Mittwoch, 5. März 2014

Tina-Kleid

Monika sprach vor einigen Wochen nicht vom Lemming- sondern vom Tina-Kleid und das ist es eigentlich auch. Von Tina als erste in so einer wunderschönen Version genäht, dass sich plötzlich alle auf den Schnitt stürzten und sich damit wie die Lemminge verhielten. Dabei wies der Weg bei den meisten zum Glück (anders bei den Lemmingen).
Auch ich bin recht zufrieden. Im Schulterbereich finde ich das Kleid etwas zu weit. Die Kräuselung hätte ich zudem noch besser verteilen und feiner gestalten können. So wirft das Kleid unterhalb der Schulter Falten, die manchmal etwas groß erscheinen. Ich vermute, dass dies trotzdem nicht die letzte Version bleiben wird.
   
Den Stoff habe ich bei e* ersteigert. Es handelt sich um einen Gabardine, der leider auch nach dem Waschen noch etwas merkwürdig riecht. Ich hoffe, dass mehrmaliges Waschen hilft.

Mehr Infos zu den echten Lemmingen gibt es hier: 1, 2, 3, 4 mit Film, 5, ... Das Netz ist voll davon ;-)
Zum MMMblog!

Kommentare:

  1. Oh, ein schönes Kleid. Die Farbe ist wundervoll und steht dir hervorragend.

    AntwortenLöschen
  2. Trotz deiner kleinen Mäkeleien ist es ein sehr hübsches Kleid in toller Farbe. Mir gefällt bei diesem Schnitt besonders der kleine Kragen und dass das Kleid Taschen hat, ist mir erst durch deine Variante bewußt geworden-noch ein Pluspunkt für den Schnitt.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke. Der Schnitt sieht keine Taschen vor. Da ich zuvor Peony genäht hatte und mir dort die Taschen sehr gut gefallen haben, habe ich sie einfach auch in dieses Kleid eingenäht.
      LG, Nina

      Löschen
  3. Schickes Kleid! Die Farbe finde ich toll - da guckt doch kein Mensch, ob die Schultern nun zu breit sind oder nicht!
    Liebe Grüße, Sandra

    AntwortenLöschen
  4. Das Kleid ist wirklich toll geworden und steht Dir ausgezeichnet. Farbe und Schnitt sind einfach klasse. Und ich muss zugeben, seit ich vor einem Jahr angefangen habe, auf Nähblogs zu stöbern, habe ich mich zum ausgewachsenen Lemming entwickelt *grins* Allerdings überlege ich wenigstens vorher, ob mir das Modell bei meinen Proportionen stehen würde, aber meistens ist der Suchtfaktor höher...
    Die Falten unter der Schulter sind wohl auch eher ausgeprägt, da Du die Arme anwinkelst, und das mit der Kräuselung wäre mir ohne Deinen Hinweis gar nicht aufgefallen.
    LG Petra

    AntwortenLöschen
  5. Siehtst du mein Grinsen im Gesicht?
    Ein sehr schönes Kleid. Die Falten, so habe ich mich gefragt, ob die wohl durch die Raffung und des doch großzügigen Ausschnittes und dem art Stehkragen kommen? Mir gefällt es trotzdem und sollte den Schnitt auch noch mal nähen. Irgendwann.
    lg monika

    AntwortenLöschen
  6. Huch, Nina in Rot, auch hübsch! Bin ich die einzige die diesen Schnitt noch nicht genäht hat?
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  7. Für mich ist und bleibt es auch das Tina-Kleid!
    Deine Version finde ich auch sehr schön (super Farbe!), der Schnitt steht dir echt gut! Wenn du noch mehr davon nähst, wird´s vielleicht zum Nina-Kleid :-) ?
    LG von Katharina

    AntwortenLöschen
  8. Steht dir super gut! Tolle Farbe und super Schnitt.
    LG Tina

    AntwortenLöschen
  9. Dein Kleid schaut einfach super aus! Auch die Kombi mit der Strickjacke ist klasse, die betont den schönen Kragen , das gefällt mir. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  10. Das Kleid ist super schön geworden. Ich liebe die Farbe!
    Beste Grüße
    H.

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Nina, ich fühle mich geehrt. sogar im Post Titel meinen Namen zu lesen ...
    Dein Kleid ist sehr schön. Rot - ich schrieb es ja schon - ist bei mir auch noch unbedingt geplant und der Stoff dazu sogar schon da. Jetzt werde ich mich vielleicht noch eher an die Umsetzung machen, wo ich dein tolles Kleid bewundern kann. Die Taschen finde ich ideal, denn ich finde es auch super praktisch, wenn meine Kleider Taschen haben. Meistens vergesse ich die jedoch, genau wie die Aufhänger in Jacken und Mänteln, aber das ist ein anderes Thema ... .
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen