Freitag, 4. April 2014

Auf der Suche nach dem perfekten Wickelkleid

Ich habe (Jersey)Stoff gekauft: in blau und gelb und möchte ein Wickelkleid daraus nähen. Ich würde gerne ein blaues Kleid mit einem gelben Taillenband nähen, das evtl. am Ausschnitt oder den Bündchen weitere kleine gelbe Akzente hat. Das heißt, dass das Kleid im Kopf bereits fertig ist, nur leider fehlt ein geeignetes Schnittmuster, so dass ich mich in meinem nicht kleinen Fundus auf die Suche machte.

Das Kleid soll oben eng anliegen und möglichst hoch geschlossen sein (wie hier z. B.). Natürlich kann ich auch ein T-Shirt oder Top unterziehen, so dass der Ausschnitt nicht gleich bis zum Bauchnabel reicht aber ohne wäre es mir lieber. Das Kleid soll zudem eine gute Figur machen und ich stelle mir vor, dass das Taillenband dazu beiträgt und nicht wie hier schräg in der Luft hängt. Kleine Rafinessen, wie eine Schulterpasse, Paspeln, Taschen oder Kräusel kann ich mir auch gut vorstellen. 

Ich habe noch einen weiteren sehr leichten Jersey in gelb mit weißen Punkten gekauft, dessen Schnitt ruhig etwas einfacher wie z. B. bei dem Kleid links sein kann. Wobei das Kleid auch kleine abgerundete Schulterpassen hat - sehr nett.

Der Rock sollte bei beiden Kleider leicht ausgestellt sein und schwingen.



Diese Schnittmuster habe ich gefunden:

Vogue 8397 gefällt mir für den gepunkteten Stoff mit kleinem Kragen recht gut. Weil der Stoff jedoch sehr leicht ist, kann ich mir nicht  vorstellen, dass es seine Form behält.








Das Modell aus der Burda vom Mai 2006 habe ich bereits in blau genäht. Es gefällt mir. Leider fällt es nicht so lässig wie auf dem Foto. Das kann zum einen an der gewählten Größe oder an dem recht festen Stoff liegen. Für die beiden neuen Stoffe kommt der Schnitt eher nicht in Frage - oder doch in gelb mit weißen Punkten?



 
Dieser Schnitt entspricht meinen Vorstellungen recht gut. Das Kleid hat kleine Schulterpassen, ein Taillenband und ist relativ hoch geschlossen. In der Knip vom September 2013 gibt es zwei Kleider, die nach dem Schnitt genäht wurden. Bei beiden sitzt das Taillenband schief. Aber vielleicht ist es ein Versuch wert?









Das Foto (Burda 9/2006) zeigt eine taffe Frau, die ein Kleid trägt, das tief blicken lässt. Damit entspricht es meinen Vorstellungen nicht. Der kleine Kragen hingegen gefällt mir gut, ist dem oben vorgestellten Vogue Schnittmuster 8397 jedoch recht ähnlich. Die Ärmel würde ich eher nicht nähen, da ich gerne eine Strickjacke über meinen Kleidern trage, die an den Schlaufen hänge bleiben würden.








Auch New Look 6674 bietet ein Wickelkleid, das mir auf den Bildern aber überhaupt nicht gefällt. 

Auf der Reise durchs Netz habe ich aber einige schöne Versionen gefunden: a fashionable stitch zeigt so eine schöne Version, die ich nicht toppen kann. Aber auch diese Versionen gefallen mir: x, xx, xxx und ihre zweite Version etwas höher geschlossen: xxxx.
 







Vogue 8784 habe ich bereits in Baumwollleinen  genäht. Das Schnittmuster eignet sich nicht für dicke, feste Stoffe, da sich beim Wickelteil gleich mehrere Lagen Stoff sammeln, die auftragen können. In Jersey kann ich mir den Schnitt nicht vorstellen. Begründen kann ich den Eindruck aber leider nicht.









Colette bietet mit Crepe ein Kleid, das im Rücken gewickelt wird. Da ich möchte, dass man von vorne sieht, dass es sich um ein Wickelkleid trage, kommt es nicht in Frage. Nähen möchte ich den Schnitt aber auf jeden Fall in diesem Sommer in einer Leinen-/Baumwollversion.











Auch in meinen burda MODEN aus den 70ern habe ich das ein oder andere Wickelkleid gefunden. Die Schnitte kommen aber nicht in Frage, da sie recht weit sind:

Die ersten beiden Kleider stammen aus der burda MODEN vom März 1979. Die letzten beiden aus dem Februar 1979.


 Gefunden habe ich auch einige Schein-Wickelkleider, die mir recht gut gefallen.


Das linke Kleid ist aus einem Katalog - wie man sieht - und das rechte stammt aus einer alten burda MODEN. Mir gefällt jeweils die eng geschnürte Taille, wobei es sich bei dem linken um ein Neckholder-Kleid handelt. Bei dem rechten, so weit ich sehen kann nicht.


Bei diesem Kleid (simplicity 2217) kann ich mir zwei Farben besonders gut vorstellen. Es handelt sich allerdings nicht um ein Wickelkleid. Ist für die gelb/blaue Version jedoch im Moment mein Favorit.
Auch dieser Schnitt (simplicity 1686) gefällt mir recht gut. Wenn man das Taillenband verlängert, könnte man evtl. einen stärkeren Wickelkleid-Effekt erlangen. Leider sitzt das Band nicht in der Taille.





 So - und jetzt?

Kommentare:

  1. Hallo, ich habe mal ein gefaktes Wickelkleid genäht, das ich sehr gern trage. Weil ich (noch) kein Foto davon habe, habe ich im Netz recherchiert, welches es genau ist. Es ist Simpicity Nr. 2369. Es hat einen Raglan-Schnitt und man kann die Schnittteile des Vorderteils leicht nach oben verlängern, sodass es nicht so freizügig ist. In der dritten Episode der zweiten Sewing Bee Staffel näht David genau das Modell und es sind auch viele andere schöne Jerseykleider zu sehen, vielleicht bekommst du da ja noch Ideen - obwohl...Ideen hast du ja genug... :)
    Hier ist der Link zur Sewing Bee, ab Minute 00:36 geht es mit dem Kleider-nähen los.
    https://www.youtube.com/watch?v=GESTZNT9Syg

    Und von den oben gezeigten Modellen gefallen mir New Look 6674 und Vogue 8784 am Besten.

    Puh, das war jetzt ein langes Kommentar, ich hoffe, das ist okay für dich.
    Alles Liebe, Jenny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich freue mich über Deine vielen Tipps und gehe gleich mal auf die Suche! LG, Nina

      Löschen
  2. Wow, da hast du ja so ziemlich jede Form von Wickelkleid ausgegraben. Das kommt mir sehr entgegen, weil ich auch gerade überlege... ich habe nur den Butterick 5030 da, der ist ja ähnlich deinem Vogue-Schnitt. Ich glaube, ich würde nur ein Schein-Wickelkleid zweifarbig nähen, warum, weiß ich auch nicht.
    Die 80er-Wickelkleider sind ja wirklich lustig... :-) Und am besten gefallen mir die beiden Vogue-Schnitte.
    Viel Spaß bei der Entscheidung und Umsetzung, bin gespannt, wofür du dich entscheidest!
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  3. Den Vogue 8397 habe ich schon oft vernäht, das ist einer meiner liebsten Schnitte. Zweifarbig kann ich mir den nicht vorstellen, hat ja auch kein Taillenband. Es ist halt ein ganz puristischer Wickelkeidschnitt, dafür sitzt das Kleid 1a. Meiner Erfahrung nach funktioniert der Schnitt ziemlich gut mit dünnem Flatterjersey, ich habe allerdings die Version ohne Kragen genäht.
    Viel Erfolg bei deiner Recherche.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Am besten gefallen mir das rote Schein-Wickelkleid (aber eher in einem anderen Stoff), das schwarze Burdakleid und V 8784 - das erste Vogue-Kleid hat einen etwas zu klaffenden Ausschnitt.

    Wie wäre es mit diesem Schnitt v. Allures und Couture aus der aktuellen Simplicity?
    http://allures-und-couture.blogspot.de/2014/03/das-erste-fruhlingskleid.html

    AntwortenLöschen
  5. Das ist ja eine sehr gründliche Recherche, danke fürs teilen. Ich habe mich auch schon viel gefragt, wie bekomme ich ein besser sitzendes Wickelkleid hin, dass eben auch ohne Top getragen werden kann (bei Frauen mit etwas mehr Busen sicherlich sehr schwer). Ich glaube die meisen Schnitte sind im Ergebnis ziemlich ähnlich, so dass ich für mich zu dem Colette Modell tendieren würde. Viel Freude beim Nähen! LG Ottilie

    AntwortenLöschen
  6. Tolle Recherche ! Das burdakleid von 2006 ist mein standartwickelkleid, ich habe es ca 8 mal aus unterschiedlichen jerseyqualitäten genäht , und bin immer sehr zufrieden gewesen. Die meisten landen Ostersamstag jedoch auf dem Flohmarkt auf dem klosterplatz. Kennst du ja sicherlich.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Leider bin ich dieses Jahr Ostern zum ersten Mal nicht in BI - ich wäre gerne vorbei gekommen, vielleicht hätte ich eins der Kleider gekauft..
      LG, Nina

      Löschen
  7. "Alles was Sie über Wickelkleider wissen müssen!" Danke für deine tolle Zusammenstellung! Eine Empfehlung kann ich leider nicht beisteuern, mir gefallen aber die beiden SimplicitySchnitte am besten, da ich sie am harmonischsten finde. Zum Schmunzeln bringen mich die Modelle aus den 79ern - auch damals war die EnvelopeClutch modern... :-)
    Ich bin gespannt, wie du dich entscheidest!
    Schönes Wochenende,
    Kathrin

    AntwortenLöschen
  8. Simplicity 2217 kann ich mir in zweifarbig am besten vorstellen. Ich denke auch, dass bei einem echten Wickelkleid die Taille leichter schräger sitzen kann und das könnte bei deinen starken Farbkontrasten zum Zubbelkleid führen.
    LG, Bele

    AntwortenLöschen