatte, ist das Futter nun kürzer. Diese Ungenauigkeit liegt also nicht am Schnittmuster, sondern an meiner mangelnden Aufmerksamkeit. Weil das Futter bei mir vermutlich einen Wulst bilden würde, wenn ich es am Saum doppel, ist das fehlende Stück allerdings kein Problem. Ich hätte es vermutlich sowieso abgeschnitten.

Die isolierende Schicht habe ich vor dem Zusammennähen des Futters auf die einzelnen Schnittteile geheftet und anschließend die Teile zusammengefügt. Ob man das so macht, weiß ich nicht. Aber es funktioniert.

Nach diesen ersten sehr positiven Erfahrungen mit Waffle Patterns möchte ich jetzt unbedingt "Pepernoot" nähen. Auf Katherinas Erfahrungen bin ich deswegen sehr gespannt. Morgen ist in Karlsruhe Stoffmarkt. Auf dem Mannheimer Markt und auch im Betty B. Outlet in Nussloch habe ich jeweils Stoff gesehen, der für den Mantel perfekt geeignet wäre. Weil die beiden Stoffe aber nicht gerade kostengünstig waren und ich noch nicht wusste, ob ich mich an Pepernoot wage, habe ich sie vor drei Wochen nicht gekauft. Leider handelt es sich bei beiden nicht gerade um Anbieter, die Stoffe lange im Sortiment haben. Noch bin ich aber sehr optimistisch, den richtigen Stoff zu finden.

Bis Sonntag wird diese Jacke nicht fertig. Ich muss sie noch säumen, passende Knöpfe FINDEN und Knopflöcher nähen.

Kommentare:

  1. Danke für die ausführliche Beschreibung. Sie macht auch mir Lust auf eine Luffa Jacke.... Aber auch der Mantel hört sich vielversprechend an. Ich bin gespannt, wie es mir dir und Waffle Patterns weiter geht.
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  2. Gefällt mir bis jetzt sehr gut, ich bin gespannt, wenn sie fertig ist. Dass das Futter mit Äffchen ist, daran kann ich mich nicht erinnern. Schön ist es. Ich habe ja noch die roten Röschen. Und seit kurzem Rehe und Hasen. Lg monika

    AntwortenLöschen