Sonntag, 1. Dezember 2013

Weihnachtskleid Sew Along III

Letzte Woche war ich ein wenig panisch, da die Farbe meines bestellten Stoffes anders als erwartet ist und ich mit dem Zuschneiden oder Nähen noch nicht begonnen hatte. Wenn ich mich für Stoff und Schnitt entschieden habe, verbringe ich normalerweise jede freie Minute an der Maschine und freue mich auf das Nähen. Letzte Woche zog mich nichts zu ihr und ich habe einen weiten Bogen um sie gemacht. Ein Blick auf den Zeitplan beruhigte mich aber ein wenig, da ich tatsächlich genau im Zeitplan lag.
Diese Woche bin ich mit mir zufrieden und bin auch ein gutes Stück weitergekommen: "Jetzt aber los, erste Nähte sind gemacht!" JA! Das Probemodell ist bis auf den Saum fertig und sitzt (fast!) gut. Im unteren Rücken bilden sich schräge Falten und ich bin mir nicht sicher, ob dies am Einnähen des Reißverschlusses liegt oder ob das Kleid im Bund ein klein wenig zu eng ist. An der Puppe sieht man das Problem nicht. Das spricht wohl eher für "ein klein wenig zu eng". Ich zögere deswegen noch etwas mit dem Zuschnitt des richtigen Stoffes. 

Bei dem Schnitt (burda style 12/2013, 124) handelt es sich um eine Kurzgröße für Frauen, die 1,60m groß sind. Da ich 5cm größer bin, habe ich den Brustpunkt ca. 2 cm nach unten gesetzt und den Saum um 4 cm verlängert. Die erste Änderung ist wichtig, die zweite hat sich als nahezu unnötig herausgestellt. Das Weihnachtskleid wird also in der normalen Länge mit einer Nahtzugabe von ca. 4 cm zugeschnitten, so dass das Kleid knielang sein wird.

Das Probekleid erhält Knopflöcher in den Manschetten. Beim Zuschneiden/Nähen habe ich entweder einen Fehler gemacht, denn die Manschetten haben keinen Übertritt oder das Schnittmuster sieht diesen nicht vor. Beim Nähen hat mir "Schnittkonstruktion in der Mode: Zusammennähen und letzter Schliff" von Teresa Gilewska sehr geholfen. Die Anleitungen zum Nähen eines eingefassten Schlitzes mit Schrägband sowie das Annähen der Manschetten wird darin mit vielen Bildern anschaulich erklärt.

Das Burdakleid ist sehr schön aber auch etwas besonderes und ich weiß nicht, ob ich es jeden Tag tragen würde. Für Weihnachten ist es hingegen genau richtig.
 Zum Schaulaufen des WKSA!

Kommentare:

  1. Dein 'Probeteil' sieht gut aus!
    HG,Ingeborg

    AntwortenLöschen
  2. Das Probekleid sieht aber sehr gut aus, auch der Stoff gefällt mir.
    Was hast du mit dem Probekleid vor, wirst du es tragen?
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Natürlich will ich es tragen. Ich nähe ungerne aus Nesselstoff, da ich dann anfange zu pfuschen und sich die Mühe nicht lohnt. Also verwende ich für ein Probemodell einen Stoff, der mir nicht so sehr am Herzen liegt und trage es dann - vorausgesetzt es passt - auch. Dieser Stoff ist zwar sehr hübsch aber auch so dünn, dass er sich schnell verzieht und meine Nähfertigkeiten nicht ausreichen, ihn sauber zu verarbeiten. Er stammt vom holländischen Stoffmarkt und war ein Schnäppchen. Hier gibt es ihn in rot. http://kleidermanie.blogspot.de/2013/04/burda-1967.html. LG, Nina

      Löschen
  3. Das "Probeteil" sieht klasse aus, sehr schöner Schnitt! Ich finde es durchaus auch alltagstauglich, mit Stiefeln und Strickjacke oder so...einem Tuch um den Hals...

    AntwortenLöschen
  4. Ich denke auch, dass das Kleid durchaus im Alltag tragbar ist! Und schon das Probeteil macht was her. Behälst Du es? Es sieht super aus.
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  5. Das Probekleid ist sehr schön geworden und auf jeden Fall tragbar.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  6. Auch Du warst schon richtig fleißig. Das 'Probekleid' ist auf jeden Fall ausführbar. Sieht super aus.
    Weiterhin viel Spass,
    die Waldfee

    AntwortenLöschen
  7. Ja, richtig fleißig. Ich bewundere die Ausdauer zum Probekleid ja immer...;-)
    Ich finde das Kleid sehr gelungen!

    Viele Grüße

    AntwortenLöschen
  8. Sieht gut aus, ich bin immer zu faul für Probekleider.mir passt es auch ohne Änderungen , ich glaube wir sind gleich groß.
    LG SyBille

    AntwortenLöschen
  9. Das Probekleid sieht klasse aus. Das Stoffmuster und die Farbe ist so toll. Schade, dass er wohl recht dünn ist. Ich hoffe, es findet sich doch ab und zu mal die Gelegenheit, das Probekleid zu tragen. Auf das "echte" bin ich jetzt aber auch ganz gespannt^^

    AntwortenLöschen
  10. Das sieht echt schön aus. Und auf der Puppe wirkt es auch gar nicht so festlich.
    LG

    AntwortenLöschen
  11. Also das Probeteil ist schon mal 100%ig tragbar. Blöd das der richtige Stoff nicht den Erwartungen entsprach. LG Jennifer

    AntwortenLöschen
  12. Es sieht toll aus dein Probekleid ... Und ich beneide dich um deine Fortschritte. Es macht mir bissel Bammel dass ich da ja glatte 17cm größer bin und den Schnitt auch gewählt habe *brrrr*
    Ich hab Trademark den Schnitt gepaust und den Stoff gewaschen ... heute ist der Abend an dem ich nun uuuunbedingt loslegen muss!!!

    Liebgruß Doreen

    AntwortenLöschen
  13. "gerademal" ... und nicht "Trademark" ... so ein quatsch!

    AntwortenLöschen
  14. Das Probekleid sieht toll aus. Dieser Burda-Schnitt überrascht mich wirklich, ich muss ihn wohl auch noch nähen! Liebe Grüße, Anni

    AntwortenLöschen
  15. toll deine Probeteil und einen schönen Stoff hast du dafür genommen. lg Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Na, das sieht doch schon sehr viel versprechend aus!

    AntwortenLöschen
  17. das sieht richtig gut aus, ich bin gespannt auf tragefotos

    lg birgit

    AntwortenLöschen
  18. Also, Deine Falten sprechen wirklich für einen Tacken zu eng. Versuche doch einfach, bei Deiner Probe die Nahtzugaben etwas auszulassen.
    Ich werde meine Probe wohl ärmellos als Sommerkleid tragen. So der Plan. Vielleicht ist das für Dein Kleid auch eine Möglichkeit?
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  19. Ich finde das Kleid sehr schön und denke, dass man es durchaus im Alltag tragen kann. Mir hat es der Schnitt ebenfalls angetan und ich finde hoffentlich irgendwann die Zeit, es zu versuchen. Dann werde ich wohl auch nach einer alltagstauglichen Variante schauen, denn zu 'schicke' Kleider ziehe ich dann selten an.
    Lieben Gruss Heike

    AntwortenLöschen
  20. Das Probekleid sieht schon mal sehr schön aus, tragen kannst du es auf jeden Fall. Ich bin jetzt sehr auf das richtige Weihnachtskleid gespannt.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  21. Ich dacht grad: Oh schon so weit und so schön! Dann las ich, dass es erst das Probekleid ist. Das solltest du auf jeden Fall fertig machen und auch tragen! Ich finde es ganz zauberhaft und bin gespannt auf das "richtige" Kleid. Liebe Grüße, Chrissy

    AntwortenLöschen
  22. Ich finde das Probekleid sehr schön für den Frühling - lange Ärmel, dass man da nicht so friert, aber schon dünner, und mit schönem, frühlingsfarbenem Beiwerk. Kann ich mir super vorstellen! Ich bin sehr gespannt auf die Bilder vom fertigen Kleid an der Frau! :)

    AntwortenLöschen
  23. Ich bin so auf Tragefotos gespannt. In der Zeitung hat mich das Kleid nicht überzeugt, aber wie es jetzt so da bei dir hängt...:o)
    LG,
    BuxSen

    AntwortenLöschen
  24. Toll, dieser Stoff! Die Farbe und das kleine Muster passen super zu dem Schnitt - ich hoffe, das Probekleid darf dann auch mal "raus"! Bin ja seeeehr gespannt auf dein Weihnachtskleid! Danke für den Hinweis mit dem tiefer gesetzten Brustpunkt. Wenn das so einfach ist, kann ich mir diesen Schnitt auch noch mal vornehmen, denn die Burda habe ich nur seinetwegen gekauft.
    Liebe Grüße,
    Nastjusha

    AntwortenLöschen
  25. Das sieht gut aus, bin gespannt auf das Endergebnis!

    AntwortenLöschen