Montag, 18. November 2013

Der lange Weg zu einem Wintermantel II

Krise!

Der Armausschnitt links sieht SEHR merkwürdig aus.
Das Futter habe ich nach den Mantelschnittteilen zugeschnitten, da ich davon ausgegangen bin, dass man das immer so macht, wenn das Mantelfutter nicht extra aufgeführt ist.

Für das Vorderteil des Mantels enthält das Schnittmuster eine Einlage, die ich zum Teil aus Futterstoff zugeschnitten habe, da ich nicht erkennen kann, dass diese Einlage Mantelstoff erfordert.

Nachdem ich das Futter eingenäht hatte, fiel mir auf, dass das Vorderteil viel zu schmal ist und sich ein sehr merkwürdiger Ärmelausschnitt ergibt. Also, schnell in der Anleitung nachgelesen. Oh Schreck: "Das restliche Mantelfutter unter Abrechnung der Besätze und des am Seitenteil angschnittenen Taschenbeutels zuschneiden." (burda MODEN, Nähbeschreibung und Handarbeits-Anleitungen, Februar 1967, S. 11) Rechnen??
Der restliche Futterstoff war entsorgt, so dass ich neuen bestellen musste. Wie ärgerlich.
 
Das sind die Schnitteile. Das rechte, das auf dem mittleren Vorderteil liegt, ist der Besatz.
Ich habe es kantengenau auf das Vorderteil gelegt und die linke Seite vom Vorderteil abgeschnitten. Ich glaube, dass es passt. Den Ansatz des Ärmels am Besatz habe ich ebenfalls abgeschnitten und das Seitenteil vom Mantel zugeschnitten und alles zusammen genäht.

Die nächste Herausforderung folgte sogleich: Paspelknopflöcher. Nun denn, einmal ist immer das erste Mal. Im Netz habe ich bei sewing galaxy eine Anleitung mit einer Schablone gefunden, die ich sehr gut nachvollziehen kann. Eine Schablone zu erstellen fand ich aber etwas umständlich und habe die Knopflöcher nun ohne genäht. Die Probeknopflöcher (Bilder unten) gefallen mir besser als die, die nun im Mantel sind. Es ist einfach etwas anderes, ob man 3 oder 2 cm große Paspelknopflöcher näht und ob man das Nähgut unter der Nadel frei bewegen kann. Auch sollten sich die Knopflöcher in Größe und Form ähneln. Dazu ist die Schablone sicherlich ein sinnvolles Hilfsmittel. Schwierig war auch die Positionierung der Knopflöcher.
 
 

Den Kragen habe ich auch angenäht, muss ihn aber nochmals abtrennen, da er so nicht passt.

Kommentare:

  1. Gratulation! Tolle Knopflöcher! Ich drücke mich ja momentan bei meiner Chaneljacke darum, welche zu nähen.
    Was passt denn an Deinem Kragen nicht?

    AntwortenLöschen
  2. Ich verfolge dein Mantelprojekt ja mit großer Spannung, weil ich mich selber nicht traue, einen Mantel zu nähen......Paspelknopflöcher hab ich auch noch nie gemacht. Ich wünsche dir weiterhin viel Erfolg!
    LG Katharina

    AntwortenLöschen